cyan AG

  • WKN: A2E4SV
  • ISIN: DE000A2E4SV8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.07.2019 | 09:59

cyan AG: Analysemethode vor Patenterteilung

DGAP-News: cyan AG / Schlagwort(e): Research Update

12.07.2019 / 09:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


cyan AG: Analysemethode vor Patenterteilung

  • Europäisches Patentamt bestätigt Patentierbarkeit eines wichtigen Analyseverfahrens und stellt Erteilung in Aussicht
  • Patent soll für die wichtigsten Märkte eingetragen werden

München, 12. Juli 2019 - Das europäische Patentamt hat die Patentierbarkeit eines wichtigen Analyseverfahren von cyan bestätigt und die Erteilung in Aussicht gestellt. cyan plant, dieses Patent im Zuge des Patent Cooperation Treaty (PCT) Verfahrens weltweit in den wichtigsten Märkten eintragen zu lassen.

Das Patent behandelt ein Verfahren zur Erkennung von schädlichen Aktionen auf Webseiten oder in Smartphone Apps. Mit Hilfe einer Sandbox - also einem isolierten Bereich innerhalb eines Systems - werden vollautomatisch Nutzerinteraktionen durchgeführt und in Echtzeit Kommunikationswege analysiert. Webseiten und Apps werden dabei technisch gescreent, um auffällige Verhaltensmuster und insbesondere potenzielle Angriffe auf das System in einem isolierten Bereich - der Sandbox - zu identifizieren und erfolgreich abzuwehren.

Diese Analysemethode ahmt die menschliche Nutzung nach, interagiert mit den Inhalten und überwacht vollautomatisch die spezifischen Ein- und Ausgabepunkte im Kontext des Smartphones. Diese Methode ist hochskalierbar und kann hunderte Inhalte parallel bearbeiten. Sie ist eine von 23 verschiedenen Analysemethoden, mit denen cyan potenziell gefährliche Inhalte rund um die Uhr überprüft und dadurch die Qualität des eingesetzten Cyber-Security Filters ständig verbessert.

Markus Cserna, CTO cyan: "Forschung & Entwicklung ist einer unserer Bereiche, in den wir kontinuierlich investieren und in den auch ein Teil des Kapitals der diese Woche erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhöhung fließt. Die Bestätigung der Patentierbarkeit und die Aussicht auf Patenterteilung für eines unserer wichtigsten Analyseverfahren ist ein großer Erfolg auf diesem Gebiet. Durch innovative Analysemethoden wollen wir uns in Zukunft klar von der Konkurrenz absetzen und unsere Marktposition weltweit verteidigen und ausbauen."

Über cyan

Die cyan AG ist ein führender, weltweit aktiver Anbieter von intelligenten White-Label IT-Sicherheitslösungen mit mehr als 15 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der IT-Sicherheit. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind mobile Sicherheitslösungen für Endkunden von Mobil- und Festnetzinternetanbietern (MNO, ISP), virtuellen Mobilfunkanbietern (MVNO), Unternehmen der Versicherungs- und Finanzindustrie sowie staatliche Institutionen. Mit der im Juli 2018 erfolgten Übernahme von I-New wurde cyan zu einer One-Stop-Solution für MVNOs weltweit. Heute zählt die Unternehmensgruppe mehr als 40 internationale MVNOs mit rund 5,5 Mio. Endkunden zu ihren Vertragspartnern. Die Lösungen von cyan können problemlos in die bestehende Infrastruktur der Geschäftspartner integriert und durch ein Revenue-Share-Modell an den Markt gebracht werden. Durch die vollständige Integration in die Umgebung des Kunden wird so auch der Datenschutz gewährt. Im Dezember 2018 hat cyan einen globalen Gruppenvertrag mit Orange im Zuge eines internationalen Ausschreibungsverfahren für sich gewinnen können.

Die cyan AG betreibt ein eigenes Forschungs- & Entwicklungszentrum und unterhält enge Verbindungen zu Universitäten, internationalen Forschungsinstituten, Sicherheitsorganisationen, Finanzinstituten sowie zu sozialen Organisationen. Die intensive Zusammenarbeit gewährleistet die frühzeitige Erkennung von Trends und technischen Entwicklungen zur Integration in cyan-Produkte. Sitz der Holding ist in München.

Weitere Informationen stehen unter www.cyansecurity.com bereit.

Investorenkontakt

Florian Rukover, Head of IR
cyan AG
florian.rukover@cyansecurity.com

Pressekontakt

Frank Ostermair
Better Orange IR & HV AG
+49 89 88 96 906 14
frank.ostermair@better-orange.de



12.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019