De Raj Group AG (AT)

  • WKN: A2GSWR
  • ISIN: DE000A2GSWR1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.09.2019 | 08:00

De Raj Group AG: Erwerb von Wasser-Recyclinganlage in Namibia (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-News: De Raj Group AG / Schlagwort(e): Kooperation

12.09.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Erwerb von Wasser-Recyclinganlage in Namibia

Köln, 12. September 2019: Die De Raj Group AG (ISIN: DE000A2GSWR1, Wiener Börse) hat einen Vertrag über den Erwerb eines bestehenden Objekts für Wasserrecycling bzw.  -wiederverwendung in Namibia geschlossen. Der Bau dieser Anlage wurde vor 4 Jahren abgeschlossen und wird derzeit so geführt, dass die Gemeinde den von ihr geforderten Reinigungsstandard voll umsetzen kann. Dies ist ein hochprofitables Geschäft mit einem Jahresumsatz von ca. EUR 4 Mio. und ca. 2/3 davon sind EBITDA. Der Vertrag für diese Anlage hat eine Laufzeit von weiteren 16 Jahren. Die Akquisition wird durch die von der ITI Capital Ltd. angeführte Anleiheplatzierung finanziert.

Mehr als 4 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt leiden unter schwerer Wasserknappheit, da mehr Wasser entnommen wird, als nachhaltig verfügbar ist. In Afrika wirkt sich dieser eingeschränkte Zugang zu sauberen Wasserquellen nicht nur auf das Wohlergehen der Menschen in städtischen und ländlichen Gebieten aus, sondern betrifft auch Wildtierarten, empfindliche Ökosysteme und natürlich Gemeinschaften, die von ihnen abhängig sind.

Vor allem in Afrika südlich der Sahara herrscht akuter Wassermangel aufgrund unregelmäßiger Niederschlagsmuster und der zunehmenden Häufigkeit von Dürren. Halbtrockene Regionen (wie das Westkap Südafrikas, wo sich die Dürren unter dem Klimawandel voraussichtlich verstärken werden) und feuchtere Länder (wie Nigeria, wo viele Wasserressourcen verschmutzt sind) sind gleichermaßen betroffen.

Lösungen zur Wasserknappheit erhöhten den Bedarf an neuen Technologien, wie z.B. die Wiederverwendung von gereinigtem Abwasser. Die Abwasserbehandlung umfasst die Reinigung, die Entfernung von Nährstoffen und deren Rückführung in Flüsse und Seen. Die Wiederverwendung kann die Bewässerung von Gärten und landwirtschaftlichen Flächen umfassen. Es kann auch auf die Erfüllung bestimmter Bedürfnisse in Wohngebäuden (z.B. Toilettenspülung), Gewerbe und Industrie ausgerichtet sein und könnte sogar bis zur Erreichung von Trinkwasserstandards behandelt werden.

Namibia ist eines der trockensten Länder im subsaharischen Afrika. Das Rohwasser in Namibia wird aus Oberflächenwasser (ca. 70%) und aus Grundwasser (ca. 30%) gewonnen. Leider haben ein starker Mangel an Niederschlägen (durchschnittlich 250 mm pro Jahr) und regelmäßige Dürreperioden die Flüsse niedrig und die Dämme haben leer werden lassen. Derzeit kämpft das Land mit der schlimmsten Dürre seit über 30 Jahren.

Die De Raj Group AG plant den Betrieb einer namibischen Kläranlage, die sich derzeit in einem ausgezeichneten Zustand befindet und regelmäßig gewartet wird. Der Konzern beabsichtigt, die Kapazität der Anlage nach Abschluss des Akquisitionsprozesses zu erweitern.

Die Kläranlage verwendet ein patentiertes Verfahren, bei dem sie eine Vielzahl von Abwässern aus Anlagen und Fabriken zurückgewinnt und zu Wasser von wiederverwendbarer Qualität für die Produktion oder ähnliche Zwecke reinigt. Dies ist eine Schlüsselinitiative, die für die Entwicklung von Industrien und das Leben der Menschen sowie für die effektive Nutzung der Wasserressourcen notwendig ist.

Vaidyanathan Nateshan (CEO, De Raj Group AG) "Diese Akquisition markiert unseren Einstieg in das Geschäft mit der Wasserwirtschaft und -reinigung. Im Einklang mit unserem Ziel, das Wirtschaftswachstum mit gutem Gewissen anzukurbeln, um dauerhaften Wohlstand für alle zu schaffen, sind wir der Meinung, dass die Wasserwirtschaft erhebliche sozioökonomische Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben wird, und wir wollen Teil dieses Paradigmas sein. "

Über DE RAJ
Die De Raj Group bietet Öl- und Gasdienstleistungen und Lösungen für erneuerbare Energien für Unternehmen in Asien und Europa. Das Unternehmen bietet nationalen Ölgesellschaften, Ölfeldbesitzern und anderen Technologieunternehmen verschiedene Lösungen für die Monetarisierung von Öl- und Gasfeldern an. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens: https://www.thederajgroup.com

Die De Raj Group (ISIN: DE000A2GSWR1) ist an der EU-regulierten Wiener Börse gelistet (IPO im Februar 2018). Die Aktien der De Raj-Gruppe werden seit dem 23. März 2018 im Open Market in Frankfurt / Main und im XETRA gehandelt.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an
De Raj Group AG, Investor Relations, mailto: ir@thederajgroup.com

Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=EVEDPPUDBA
Dokumenttitel: DeRaj Namibia Wasseraufbereitung


12.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Munich Re beschließt Aktienrückkauf

26. Februar 2020, 13:17

Aktuelle Research-Studie

SMT Scharf AG

Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG): Kaufen

27. Februar 2020