DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

  • WKN: A0Z23G
  • ISIN: DE000A0Z23G6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.12.2019 | 13:20

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG übernimmt 75 % an UK-Ticketing-Plattform Gigantic Holdings Ltd.

DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
16.12.2019 / 13:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

DEAG übernimmt 75 % an UK-Ticketing-Plattform Gigantic Holdings Ltd.

- Gigantic.com verkauft mehr als 1 Mio. Tickets in UK pro Jahr

- MyTicket-Plattformen steigern Ticketzahl 2019 um ca. 60 % auf rd. 1,1 Mio. Tickets

- Ticketing wird 2020 das am stärksten wachsende Segment, Ticketvolumen soll sich mindestens verdoppeln

Berlin, 16. Dezember 2019 - Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (Prime Standard, ISIN: DE000A0Z23G6, Börsenkürzel: LOUD, "DEAG") beteiligt sich über ihre britische Tochtergesellschaft MyTicket Services LTD mit 75 % am britischen Ticketing-Anbieter Gigantic Holdings Limited ("Gigantic"). Damit stärkt die DEAG ihren Ticketing-Bereich deutlich und baut den Anteil von Third-Party-Content für nicht konzerneigene Events weiter aus.

Gigantic wurde 2007 gegründet und zählt zu den größten unabhängigen Ticketing-Anbietern in Großbritannien. Über die Plattform des Unternehmens können Tickets für jährlich mehrere hundert Konzerte, Veranstaltungen und Festivals erworben werden, darunter für Künstler wie Elton John, James Blunt oder Lana Del Rey. Gigantic verwaltet ausschließlich Third-Party-Content und bietet somit eine gute Ergänzung zu den eigenen Ticketing-Plattformen MyTicket.de, MyTicket.co.uk und MyTicket.at der DEAG. Gigantic wird künftig als unabhängiges Unternehmen weiter am Markt agieren. Durch die Partnerschaft mit MyTicket kommt es zu hohen Synergieeffekten zwischen MyTicket.co.uk und den MyTicket-Plattformen in Deutschland und Österreich. Aktuell zählt Gigantic rund 2 Mio. registrierte Endkunden. Mark Gasson und James Woodward bleiben als Anteilseigner beteiligt und führen die Gesellschaft langfristig weiter.

Mit der Übernahme von Gigantic weitet die DEAG ihre Geschäftsaktivitäten in Großbritannien erfolgreich weiter aus. Im August 2017 hat die DEAG bereits den Promoter Flying Music Group übernommen, in 2018 folgte die Übernahme des Belladrum Festival in Schottland. Großbritannien als zweitgrößter Markt in der Medien- und Unterhaltungsbranche im Wirtschaftsraum EMEA bietet signifikante Wachstumsmöglichkeiten, insbesondere durch die Digitalisierung im Bereich Ticketing.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die DEAG einen Anstieg der über die eigenen Ticketing-Plattformen MyTicket.de, MyTicket.co.uk und MyTicket.at verkauften Tickets auf über 1,1 Mio. Tickets. Angesichts des starken organischen Wachstums auch im Ticketing sowie der nun erfolgten Übernahme von Gigantic plant die DEAG für das kommende Jahr mindestens eine Verdoppelung der über die eigenen Plattformen verkauften Tickets auf deutlich über 2 Mio. Damit wird MyTicket das am stärksten wachsende Geschäftssegment der DEAG in 2020 und ein wichtiger Ergebnistreiber.

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Als Live-Entertainment-Dienstleister mit integriertem Geschäftsmodell verfügt DEAG über umfassende Expertise in der Organisation, Vermarktung und Durchführung von Events sowie im Ticketvertrieb über die eigene Ticketing-Plattform "MyTicket" für eigenen und Dritt-Content. Das hoch skalierbare Geschäftsmodell von MyTicket stärkt die DEAG auf ihrem Weg zu steigender Profitabilität. Über 4.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei aktuell mehr als 5 Mio. Tickets um - davon ein stetig wachsender Anteil über die umsatzstarken Ticketing-Plattformen von MyTicket.

Gegründet 1978 in Berlin und börsennotiert seit 1998, umfassen die Kern-Geschäftsfelder der DEAG die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment sowie Arts+Exhibitions. Insbesondere Family-Entertainment und Arts+Exhibitions sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Mit ihrem starken Partnernetzwerk ist DEAG hervorragend im Markt als international tätiger Live-Entertainment-Dienstleister positioniert.

Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | Ticker-Symbol: LOUD) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

 

Investor & Public Relations
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Tel: 0049 69 905505-52
E-Mail: deag@edicto.de



16.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

Beiersdorf Aktiengesellschaft: Auswirkungen der Corona-Krise auf Geschäftsentwicklung 2020 - Beiersdorf nimmt Prognose für das Geschäftsjahr 2020 zurück

02. April 2020, 18:33

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SA (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Valneva SA

02. April 2020