DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

  • WKN: A0Z23G
  • ISIN: DE000A0Z23G6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.09.2020 | 10:00

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: Markteintritt in Irland: DEAG-Konzern gründet Veranstalter 'Singular Artists' als Joint Venture mit renommierten Promotern - Weitere Stärkung des internationalen Ticketing-Geschäfts

DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Joint Venture
02.09.2020 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Markteintritt in Irland: DEAG-Konzern gründet Veranstalter "Singular Artists" als Joint Venture mit renommierten Promotern - Weitere Stärkung des internationalen Ticketing-Geschäfts

Berlin, 2. September 2020 - Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (Prime Standard, ISIN: DE000A0Z23G6, Börsenkürzel: LOUD, "DEAG") setzt auch während der COVID-19-Pandemie ihren internationalen Expansionskurs fort und tritt in den irischen Markt ein. Die Konzerntochter Kilimanjaro Holdings Ltd. ("Kilimanjaro") hat mit den renommierten Promotern Fin O'Leary, Brian Hand und Simon Merriman das Gemeinschaftsunternehmen Singular Artists Ltd. ("Singular Artists") gegründet. Singular Artists organisiert Konzerte und Events in Irland und Nordirland und soll in den kommenden Jahren zu einer starken, unabhängigen Marke entwickelt werden. Kilimanjaro wird die Mehrheit an dem Joint Venture halten (55 %). Darüber hinaus plant die DEAG, auch das eigene Ticketing-Geschäft mit den konzerneigenen Ticketing-Plattformen "MyTicket" und "Gigantic.com" nach dem erfolgreichen operativen Start von Singular Artists nach Irland auszuweiten.

Detlef Kornett, Vorstandsmitglied der DEAG: "Die DEAG expandiert trotz Krise. Wir halten nicht nur unser Schlüsselpersonal im Konzern, sondern bauen es sogar noch aus. Der irische Markt ist ausgesprochen attraktiv. Wir werden uns darin mit hochkarätigem Content positionieren und wachsen. Bereits heute finden jährlich über 8.000 Veranstaltungen in Irland statt. Zusammen mit unseren eigenen Events bilden diese eine hervorragende Basis für die Ausweitung unserer Ticketing-Aktivitäten auch nach Irland."

Bei den Partnern von Kilimanjaro in dem Joint Venture handelt es sich um drei erfolgreiche Promoter des irischen Eventmarktes, die über ein breites Netzwerk und einen langjährigen Track Record u.a. bei Aiken Promotions verfügen. O'Leary, Hand, und Merriman haben in der Vergangenheit zahlreiche international bekannte Künstler betreut. Dazu zählen: My Chemical Romance, Sufjan Stevens, Fontaines DC, The Gloaming, Dermot Kennedy, Picture This, Alanis Morissette, The Murder Capital, Daryl Hall & John Oates, Billy Connolly, Yungblud, Tones & I, Sylvan Esso, The Snuts, The Dubliners, Big Thief, Clannad, Julia Jacklin, The Midnight, Mahalia, Perfume Genius, SOAK, Tamino, Larkin Poe, A-ha, Smoothboi Ezra, Jacksepticeye, Kai Tempest, Loyle Carner, Mark Rebillet, Orville Peck, Girl Band, The Last Podcast On The Left, Pillow Queens, Tiny Meat Gang, $uicideboy$, Jose Gonzalez und Steel Panther. Die Künstlerliste wird ergänzt durch zahlreiche nichtmusikalische Veranstaltungen beispielsweise aus dem Bereich Comedy.

Stuart Galbraith, CEO von Kilimanjaro, ergänzt: "Wir sind glücklich, dass sich uns in dieser herausfordernden Zeit für die Live-Entertainment-Branche diese Expansionschance eröffnet hat. Wir freuen uns alle darauf, unserem Publikum bald wieder Konzerte und Events präsentieren zu können. Irland ist ein attraktiver Markt innerhalb der EU, wir treten mit einem starken Team an und bauen jetzt das Fundament, um den irischen Markt nach Ende der Pandemie zu erobern. Die Stärke des DEAG-Konzerns liegt auch darin, dass er solche Opportunitäten erkennt und die Kraft hat, sie zu nutzen."

 

Investor & Public Relations
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Tel: 0049 69 905505-52
E-Mail: deag@edicto.de

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live Entertainment in Europa. Mit ihren Konzerngesellschaften ist die DEAG seit mehr als 40 Jahren an 11 Standorten in ihren Kernmärkten Deutschland, Großbritannien und der Schweiz präsent. Als Live-Entertainment-Dienstleister mit integriertem Geschäftsmodell verfügt die DEAG über umfassende Expertise in der Konzeption, Organisation, Vermarktung und Durchführung von Events.

Gegründet 1978 in Berlin und börsennotiert seit 1998, umfassen die Kern-Geschäftsfelder der DEAG heute die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment, Arts+Exhibitions und das Ticketing. Insbesondere Family-Entertainment und Arts+Exhibitions sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Content.

In 2019 wurden für über 4.000 Veranstaltungen mehr als 5 Mio. Tickets umgesetzt - ein kontinuierlich wachsender Anteil davon über die konzerneigenen E-Commerce-Plattformen "MyTicket" und "Gigantic.com" für eigenen und Dritt-Content.

Mit ihrem starken Partnernetzwerk ist die DEAG hervorragend im Markt als international tätiger Live-Entertainment-Dienstleister positioniert.

Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | Börsenkürzel: LOUD) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.



02.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized by Bloomberg as a Leader in Gender Equality

04. März 2021, 11:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

04. März 2021