CONSUS Real Estate AG

  • WKN: A2DA41
  • ISIN: DE000A2DA414
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.12.2019 | 07:30

​​​​​​​Consus Real Estate AG: Änderung der Bedingungen der EUR 200.000.000 4,00 % Schuldverschreibungen fällig 2022 (ISIN DE000A2G9H97) vollzogen; Wandlungen werden künftig nach dem neugefassten Wandlungsmechanismus durchgeführt

DGAP-News: CONSUS Real Estate AG / Schlagwort(e): Anleihe
19.12.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Berlin, 19. Dezember 2019: Wie am 15. Oktober 2019 mitgeteilt hat, haben die Gläubiger der von der Consus Real Estate AG ausgegebenen EUR 200.000.000 4,00 % Schuldverschreibungen fällig 2022 (ISIN DE000A2G9H97) im Wege der Abstimmung ohne Versammlung einstimmig eine Änderung der Bedingungen (Neufassung des Wandlungsmechanismus zur Anpassung an marktübliche Wandlungsprozesse) beschlossen. Dieser Beschluss ist nunmehr entsprechend den Bestimmungen des Schuldverschreibungsgesetzes auch vollzogen worden. Die Bedingungen sind somit wirksam geändert.

Von nun an werden Wandlungen nach dem neugefassten Wandlungsmechanismus durchgeführt.

Über die Consus Real Estate AG
Die Consus Real Estate AG (CONSUS) mit Hauptsitz in Berlin ist der führende Immobilienentwickler in den Top 9 Städten in Deutschland. Das Entwicklungsportfolio der CONSUS hatte zum 30. September 2019 ein Gesamtentwicklungsvolumen (GDV) von 10.3 Mrd. Euro. CONSUS konzentriert sich auf die Entwicklung von Quartieren und den standardisierten Geschosswohnungsbau, die durch Forward Sales an institutionelle Investoren verkauft werden. Aufgrund der eigenen Baukompetenz und der Digitalisierung von Bauprozessen agiert CONSUS entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Immobilienentwicklung. Die Realisierung der Projekte von der Planung über die Ausführung bis zur Übergabe, die Immobilienverwaltung und die damit zusammenhängenden Dienstleistungen erbringt CONSUS durch ihre Tochtergesellschaften CG Gruppe AG und CONSUS Swiss Finance AG. Die Aktien der CONSUS sind in das Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse und das m:access Segment der Börse München einbezogen und werden u.a. über XETRA in Frankfurt gehandelt.


Kontakt:
Investor Relations
Robert Stierwald
T: +49 30 96535790264
E: investors@consus.ag


19.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Fresenius Medical Care veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2019

21. Februar 2020, 11:54

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

21. Februar 2020