cyan AG

  • WKN: A2E4SV
  • ISIN: DE000A2E4SV8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.07.2019 | 10:08

cyan AG veröffentlicht geprüften IFRS-Konzernabschluss 2018

DGAP-News: cyan AG / Schlagwort(e): Sonstiges

01.07.2019 / 10:08
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


cyan AG veröffentlicht geprüften IFRS-Konzernabschluss 2018

München, 01. Juli 2019 - Die cyan AG hat erstmalig und auf freiwilliger Basis einen geprüften Konzernabschluss nach IFRS veröffentlicht. In dem Jahresabschluss sind die Umsätze der im Juli 2018 akquirierten I-New AG entsprechend nur mit fünf Monaten enthalten. Der Gesamtumsatz lag bei EUR 20,0 Mio., das EBITDA erreichte 2018 einen Wert von EUR 3,4 Mio. Vorjahresvergleichswerte liegen aufgrund der erstmaligen Erstellung des Konzernabschlusses nicht vor.

Michael Sieghart, CFO der cyan AG: "Der geprüfte Konzernabschluss zeigt, dass unsere im März veröffentlichten vorläufigen Pro-forma-Konzernzahlen 2018 sehr konservativ angesetzt waren. Der damals ausgewiesene vorläufige Pro-forma-Konzernumsatz von EUR 22,9 Mio., der die im Juli 2018 akquirierte I-New auf 12-Monatsbasis erfasst hatte, müsste aufgrund von massiven Konsolidierungseffekten deutlich nach oben korrigiert werden. Insbesondere der Ankauf der I-New hat sich als noch werthaltiger als gedacht erwiesen."

Die ersten Monate des Jahres 2019 verlaufen sehr positiv- insbesondere die Vorbereitung des Rollouts bei Orange, der im 4. Quartal starten wird, geht zügig voran.

Peter Arnoth, CEO der cyan AG: "Wir befinden uns in sehr fortgeschrittenen Gesprächen mit einigen MNOs und MVNOs und sind zuversichtlich schon bald weitere Abschlüsse bekanntgeben zu können."

Das Management der cyan bestätigt die ausgegebene Guidance für 2019 und peilt unverändert ein Umsatzwachstum auf EUR 35 Mio. und ein EBITDA von EUR 20 Mio. an.

Hinweis: Der geprüfte IFRS-Konzernabschluss 2018 steht in englischer Sprache unter www.cyansecurity.com im Bereich Investor Relations zum Download bereit.

Über cyan:
Die cyan AG ist ein führender, weltweit aktiver Anbieter von intelligenten White-Label IT-Sicherheitslösungen mit mehr als 15 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der IT-Sicherheit. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind mobile Sicherheitslösungen für Endkunden von Mobil- und Festnetzinternetanbietern (MNO, ISP), virtuellen Mobilfunkanbietern (MVNO), Unternehmen der Versicherungs- und Finanzindustrie sowie staatliche Institutionen. Mit der im Juli 2018 erfolgten Übernahme von I-New wurde cyan zu einer One-Stop-Solution für MVNOs weltweit. Heute zählt die Unternehmensgruppe mehr als 40 internationale MVNOs mit rund 5,5 Mio. Endkunden zu ihren Vertragspartnern. Die Lösungen von cyan können problemlos in die bestehende Infrastruktur der Geschäftspartner integriert und durch ein Revenue-Share-Modell an den Markt gebracht werden. Durch die vollständige Integration in die Umgebung des Kunden wird so auch der Datenschutz gewährt. Im Dezember 2018 hat cyan einen globalen Gruppenvertrag mit Orange im Zuge eines internationalen Ausschreibungsverfahren für sich gewinnen können.

Die cyan AG betreibt ein eigenes Forschungs- & Entwicklungszentrum und unterhält enge Verbindungen zu Universitäten, internationalen Forschungsinstituten, Sicherheitsorganisationen, Finanzinstituten sowie zu sozialen Organisationen. Die intensive Zusammenarbeit gewährleistet die frühzeitige Erkennung von Trends und technischen Entwicklungen zur Integration in cyan-Produkte. Sitz der Holding ist in München.

Weitere Informationen stehen unter www.cyansecurity.com bereit.

Investorenkontakt:
Florian Rukover, Head of IR
cyan AG
florian.rukover@cyansecurity.com

Pressekontakt:
Frank Ostermair
Better Orange IR & HV AG
+49 89 88 96 906 14
frank.ostermair@better-orange.de



01.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Fresenius Medical Care veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2019

21. Februar 2020, 11:54

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

21. Februar 2020