curasan AG

  • WKN: A2YPGM
  • ISIN: DE000A2YPGM4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.11.2019 | 08:13

curasan stabilisiert Bestandsgeschäft im dritten Quartal und intensiviert Partnersuche

DGAP-News: curasan AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
21.11.2019 / 08:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

curasan stabilisiert Bestandsgeschäft im dritten Quartal und intensiviert Partnersuche

- Netto-Konzernumsatz steigt um 5,4 Prozent auf 4,6 Mio. Euro

- EBITDA nach umfangreichen Kostensenkungen mit -2,2 Mio. Euro nachhaltig verbessert

- Neuer Vorstand legt klaren Fokus auf strategische Partnerschaften

Kleinostheim, 21. November 2019 - Die curasan AG (ISIN DE000A2YPGM4), ein führender Spezialist für Medizinprodukte aus dem Bereich der Orthobiologie, hat in den ersten drei Quartalen 2019 ihren Netto-Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich steigern und damit ihr Bestandsgeschäft wieder stabilisieren können. Der Netto-Konzernumsatz der ersten neun Monate lag mit 4,6 Mio. Euro 5,4 Prozent über Vorjahr (9M 2018: 4,4 Mio. Euro).

Bereits im Vorfeld des Mitte September erfolgten Wechsels im Vorstand entschied sich das Unternehmen zu deutlichen Einschnitten in den Ausgaben. Auf diese Weise gelang es curasan, entscheidende Kostenblöcke nachhaltig zu reduzieren. Entsprechend verringerte sich der Verlust im dritten Quartal auf nur noch 0,6 Mio. Euro (Q3 2018: -1,6 Mio. Euro). Das EBITDA der ersten neun Monate verbesserte sich danach auf -2,2 Mio. Euro (9M 2018: -2,8 Mio. Euro), wobei dies u.a. auch die Kosten für die Ausrichtung der außerordentlichen Hauptversammlung sowie die Begebung der Wandelschuldverschreibung in Höhe von rund 0,2 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2019 umfasste.

Die wesentlichen Kennzahlen zur Entwicklung in den ersten neun Monaten 2019 zeigten sich wie folgt:

IFRS (in TEUR) 9M 2019 9M 2018 Abweichung
Konzernumsatz (netto) 4.613 4.376 5,4%
Rohertrag 2.811 2.379 18,2%
Bruttomarge 63% 54% 16,7%
EBITDA -2.151 -2.847 -24,4%
EBIT -2.649 -3.299 -19,7%
Nettoergebnis -2.701 -3.370 -19,9%
 

Der Umsatz nach Regionen entwickelte sich in den ersten neun Monaten wie folgt:

IFRS (in TEUR) 9M 2019 9M 2018 Abweichung
Asien 939 1.118 -16,0%
Naher Osten 526 278 89,2%
Americas 1.247 1.318 -5,4%
Europa 1.901 1.662 14,4%
davon Deutschland 1.027 1.033 -0,6%
Sonstige - - -
 

Zur weiteren Finanzierung des Geschäftsbetriebs hatte das Unternehmen im Mai eine Wandelanleihe platziert. Im Juli 2019 hat die Gesellschaft zudem eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht für die Aktionäre durchgeführt, durch die der Gesellschaft rund 3,1 Mio. EUR zuflossen.

Die wesentlichen sonstigen Finanzkennzahlen entwickelten sich wie folgt:

IFRS (in TEUR) 9M 2019 9M 2018 Abweichung
Eigenkapital 7.693 7.750 -0,7%
Bilanzsumme 12.158 12.411 -2,0%
Eigenkapitalquote 63% 62% 1,6%
Liquide Mittel 1.500 32 4587,5%
Mitarbeiter (VAK) 36 38 -5,3%
 


Am 16. September 2019 hat Torben Sorensen die Nachfolge von Michael Schlenk als Vorstand der Gesellschaft angetreten, dessen Bestellung zum 30. September 2019 ausgelaufen wäre und der sein Amt vorzeitig mit Wirkung zum Ablauf des 15. September 2019 niedergelegt hatte. "Trotz umfangreicher Bemühungen ist es curasan in den letzten Jahren nicht gelungen, mittels Wachstum aus den eigenen bemerkenswerten Stärken heraus die Gewinnzone zu erreichen", zieht Torben Sorensen Resümee. "Um dies nun zu schaffen, streben wir in den kommenden Monaten umfangreiche strategische Partnerschaften mit etablierten Anbietern aus dem Bereich der Medizintechnik an. Darüber hinaus evaluieren wir Möglichkeiten, vielversprechende komplementäre Produkte - gegebenenfalls auch im Rahmen oder durch Unterstützung weiterer Kapitalmaßnahmen - zu erwerben oder eigene Produkte, die von Dritten besser vermarktet werden können, zu veräußern. Es ist daher meine oberste Priorität, diese Maßnahmen zügig auf den Weg zu bringen, und somit so bald wie möglich operativ nachhaltig wirtschaften zu können."

Auf Basis der neuen Strategie hat das Unternehmen bereits im Juli die Übernahme der JEDER GmbH mit Sitz in Klosterneuburg/Wien, Österreich, einem Anbieter aus dem Bereich Dental Technology, bekanntgegeben, die mit Wirkung zum 31. Dezember 2019 erstmals konsolidiert werden wird. Mit Hilfe der neuartigen Technologieplattform von JEDER plant curasan ab dem kommenden Jahr die Generierung zusätzlicher Umsätze über Cross Selling. "Aus den Entwicklungen der letzten Jahre können wir heute wichtige Schlüsse ziehen. Nämlich, dass unsere Produkte zwar zweifelsohne von höchster Qualität sind, aber eben auch, dass dies allein den Erfolg von curasan nicht sichern wird", erklärt Vorstand Torben Sorensen. "Im Product Bundling mit anderen qualitativ hochwertigen Produkten aus der Dentaltechnik wird sich unsere Qualität dagegen wesentlich schneller am Markt etablieren lassen. Mit der Technologieplattform von JEDER und zusätzlichen strategischen Partnerschaften werden wir das nun umsetzen."

Vor dem Hintergrund der aktuell wieder gefestigten operativen Entwicklung des Unternehmens geht der Vorstand davon aus, das Geschäftsjahr 2019 im Rahmen der Gesamtjahresprognose abzuschließen. Weitere Information zur curasan AG und ihrem Produktsortiment finden Sie unter www.curasan.de.


Kontakt curasan AG:
Andrea Weidner
Head of Investor Relations &
Corporate Communications
+49 6027 40 900-51
ir@curasan.com


Über die curasan AG:
curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,- Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers. Das Unternehmen unterhält seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., in Wake Forest, nahe Raleigh, N.C., USA. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet.



21.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis 2019

14. Februar 2020, 07:30

Aktueller Webcast

home24 SE

Trading Update FY 2019

11. Februar 2020

Aktuelle Research-Studie

All for One Group AG

Original-Research: All for One Group AG (von BankM AG): Kaufen

13. Februar 2020