Deutsche Konsum REIT-AG

  • WKN: A14KRD
  • ISIN: DE000A14KRD3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.02.2020 | 07:00

Deutsche Konsum REIT mit Erlössprung im ersten Geschäftsquartal 2019/2020 - Ankaufsvolumen des gesamten Vorjahres bereits übertroffen

DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
13.02.2020 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung

Deutsche Konsum REIT mit Erlössprung im ersten Geschäftsquartal 2019/2020 - Ankaufsvolumen des gesamten Vorjahres bereits übertroffen

- Mieterlöse um 29% auf EUR 12,2 Mio. gestiegen

- FFO bei EUR 7,3 Mio. bzw. EUR 0,25 je Aktie

- EPRA NAV bei EUR 10,13 je Aktie

- Net-LTV bei 48,5%

- Prognose zur FFO Run Rate (per 30.09.2020) auf EUR 40 Mio. - EUR 42 Mio. angehoben

Broderstorf, 13. Februar 2020 - Die Deutsche Konsum REIT-AG ("DKR") (ISIN DE000A14KRD3) ist im ersten Geschäftsquartal 2019/2020 ("Q1") erwartungsgemäß stark und profitabel gewachsen.

Mieterlöse und FFO legen deutlich zu
Durch die Ankäufe des Vorjahres haben sich die Mieterlöse im ersten Quartal deutlich um 29% von EUR 9,5 Mio. auf EUR 12,2 Mio. gegenüber dem Vorjahresquartal erhöht.

Infolgedessen sind die laufenden Funds from Operations ("FFO") um 33% auf EUR 7,3 Mio. angestiegen, was vor allem aus Skaleneffekten und günstigeren Refinanzierungskosten resultiert. Die aFFO (FFO nach Abzug der kapitalisierten Modernisierungsmaßnahmen) lagen aufgrund von aktuellen Revitalisierungsprojekten bei verschiedenen Immobilien bei EUR 3,5 Mio. (2018/2019: EUR 5,1 Mio.).

Gesichertes Immobilienportfolio wächst auf EUR 0,8 Mrd. - starker Anstieg der Mieterlöse ab dem dritten Geschäftsquartal erwartet
Das am 31. Dezember 2019 bilanzierte Immobilienportfolio der DKR umfasst 125 Objekte mit einem Bilanzwert von rund EUR 625,8 Mio. (31. Dezember 2019: EUR 619,9 Mio.) und einer Mietfläche von rund 726.000 m².

Darüber hinaus ist der bisherige Geschäftsjahresverlauf durch ein hohes Akquisitionsvolumen gekennzeichnet. Insgesamt hat die DKR im aktuellen Geschäftsjahr bereits 44 Einzelhandelsimmobilien mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 170 Mio. und einer Jahresmiete von EUR 15,6 Mio. getätigt und damit bereits das Ankaufsvolumen des vorigen Geschäftsjahres übertroffen. Die Nutzen- und Lastenwechsel werden sukzessive bis zum 1. Juni erwartet, sodass ab dem dritten Geschäftsquartals mit einem deutlichen Anstieg der Mieterlöse gerechnet werden kann. Dem steht die Veräußerung einer Immobilie in Berlin-Tegel im Oktober 2019 gegenüber.

Somit umfasst das Gesamtportfolio (pro forma) der DKR aktuell 166 Einzelhandelsimmobilien mit einer Jahresmiete von rund EUR 64 Mio. und einem Bilanzwert von rund EUR 795 Mio.

Die Ankaufsrendite des Gesamtportfolios beträgt derzeit rund 10,5%.

EPRA NAV steigt auf EUR 10,13 je Aktie / Net LTV stabil bei 48,5%
Der EPRA NAV ist aufgrund des positiven Quartalsergebnisses um 2% auf EUR 10,13 angestiegen. Der Verschuldungsgrad Net LTV beläuft sich zum 31. Dezember 2019 auf 48,5% und eröffnet damit Raum für weitere Fremdkapitalaufnahmen.

Ergebnisprognose zum FFO bestätigt / Prognose zur FFO Run Rate auf EUR 40 Mio. bis EUR 42 Mio. angehoben
Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung sowie den in den kommenden Geschäftsquartalen folgenden Nutzen-/Lastenübergängen der erworbenen Immobilien bestätigt der Vorstand seine Prognose und erwartet einen FFO zwischen EUR 34 Mio. und EUR 36 Mio. im Geschäftsjahr 2019/2020.

Auf Basis des im aktuellen Geschäftsjahr bereits getätigten hohen Ankaufsvolumens und der weiterhin gut gefüllten Akquisitionspipeline hebt der Vorstand seine Erwartung, eine FFO Run Rate (annualisierter FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte) zum 30. September 2020 zwischen EUR 38 Mio. und EUR 40 Mio. zu erzielen, auf einen neuen Korridor zwischen EUR 40 Mio. und EUR 42 Mio. an.

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Konsum REIT-AG: "Die Ergebnisse des ersten Geschäftsquartals belegen deutlich das geplante starke und profitable Wachstum der DKR. Noch spannender sind jedoch die Aussichten, die aufgrund des Rekordankaufsvolumens von derzeit EUR 170 Mio. zu einer deutlichen Vergrößerung der Bilanz und der Mietcashflows im weiteren Geschäftsjahresverlauf führen werden. Hier erwarten wir zudem weitere Profitabilitätssteigerungen und Margenverbesserungen durch Skaleneffekte, günstigere Finanzierungen und durch Effizienzsteigerungen aufgrund eines professionellen Assetmanagements."

Veröffentlichungen zum ersten Quartal 2019/2020
Die Quartalsmitteilung zum Q1 2018/2019, die Ergebnispräsentation sowie weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter https://www.deutsche-konsum.de/.

Über das Unternehmen
Die Deutsche Konsum REIT-AG, Broderstorf, ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Gesellschaft liegt in der Bewirtschaftung und Entwicklung der Immobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und dem Heben stiller Reserven. Das Gesamtportfolio der DKR umfasst derzeit 166 Einzelhandelsimmobilien mit einer annualisierten Miete von EUR 64,4 Mio.

Die Gesellschaft ist aufgrund ihres REIT-Status ('Real Estate Investment Trust') von der Körperschaft-und Gewerbesteuer befreit. Die Aktien der Gesellschaft werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN: DE 000A14KRD3).

Kontakt:
Deutsche Konsum REIT-AG
Stefanie Frey
Investor Relations
sf@deutsche-konsum.de
+49 (0) 331 74 00 76 - 533



13.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Finanzvorstand Ulrik Svensson legt aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat nieder

04. April 2020, 15:11

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

Deutsche Grundstücksauktionen AG

Original-Research: Deutsche Grundstücksauktionen AG (von GBC AG):

06. April 2020