Deutsche Konsum REIT-AG

  • WKN: A14KRD
  • ISIN: DE000A14KRD3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.04.2019 | 14:18

Deutsche Konsum REIT gibt unbesicherte Unternehmensanleihe über EUR 50 Mio. aus

DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG / Schlagwort(e): Anleiheemission

02.04.2019 / 14:18
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

Deutsche Konsum REIT gibt unbesicherte Unternehmensanleihe über EUR 50 Mio. aus


Broderstorf, 2. April 2019 - Die Deutsche Konsum REIT-AG (ISIN DE000A14KRD3) hat heute eine unbesicherte Unternehmensanleihe mit einem Volumen von EUR 50 Mio. ausgegeben. Die Anleihe hat eine Laufzeit bis zum 5. April 2024 (fünf Jahre) und wird mit einem Coupon von 2,35% per annum verzinst. Die Anleihe wurde im Wege einer Privatplatzierung von einer deutschen Pensionskasse gezeichnet.

Damit stehen der DKR derzeit mehr als EUR 100 Mio. zur Verfügung, die zur zügigen Akquisition weiterer hochrentierlicher Einzelhandelsimmobilien in diesem Jahr eingesetzt werden sollen.

Die DKR nutzt somit die jüngste Rating-Anhebung für unbesichertes Fremdkapital von Ende Februar 2019 ("BBB-") und erweitert ihr Finanzierungsinstrumentarium. Die Durchschnittsverzinsung für Fremdkapital steigt leicht auf etwa 1,9% per annum an und verbleibt damit auf einem sehr geringen Niveau.

Trotz des Anstiegs der Finanzverbindlichkeiten durch die Unternehmensanleihe verbleibt der LTV in der Größenordnung von 50%, was dem Ziel der Gesellschaft entspricht. Dies ergibt sich zum einen aus dem aktuell niedrigen Ausgangs-LTV von rund 45%. Zum anderen geht der Vorstand aufgrund der Wertschöpfung im Immobilienportfolio durch Mietvertragsverlängerungen und Leerstandsabbau der letzten Monate sowie einer deutlich steigenden Nachfrage nach Nahversorgungsimmobilien auf dem deutschen Immobilieninvestmentmarkt von einer Immobilienaufwertung zur nächsten turnusgemäßen Portfoliobewertung am 30.06.2019 aus.

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der DKR: "Die Ankaufspipeline ist aktuell sehr gut gefüllt. Die neue Anleihe erhöht unsere Flexibilität und Geschwindigkeit im Transaktionsprozess und stellt sicher, dass wir uns zügig sehr attraktive Objekte sichern können. Wichtig für unsere Aktionäre ist dabei, dass wir das aktuelle Wachstum finanzieren können, ohne neue Aktien auszugeben, was natürlich die Rentabilität je Aktie nachhaltig weiter steigert."
 

Über die Deutsche Konsum

Die Deutsche Konsum REIT-AG, Broderstorf, ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Gesellschaft liegt in der Bewirtschaftung und Entwicklung der Immobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und dem Heben stiller Reserven. Das ständig wachsende Gesamtportfolio der Deutsche Konsum umfasst derzeit 109 Einzelhandelsimmobilien mit einer annualisierten Miete von EUR 42 Mio.

Die Gesellschaft ist aufgrund ihres REIT-Status ('Real Estate Investment Trust') von der Körperschaft-und Gewerbesteuer befreit. Die Aktien der Gesellschaft werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN: DE 000A14KRD3).
 

Kontakt:
Deutsche Konsum REIT-AG
Stefanie Frey
Investor Relations
E-Mail: sf@deutsche-konsum.de
Tel.: +49 (0) 331 74 00 76 - 533



02.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019