Davenport Resources Ltd.

  • ISIN: AU000000DAV3
  • Land: Australia

Nachricht vom 25.09.2019 | 15:09

Davenport Resources Ltd. gibt ein Strategieupdate

DGAP-News: Davenport Resources Ltd. / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Kooperation

25.09.2019 / 15:09
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Der Board of Directors von Davenport Resources Limited (ASX: DAV) freut sich, die Investoren hinsichtlich der jüngsten Erfolge des Unternehmens und seiner aktuellen Prioritäten nach der am 26. August 2019 bekannt gegebenen erfolgreichen Kapitalaufnahme in Höhe von rund 1,0 Mio. AUD auf den neuesten Stand zu bringen. Die Finanzmittel werden zur Weiterführung technischer und wirtschaftlicher Studien ausgewählter Kaliprojekte im Südharz verwendet. Diese Studien werden als Grundlage für den Abschluss von Kooperationsverträgen mit potenziellen Joint-Venture-Partnern dienen.
 

Jüngste Erfolge:
 

* Technische und wirtschaftliche Studien über einige potenzielle Projekte stehen kurz vor dem Abschluss, so dass inhaltliche Gespräche mit ausgewählten strategischen Partnern aufgenommen werden können.
 

* Eine Studie über das unbefristete Bergwerkseigentum (BWE) Mühlhausen-Nohra wurde bereits abgeschlossen.
 

* Studien über weitere Gebiete werden innerhalb der kommenden zwei Wochen abgeschlossen.
 

* NDAs wurden mit bedeutenden Agrarunternehmen unterzeichnet, die Interesse an unserem Portfolio zeigen.
 

* Abschluss einer erfolgreichen Kapitalaufnahme von ca. 1,0 Mio. AUD.
 

* Mit Delphi und Lions Bay Capital wurden zwei neue anspruchsvolle und professionelle Investoren in das Register aufgenommen, die 9,15 % bzw. 6,06 % der ausgegebenen Aktien des Unternehmens halten.

 

Der Board of Directors von Davenport begrüßt den in Deutschland ansässigen institutionellen Investor DELPHI Unternehmensberatung AG ("Delphi") (siehe Pressemitteilung vom 26. August 2019) und Lions Bay Capital (siehe Pressemitteilung vom 6. August 2019) als bedeutende Aktionäre. Diese Investitionen sind eine Bestätigung der Perspektiven des Unternehmens durch im Rohstoffsektor und in Deutschland erfahrene Anleger.
 

Wie in früheren Pressemitteilungen beschrieben, verfügt das Unternehmen über drei Bergwerkseigentümer (unbefristete Bergbaulizenzen) und zwei Erlaubnisfelder (Explorationslizenzen) mit einer Fläche von insgesamt 659 km² im Bundesland Thüringen, Mitteldeutschland (Abbildung 1). Die drei Bergwerkseigentümer und ein Teil des Erlaubnisfelds Küllstedt umfassen eine Kaliressource von ungefähr 5 Milliarden Tonnen mit einem Gehalt von 10,6 % K2O, was Westeuropas größten ausgewiesenen Kalisalzbestand darstellt (siehe Pressemitteilung vom 19. Februar 2019).
 

Das Unternehmen hat mehrere potenzielle Weltklasse-Kaliprojekte in diesen Gebieten identifiziert und Anfang des Jahres das führende Kali- und Salzberatungsunternehmen K UTEC AG Salt Technologies ("K UTEC") mit Sitz im Südharz beauftragt, technische und wirtschaftliche Vorstudien durchzuführen. Diese Studien stehen kurz vor dem Abschluss und werden im vierten Quartal 2019 genutzt, um die Gespräche mit potenziellen strategischen Partnern auf Projektebene zu avancieren. Das Unternehmen hat bereits NDAs mit potenziellen strategischen Partnern unterzeichnet, um den Austausch technischer und wirtschaftlicher Informationen zwischen den Parteien zu erleichtern.
 

Das Unternehmen erwartet, den Markt hinsichtlich der Projekte, auf die sich diese Studien beziehen, im vierten Quartal 2019 auf den neuesten Stand zu bringen und den Markt über die Entwicklungen zu informieren, sobald diese eintreten.
 

Davenport Resources Managing Director, Dr. Chris Gilchrist, kommentierte: "Wir machen jetzt bedeutende und erhebliche Fortschritte mit unserer Strategie zur Bewertung unseres Projektportfolios. Und wie die jüngste Hinzunahme von zwei neuen, anspruchsvollen und professionellen Investoren beweist, wird das Potenzial unserer beachtlichen Assets jetzt erkannt. Eine weitere Anerkennung des Wertes unserer beträchtlichen Assets sollte nach Abschluss der Vereinbarungen mit renommierten Akteuren aus der Agrarwirtschaft erreicht werden".
 

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Karte mit Davenports Bergwerkseigentümern Ohmgebirge, Mühlhausen-Nohra und Ebeleben sowie den beiden Erlaubnisfeldern Küllstedt und Gräfentonna. Ehemalige Kalibergwerke sind grün dargestellt.
 

Investoren- und Medienanfragen:
 

Dr Chris Gilchrist
Managing Director
Davenport Resources Ltd
Tel. +353-41-988 3409
Tel. +353-87-687 9886
cgilchrist@davenportresources.com.au
 

Paul Cahill
Managing Director
Bacchus Capital Advisers Ltd
Tel. + 44-203-848 1643
paul.cahill@bacchuscapital.co.uk
 

Im deutschsprachigen Raum:
 

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de
 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



25.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht: Wohnungsunternehmen wird Vorreiter bei Erforschung effizienter Technologien (News mit Zusatzmaterial)

04. Juni 2020, 11:00

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: B-A-L Germany Vz. (von Sphene Capital GmbH): Buy B-A-L Germany Vz.

04. Juni 2020