CENIT AG

  • WKN: 540710
  • ISIN: DE0005407100
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.05.2021 | 07:44

CENIT verzeichnet Umsatz- und Ergebnisrückgang im ersten Quartal 2021

DGAP-News: CENIT AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
12.05.2021 / 07:44
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Stuttgart, 12. Mai 2021 - Der CENIT Konzern erwirtschaftete nach drei Monaten Umsatzerlöse in Höhe von 36.222 TEUR (Vj. 39.228 TEUR/-7,7%). Aufgrund der weltweit anhaltenden Pandemie geht die CENIT für das Geschäftsjahr 2021 weiterhin von einem schwierigen Geschäftsumfeld aus, das sich voraussichtlich erst im zweiten Halbjahr entspannen wird. Erwartungsgemäß hatte dies einen Umsatzrückgang im ersten Quartal zur Folge.

Die Umsatzerlöse im Bereich CENIT Beratung und Services sind um -22,2% auf 9.018 TEUR zurückgegangen (Vj. 11.594 TEUR). Die Umsätze mit Fremdsoftware haben sich leicht um -0,3% auf 23.641 TEUR verändert (Vj. 23.724 TEUR). Auch der Umsatz mit CENIT-eigener Software sank von 3.640 TEUR auf 3.554 TEUR (-2,4%).

Der Rohertrag (Betriebsleistung abzüglich Materialaufwand) betrug 17.980 TEUR (Vj. 20.023 TEUR) und ist damit um -10,2% zurückgegangen. Die CENIT erreichte ein EBITDA in Höhe von 833 TEUR (Vj. 2.338 TEUR/-64,4%) und ein EBIT von -522 TEUR (Vj. 805 TEUR/>-100,0%). Das Ergebnis je Aktie betrug -0,06 EUR (Vj. 0,06 EUR).

Auftragsentwicklung
Der Auftragseingang im Konzern lag am 31. März 2021 bei 50.296 TEUR (Vj. 53.872 TEUR). Der Auftragsbestand belief sich auf 51.909 TEUR (Vj. 61.866 TEUR).

Vermögens- und Finanzlage
Zum Bilanzstichtag betrug das Eigenkapital 42.236 TEUR (31.12.2020: 42.723 TEUR). Die Eigenkapitalquote belief sich auf 42,6% (31.12.2020: 51,2%). Der Bestand an Bankguthaben und liquiden Mitteln betrug zum Bilanzstichtag 32.601 TEUR (31.12.2020: 26.056 TEUR). Der operative Cashflow erreichte 7.676 TEUR (Vj. 9.653 TEUR).

Mitarbeiter
Am 31. März 2021 betrug die Anzahl der Mitarbeiter/innen im Konzern 704 (Vj. 738). Der Personalaufwand belief sich im Berichtszeitraum auf 15.297 TEUR im CENIT Konzern (Vj. 15.312 TEUR).

Ausblick
Für das laufende Jahr geht der CENIT Konzern von einen Umsatz von rund 152.000 TEUR sowie von einem Ergebnis (EBIT) von etwa 4.900 TEUR aus, vorausgesetzt dass sich die Rahmenbedingungen durch die Corona-Pandemie nicht signifikant verschlechtern.

Den kompletten 3 Monatsbericht 2021 finden Sie auf der Homepage der CENIT:
www.cenit.com/quartalsbericht.


Über CENIT:
CENIT ist der Partner für die erfolgreiche digitale Transformation. Kunden verfügen mit CENIT an ihrer Seite über weitreichende Möglichkeiten zur Optimierung ihrer horizontalen und vertikalen Geschäftsprozesse. Innovative Technologien aus den Bereichen Product Lifecycle Management, Digitale Fabrik und Enterprise Information Management schaffen dafür die Basis. Die Kompetenz der CENIT-Berater entsteht aus der Kombination von fachübergreifendem Prozessverständnis und tiefer Fach-Expertise. Der durchgängige Beratungsansatz gibt CENIT Kunden die Sicherheit, dass ihre Lösungen mit dem Verständnis für ihre gesamte Wertschöpfungskette entstehen. Als ganzheitlich aufgestellter Partner seiner Kunden übernimmt CENIT die Verantwortung von der Beratung über die Einführung innovativer IT-Lösungen bis zum wirtschaftlichen Betrieb. Das CENIT-Team stellt sich auf die spezifische Situation des Unternehmens ein und gewährleistet damit die Praxisnähe, die messbare operative Optimierungen erst ermöglicht. Seit 30 Jahren realisiert CENIT damit Wettbewerbsvorteile für namhafte Kunden in Schlüsselindustrien der Wirtschaft. CENIT beschäftigt rund 800 Mitarbeiter, die weltweit Kunden aus den Branchen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Finanzdienstleistungen, Handel und Konsumgüter betreuen.

Rückfragen an:
CENIT AG
Tanja Marinovic
Investor Relations
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:+497117825-3320
Fax:+49711782544-4320
E-Mail: aktie@cenit.de

Zusätzliche Erläuterungen:
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von CENIT enthalten. Begriffe oder Aussagen wie "das Unternehmen kann", oder "das Unternehmen wird", "erwartet", "geht davon aus", "erwägt", "beabsichtigt", "plant", "glaubt", "fährt fort" und "schätzt", sowie ähnliche Begriffe und Aussagen kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind keine Garantie dafür, dass getätigte Prognosen erreicht werden. Vielmehr sind diese Aussagen mit Risiken, Unsicherheiten und Annahmen verbunden, die schwierig vorherzusagen sind und basieren zudem auf Annahmen über künftige Ereignisse, die sich als unzutreffend erweisen können. Aus diesem Grunde können die tatsächlichen Ergebnisse von den hier geäußerten Annahmen wesentlich abweichen. In einer zukunftsgerichteten Aussage, in der CENIT Erwartungen oder Annahmen in Bezug auf künftige Ergebnisse zum Ausdruck bringt, werden diese Erwartungen oder Annahmen in gutem Glauben getroffen, und es ist davon auszugehen, dass diese auf einer angemessenen Grundlage beruht; es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass die Aussage, Erwartungen oder Annahmen eintreffen bzw. erreicht oder erfüllt werden. Das tatsächliche Betriebsergebnis kann wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und unterliegt bestimmten Risiken. Hierzu verweisen wir auf den Geschäftsbericht der CENIT AG.


 


12.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

How to Vergütungsbericht?

Im Zulauf auf die neue Berichtssaison adressiert das hkp/// group Tutorial die wichtigsten Neuerungen für die Kommunikation von Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung im Vergütungsbericht.

Mittwoch, 18. August 2021, 14:00 -15:30 Uhr

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

Infineon Technologies AG: POSITIVE ENTWICKLUNG VON ERGEBNIS UND FREE-CASH-FLOW. UMSATZWACHSTUM TROTZ SCHWIERIGER LIEFERSITUATION. STARKES SCHLUSSQUARTAL ERWARTET

03. August 2021, 07:30

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Q2 2020 Results Webcast

10. August 2021

Aktuelle Research-Studie

q.beyond AG

Original-Research: q.beyond AG (von Montega AG): Kaufen

03. August 2021