Deutsche Konsum REIT-AG

  • WKN: A14KRD
  • ISIN: DE000A14KRD3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.02.2019 | 07:00

Deutsche Konsum REIT: Starkes Wachstum bei FFO und NAV im ersten Geschäftsquartal 2018/2019

DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

14.02.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

Deutsche Konsum REIT: Starkes Wachstum bei FFO und NAV im ersten Geschäftsquartal 2018/2019

- Mieterlöse steigen um 45% auf EUR 9,5 Mio.

- FFO steigen um 84% auf EUR 6,3 Mio. bzw. EUR 0,22 je Aktie

- Immobilienportfolio zum 31.12.2018 auf EUR 444,4 Mio. angestiegen

- EPRA NAV erhöhte sich um 22% auf EUR 8,18 je Aktie (31.12.2017: EUR 6,68 je Aktie)

- Nettoverschuldungsgrad auf 44,9% reduziert

Broderstorf, 14. Februar 2019 - Die Deutsche Konsum REIT-AG ("DKR"), ISIN DE000A14KRD3, ist im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2018/2019 ("Q1 2018/2019") wie erwartet weiter profitabel gewachsen. Dabei schlugen sich die Effekte der umfangreichen Immobilienankäufe und Refinanzierungen des Vorjahres erstmals auch bilanziell deutlich positiv auf alle Finanzkennzahlen nieder.
 

Mieterlöse steigen erstmals auf fast EUR 10 Mio. im Quartal / FFO steigt um 84%

Aufgrund des deutlich vergrößerten Immobilienportfolios betrugen die Nettomieten der DKR im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 rund EUR 9,5 Mio. und erhöhten sich damit um rund 45% gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum. Das Mietergebnis stieg im ersten Quartal um 60% auf EUR 7,7 Mio. Die überproportionale Steigerung des Mietergebnisses ist nicht nur auf Reduzierungen des Leerstandes zurückzuführen, sondern auch auf darüber hinaus gehende Verbesserungen im Betriebskostenergebnis bei den Immobilien, die schon länger im Bestand sind und wo folglich operative Verbesserungen durch besseres Management erreicht werden konnten.

Die Funds from Operations ("FFO") erhöhten auf EUR 6,3 Mio. bzw. 84% (Q1 2017/2018: EUR 3,4 Mio.) und verbesserten sich damit fast mit der doppelten Steigerungsrate der Mieteinnahmen. Dazu haben auch reduzierte Zinsaufwendungen, die aus den erfolgten Refinanzierungen wie auch den deutlich verbesserten Konditionen der Wandelanleihen beigetragen. Die durchschnittlichen Zinskosten der Gesellschaft betragen heute nur noch 1,8% p.a. bei einer durchschnittlichen Restlaufzeit des Fremdkapitals von etwa sechs Jahren.

Dies unterstreicht die kontinuierlich wachsende Profitabilität der DKR aufgrund von Skaleneffekten, professionellem Asset Management und günstigeren Finanzierungskonditionen.
 

Immobilienportfolio wächst auf EUR 0,5 Mrd. an

Zum 31. Dezember 2018 umfasst das Immobilienportfolio 98 Einzelhandelsobjekte mit einem Bilanzwert von EUR 444,4 Mio., die bereits durch Nutzen- und Lastenübergänge auf die DKR übergegangen sind (30. September 2018: EUR 418,7 Mio.).

Zum Bilanzstichtag stand zudem der Nutzen- und Lastenübergang weiterer elf Objekte mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 46 Mio. und einer Jahresmiete von rund EUR 4,2 Mio. aus, die bis auf vier Immobilien bereits im Januar und Februar 2019 erfolgt sind.

Gleichzeitig erfolgte zum 1. Dezember 2018 der Abgang eines kleineren Veräußerungsobjektes in Berlin mit einem Veräußerungsgewinn von EUR 0,4 Mio. zum Buchwert und Ankaufspreis von EUR 0,6 Mio. in 2016.

Unter Berücksichtigung der letzten Ankäufe hat sich das Immobilienportfolio (pro forma) damit auf 109 Einzelhandelsimmobilien mit einem Bilanzwert von rund EUR 490 Mio. und einer annualisierten Miete von EUR 42 Mio. erhöht. Die Ankaufsrendite dieses Gesamtportfolios beträgt 11,6%.

Die Gesellschaft befindet sich zudem in weiteren konkreten Ankaufsprozessen.
 

Erfolgreiche Kapitalerhöhung im November 2018

Am 22. November 2018 hat die DKR in schwierigem Börsenumfeld erfolgreich eine bezugsrechtslose Barkapitalerhöhung für EUR 11,00 je Aktie durchgeführt. Dadurch hat sich das Grundkapital der Gesellschaft um EUR 2.723.631,00 auf EUR 29.959.944,00 erhöht. Durch die Barkapitalerhöhung sind der Gesellschaft Nettoerlöse von EUR 29,3 Mio. zugeflossen, die für weitere Akquisitionen verwendet werden.
 

EPRA NAV erhöht sich auf EUR 8,18 je Aktie / Net-LTV bei 44,9%

Durch das positive Periodenergebnis sowie die Kapitalerhöhung hat sich der EPRA NAV im Q1 2018/2019 um EUR 0,48 je Aktie bzw. rund 6% auf EUR 8,18 erhöht.

Infolge der Kapitalerhöhung hat sich der Net-LTV zudem auf rund 44,9% reduziert (30. September 2018: 51,2%) und bietet damit erneut Raum für Fremdkapitalaufnahmen bis zur Zielgröße von etwa 50% zur Finanzierung weiterer Ankäufe.
 

Ausblick

Auf Basis der Ergebnisse des Q1 2018/2019 sowie der positiven Akquisitionspipeline bestätigt der Vorstand für das Geschäftsjahr 2018/2019 die Prognose, einen FFO zwischen EUR 26 Mio. und EUR 29 Mio. zu erzielen. Die FFO-run-rate wird nach wie vor mit etwa 33 Mio. p.a. zum Ende des Geschäftsjahres erwartet.

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Konsum REIT-AG: "Die Ergebnisse des ersten Quartals zeigen, dass die DKR wie geplant sehr profitabel wächst. Durch Skaleneffekte und ein starkes Asset Management wird das ohnehin schon sehr starke und profitable externe Wachstum durch eine deutliche Margenexpansion befeuert. Die gestiegene Größe und der inzwischen sehr deutlich sichtbare Track Record der Gesellschaft führen darüber hinaus zu deutlich attraktiveren Refinanzierungskosten, was die Ertragskraft und das FFO-Wachstum zusätzlich beschleunigen. Auf dieser Basis und angesichts der sehr gut gefüllten Ankaufspipeline zeichnet sich bereits jetzt eine profitable Weiterentwicklung und Wertsteigerung der DKR ab."
 

Veröffentlichungen zum ersten Quartal 2018/2019

Die Quartalsmitteilung zum Q1 2018/2019, die Ergebnispräsentation sowie weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter www.deutsche-konsum.de.
 

Über die Deutsche Konsum
Die Deutsche Konsum REIT-AG, Broderstorf, ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Gesellschaft liegt in der Bewirtschaftung und Entwicklung der Immobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und dem Heben stiller Reserven. Das ständig wachsende Gesamtportfolio der Deutsche Konsum umfasst derzeit 109 Einzelhandelsimmobilien mit einer annualisierten Miete von rund EUR 42 Mio.

Die Gesellschaft ist aufgrund ihres REIT-Status ('Real Estate Investment Trust') von der Körperschaft-und Gewerbesteuer befreit. Die Aktien der Gesellschaft werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN: DE 000A14KRD3).

Kontakt:
Deutsche Konsum REIT-AG
Stefanie Frey
Investor Relations
E-Mail: sf@deutsche-konsum.de
Tel.: +49 (0) 331 74 00 76 - 533



14.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Schloss Wachenheim AG

Original-Research: Schloss Wachenheim AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

21. Mai 2019