CO.DON AG

  • WKN: A1K022
  • ISIN: DE000A1K0227
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.05.2020 | 10:00

CO.DON AG: Erfolgreicher Abschluss der Kapitalerhöhung

DGAP-News: CO.DON AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
27.05.2020 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

CO.DON AG: Erfolgreicher Abschluss der Kapitalerhöhung

- vollständige Platzierung aller angebotenen Aktien

- Bruttoemissionserlös in Höhe von rund 6,5 Mio. EUR

Berlin / Teltow / Leipzig, 27. Mai 2020 - Die CO.DON AG (ISIN DE000A1K0227 / WKN A1K022) hat die am 07. Mai 2020 beschlossene Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen der Kapitalerhöhung wurden 5.794.280 neue Aktien platziert. Das Grundkapital der CO.DON AG erhöht sich somit auf 31.868.561,00 Euro. Im Bezug haben Aktionäre der Gesellschaft 2.362.982 Aktien gezeichnet, im Überbezug weitere 3.431.298 Aktien. Neben der BBG haben dabei Aktionäre der Gesellschaft 1.084.435 Aktien gezeichnet.

Die Nettoemissionserlöse aus der Kapitalerhöhung in Höhe von rund 6,5 Mio. EUR sollen zur Bereitstellung der notwendigen Mittel für den operativen Betrieb und den weiteren Ausbau der europäischen Kernmärkte verwendet werden.

Die Lieferung der neuen Aktien erfolgt nach der Eintragung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister, der Herstellung der Girosammelverwahrung und der Börsenzulassung der neuen Aktien voraussichtlich Ende Mai oder Anfang Juni 2020.

"Für das große Interesse an der Kapitalerhöhung bedanke ich mich bei unseren Aktionären. Es ist Ausdruck des Vertrauens in die CO.DON AG. Insbesondere gilt mein Dank der Bauerfeind Beteiligungsgesellschaft, die uns als unser größter Ankeraktionär, wie auch in Person des Professor Bauerfeinds als Aufsichtsratsvorsitzender der CO.DON AG den nötigen Rückhalt gibt, unser Geschäftsmodell weiter auszubauen. Die finanzielle Ausstattung ermöglicht es uns, jetzt die weitere Erschließung der definierten europäischen Kernmärkte noch einmal zu intensivieren.", sagt Tilmann Bur, Vorstand der CO.DON AG.

Die CO.DON AG entwickelt, produziert und vertreibt körpereigene Zelltherapien zur minimalinvasiven Reparatur von Knorpeldefekten. Das angebotene Arzneimittel ist ein Zelltherapieprodukt zur minimalinvasiven Behandlung von Knorpelschäden am Kniegelenk mit ausschließlich körpereigenen Knorpelzellen. Die von CO.DON angebotene Methode wird in Deutschland derzeit in über 200 Kliniken angewandt und wurde bereits bei über 15.000 Patienten eingesetzt. Im Juli 2017 erhielt CO.DON die EU-weite Zulassung für dieses Arzneimittel. Am Standort Leipzig errichtete CO.DON eine der größten und modernsten Anlagen für die Produktion von humanen Zellen im industriellen Maßstab für Eigen- und Auftragsproduktion. Die Aktien der CO.DON AG sind an der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE000A1K0227). Vorstand der Gesellschaft: Tilmann Bur.

Weitere Informationen finden Sie unter www.codon.de.

Kontakt

Matthias Meißner
Director Corporate Communications
Investor Relations / Public Relations
T: +49 (0)30-240352330
F: +49 (0)30-240352309
E: ir@codon.de



27.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.