CONSUS Real Estate AG

  • WKN: A2DA41
  • ISIN: DE000A2DA414
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.07.2019 | 09:03

CONSUS schließt die Leipzig 416-Transaktion erfolgreich ab und macht einen wichtigen Schritt zur Senkung der Schuldenquote

DGAP-News: CONSUS Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien/Finanzierung

15.07.2019 / 09:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Transaktion des Projektes Leipzig 416 wurde erfolgreich abgeschlossen und sichert die zukünftige Entwicklung dieses wichtigen Quartiers in Leipzig. Seit 2016 hat die CG Gruppe AG, eine Tochtergesellschaft der CONSUS Real Estate AG ("CONSUS"), damit begonnen, dieses ehemalige Eisenbahngelände an der Delitzscher Straße in Leipzig zu erwerben und die Entwicklung für ein neues Stadtviertel auf diesem innerstädtischen Gebiet voranzutreiben. CONSUS wird über die CG Gruppe weiterhin eng mit dem österreichischen Immobilienentwickler zusammenarbeiten, der dieses Projekt akquiriert hat.

Der Kaufpreis für das Projekt wird in mehreren Phasen fällig. Ein signifikanter Teil der Zahlung ist bereits erfolgt. Der verbleibende Betrag wird bei Erreichen bestimmter Meilensteine in den Jahren 2019 und 2020 fällig. Aus dem Erlös der ersten Zahlung wird die Nettoverschuldung deutlich gesenkt, insbesondere durch die Tilgung von teuren Mezzanine- und Junior-Darlehen. Die Details der Transaktion sind vertraulich.

Andreas Steyer, Vorsitzender des Vorstands, CONSUS Real Estate AG, kommentiert: "Der erfolgreiche Abschluss dieser Transaktion unterstreicht die Stärke unseres Portfolios und bestätigt unsere Strategie, sich auf große Quartiere in den Top-9-Städten zu konzentrieren und dort Immobilien bis zur Fertigstellung zu entwickeln. Die Transaktion ermöglicht es uns, Werte zu realisieren, teure Finanzierungen zurückzuführen und gleichzeitig zur Senkung unserer Schuldenquote beizutragen."

Über die CONSUS Real Estate AG
Die CONSUS Real Estate AG ("CONSUS") mit Hauptsitz in Berlin ist mit einem Gesamtentwicklungsvolumen von 9,6 Mrd. Euro per 31.03.2019 ein führender deutscher Immobilienentwickler. Der Schwerpunkt der geschäftlichen Tätigkeit des Unternehmens liegt auf Wohnimmobilien in den neun wirtschaftlich stärksten Metropolen in Deutschland. CONSUS konzentriert sich dabei auf die Entwicklung von Quartieren und den standardisierten Geschosswohnungsbau. Durch Forward Sales an institutionelle Investoren, die Digitalisierung von Bauprozessen und die industrielle Serienfertigung agiert das Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Immobilienentwicklung. Die Ausführung der Projekte von der Planung über die Ausführung bis zur Übergabe, der Immobilienverwaltung und den damit zusammenhängenden Dienstleistungen erbringt CONSUS durch ihre Unternehmensbereiche CG und SSN. Die Aktien der CONSUS Real Estate AG sind im Scale Segment der Deutschen Börse und dem m:access Segment des Freiverkehrs der Börse München notiert und werden u.a. über XETRA in Frankfurt gehandelt.




Kontakt:
Corporate Communications
Anette von Zitzewitz
Telefon +49 171 2432736
avz@vzkommunikation.de


15.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz erzielt 2019 ein operatives Ergebnis von 11,9 Milliarden Euro - der fünfte Anstieg in Folge

21. Februar 2020, 06:59

Aktuelle Research-Studie

windeln.de SE

Original-Research: windeln.de SE (von Montega AG): Halten

20. Februar 2020