creditshelf Aktiengesellschaft

  • WKN: A2LQUA
  • ISIN: DE000A2LQUA5
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.05.2019 | 07:32

creditshelf mit deutlichem Wachstum im ersten Quartal 2019

DGAP-News: creditshelf Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

28.05.2019 / 07:32
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


creditshelf mit deutlichem Wachstum im ersten Quartal 2019

  • Umsatzerlöse im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 936,8 TEUR verdreifacht
  • Deutliches Wachstum bei den arrangierten Krediten als Umsatztreiber
  • EBIT in Höhe von minus 931,0 TEUR spiegelt Investitionen in weitere Unternehmensentwicklung wider
  • Vorstand bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2019

Frankfurt am Main, 28. Mai 2019 - Die creditshelf Aktiengesellschaft, ein Pionier im Bereich der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland, veröffentlicht heute ihre Zahlen für das erste Quartal 2019. Dabei waren die ersten drei Monate des neuen Geschäftsjahres von einem deutlichen Unternehmenswachstum geprägt. creditshelf steigerte die Umsatzerlöse im ersten Quartal auf 936,8 TEUR (im Vorjahreszeitraum 316,9 TEUR). Für diese positive Entwicklung ist in erster Linie das deutlich höhere Volumen arrangierter Kredite verantwortlich, das sich zum Stichtag 31. März 2019 auf 16,9 Mio. EUR belief und damit 145% über dem Vorjahreszeitraum (6,9 Mio. EUR) lag.

Beide Umsatzquellen des Kreditgeschäfts zeigten signifikante Wachstumsraten. Während sich die Provisionserlöse aus dem Arrangieren von Krediten, die sogenannten Kreditnehmergebühren, im ersten Quartal 2019 um 147% auf 594,8 TEUR erhöhten (im Vorjahreszeitraum 241,1 TEUR), trugen die Investorengebühren bei einer Steigerung von 351% insgesamt 342,0 TEUR (im Vorjahreszeitraum 75,8 TEUR) zum Gesamtumsatz bei.

Um die Grundlage für eine positive Unternehmensentwicklung zu legen, investierte das Unternehmen im ersten Quartal 2019 plangemäß in den Mitarbeiteraufbau und konnte Ende März 2019 40 Vollzeitäquivalente verzeichnen, rund 18 mehr als noch zum 31. März 2018. Entsprechend stieg der Personalaufwand im ersten Quartal 2019 auf 978,7 TEUR nach 350,9 TEUR im Vorjahreszeitraum. Zur Mitarbeiterbindung und -motivation hat creditshelf darüber hinaus Mitarbeiteraktienprogramme aufgelegt, die ebenfalls im Personalaufwand berücksichtigt sind. Wichtig für das Unternehmenswachstum ist es zudem, den Bekanntheitsgrad der Marke creditshelf bei Mittelständlern und Finanzintermediären weiter zu steigern. Entsprechend dieses Schwerpunkts erhöhte sich der Marketing- und Werbemaßnahmenaufwand auf 500,6 TEUR (im Vorjahreszeitraum 131,9 TEUR).

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich vor dem Hintergrund dieser Wachstumsinvestitionen für das erste Quartal 2019 auf minus 931,0 TEUR (im Vorjahreszeitraum minus 2.095,3 TEUR).

Dr. Tim Thabe, CEO von creditshelf, kommentiert: "Die Ergebnisse des ersten Quartals 2019 zeigen, das unser Markt großes Potenzial birgt. Unser Geschäftsmodell ist darauf ausgerichtet, dieses Potenzial zu heben. Im deutschen Mittelstand besteht ein branchenübergreifender Bedarf an individuellen, flexiblen und kurzfristigen Finanzierungslösungen, wie creditshelf sie bietet. Entsprechend sind wir überzeugt, unseren Wachstumskurs erfolgreich fortsetzen zu können."

Der Vorstand erwartet eine Umsatzsteigerung zwischen 90 und 130 % auf 4,5 bis 5,5 Mio. EUR. Aufgrund von Investitionen in das weitere Wachstum rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2019 mit einem EBIT im Korridor von minus 3,5 bis minus 4,5 Mio. EUR.

Die vollständige Mitteilung für das erste Quartal 2019 steht ab heute auf der Investor Relations Website ir.creditshelf.com zum Download zur Verfügung.
 

Weitere Informationen:
creditshelf Aktiengesellschaft
Birgit Hass
Leiterin Marketing und Kommunikation
Mainzer Landstraße 33a
60329 Frankfurt
Tel.: +49 (69) 348 77 24-13
birgit.hass@creditshelf.com
www.creditshelf.com

Presse und Public Relations:
Thöring & Stuhr
Partnerschaft für Kommunikationsberatung
Arne Stuhr
Managing Director
Mittelweg 142
20148 Hamburg
Tel: +49 (40 )207 6969 83
Mobil: +49 (177) 3055 194
arne.stuhr@corpnewsmedia.de
Investor Relations:
creditshelf Aktiengesellschaft
Fabian Brügmann
CFO
Mainzer Landstraße 33a
60329 Frankfurt
Tel.: +49 (69) 348 77 24-27
ir@creditshelf.com
www.creditshelf.com

cometis AG
Maximilian Franz
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden
Tel: +49 (611) 20 58 55 22
franz@cometis.de
www.cometis.de
 

Über creditshelf - www.creditshelf.com

creditshelf ist ein Pionier im Bereich der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland, der über seine leicht zu bedienende Online-Plattform www.creditshelf.com Kredite arrangiert. Die im Jahr 2014 gegründete creditshelf mit Sitz in Frankfurt am Main versteht sich als Markt- und Technologieführer im wachstumsstarken Geschäft der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. Als Mittelstandsfinanzierer hat creditshelf seine Plattform entwickelt, um den Finanzierungsbedarf von deutschen KMU-Kreditnehmern durch Kredite von an dieser Anlageklasse interessierten Investoren zu bedienen. In diesem Prozess bietet creditshelf an, Unternehmenskredite zu arrangieren, und ermöglicht kleinen und mittelständischen Unternehmen so den Zugang zu hochattraktiven Finanzierungsalternativen. Gleichzeitig bietet das Unternehmen professionellen Investoren auf der Suche nach attraktiven Anlagemöglichkeiten Zugang zur KMU-Finanzierung. Zu den Kernkompetenzen von creditshelf zählen die Auswahl geeigneter Kreditprojekte, die Analyse der Kreditwürdigkeit potenzieller Kreditnehmer, die Bereitstellung eines Kreditscorings sowie das risikoadäquate Pricing. Für ihre Dienstleistungen erhält creditshelf sowohl von den KMU-Kreditnehmern als auch von den Investoren Gebühren.

Tägliche News von creditshelf auf
Facebook https://www.facebook.com/creditshelf/
Twitter https://twitter.com/creditshelf
LinkedIn https://www.linkedin.com/company/5317762/ und
Xing https://www.xing.com/companies/creditshelfag



28.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019