TBF Global Asset Management GmbH

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.01.2019 | 14:20

Chinas Wirtschaftswachstum auf der Bremse, trotzdem gute Chancen

DGAP-News: TBF Global Asset Management GmbH / Schlagwort(e): Fonds/Marktbericht

22.01.2019 / 14:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Singen, 22. Januar 2019 - Chinas Wirtschaft schwächelt stärker als von vielen erwartet, für Investoren bleibt das Land dennoch attraktiv. Die TBF Global Asset Management GmbH sieht insbesondere in den Branchen Technologie, Öl & Gas, Logistik und Konsum viele Unternehmen mit Wachstumspotenzial. "Es ist wichtig zu verstehen, wie die Gesellschaft vor Ort funktioniert, um vorhandene Investmentchancen zu identifizieren", sagt Peter Dreide, CIO der TBF Global Asset Management GmbH. In China schwächt sich das Konsumverhalten insgesamt zwar ab, verschiebt sich aber gleichzeitig hin zu Luxusgütern. "Der Chinese handelt mittlerweile überlegter und setzt weniger auf plakative Marken. Dafür steht der Luxuskonsum sehr weit oben auf der Skala. Zudem ist China ein einziger Online-Shop, Konsum findet hier statt. Gelingt es Marken, sich hier entsprechend zu positionieren, können sie von diesem Trend profitieren", so Dreide.

Natürlich schwebt der Handelskonflikt mit den USA über allem, sobald hier aber eine Einigung erfolgt, wird es zu einer positiven Gegenbewegung kommen. Und somit einen positiven Impuls für die Aktienmärkte weltweit geben. "Bis dahin bleibt der Markt nervös", ist sich Dreide sicher, und weiter: "Aber Chancen für einen günstigen Einstieg wird es immer wieder geben".
 
Australien: Rohstoffsektor sowie Technologie-Führer aus Logistik und Assistenzsystemen im Fokus
Auch in Australien hat TBF ausgewählte Unternehmen des Portfolios sowie potenzielle Neuinvestitionen während eines Fieldtrips vor Ort besucht. Im Rohstoffbereich ist dort neben Öl das verflüssigte Gas (LNG) ein großes Thema. Hier ist das Land mittlerweile einer der Hauptexporteure weltweit. "Es gibt viele Flüssiggaslieferanten, die ihre Kapazitäten bereits ausgeschöpft und teilweise auf Jahre verkauft haben", berichtet Dreide. Neben den Unternehmen aus dem Rohstoffsektor hat sich TBF zudem mit absoluten Technologie-Führern aus den Bereichen Logistik und Assistenzsysteme getroffen und sich vor Ort einen Überblick über den aktuellen Stand verschafft. "Ein besonderes Wachstumsthema im Bereich des autonomen Fahrens sind die hierzu notwendigen Assistenzsysteme. Diese sollen den Fahrer während der Fahrt beobachten und gewährleisten, dass dieser eingebunden und bereit bleibt, um bei Bedarf die Kontrolle über das Fahrzeug wieder zu übernehmen. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren", verdeutlicht Dreide. So konnte TBF in Australien die Einschätzung zu bereits bekannten Unternehmen aktualisieren und zudem neue und interessante Investmentideen mit auf die Heimreise nehmen.  

"China und Australien sind weiterhin Regionen, in denen wir immer wieder Investmentchancen finden", erklärt Dreide abschließend.
 
Über TBF
Die TBF Gruppe verfügt als unabhängiger Asset Manager von mehr als 1,6 Milliarden EUR und renommierten Fondsmanagern mit über 30 Jahren Expertise im Investmentgeschäft über ein spezialisiertes Angebot an Aktien-, Renten- und Mischfonds. TBF ist auf die Unternehmensanalyse von Industrie-, Energie-, Technologie- und M&A-Werten spezialisiert und setzt im Anleihenbereich langjährig erprobte risikoadjustierende Strategien ein. Gepaart mit einem eigenentwickelten Risikomodell können somit unterschiedliche Strategien in Publikums- und Spezialfonds umgesetzt werden. Der regionale Fokus liegt auf Nordamerika, Europa und Asien. Seit der Gründung der TBF Global Asset Management GmbH im Jahr 2000 wird konsequent eine Unternehmenskultur, die vom Streben nach kontinuierlicher Weiterentwicklung geprägt ist, verfolgt. Als inhabergeführtes Unternehmen agiert TBF unabhängig von den Modeerscheinungen des Kapitalmarktes. Diese Unabhängigkeit gibt TBF die Freiheit, Investitionsentscheidungen eigenständig zu treffen und ihre wertorientierte, auf langfristigen Erfolg abzielende Anlagestrategie stets im Sinne der Investoren umzusetzen. Die Partner und Kunden der TBF Gruppe profitieren von einer offenen Kommunikation, kurzen Entscheidungswegen und einer professionellen Aufstellung.

Presseanfragen:
Dirk Zabel, Geschäftsführung, TBF Sales and Marketing GmbH, Maggistr. 5, D-78224 Singen; E-Mail: dirk.zabel@tbfsam.com
 


22.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Wirecard AG: Wirecard und SoftBank beabsichtigen umfangreiche strategische Partnerschaft im Bereich digitaler Paymentlösungen einzugehen

24. April 2019, 07:05

Aktueller Webcast

Royal KPN N.V.

KPN Q1 2018 Results Analyst Presentation

26. April 2019

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

24. April 2019