B+S Banksysteme Aktiengesellschaft

  • WKN: 126215
  • ISIN: DE0001262152
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.11.2021 | 09:00

B+S Banksysteme Aktiengesellschaft: Zwischenmitteilung Q1 2021/22

DGAP-News: B+S Banksysteme Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
15.11.2021 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die B+S Banksysteme Aktiengesellschaft konnte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 einen Umsatz von TEUR 2.655 und sonstige betriebliche Erträge in Höhe von TEUR 159 verzeichnen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden TEUR 2.447 Umsatzerlöse und TEUR 187 sonstige betriebliche Erträge realisiert. Somit lag die Betriebsleistung mit TEUR 2.814 um TEUR 180 über dem Vorjahresquartal.

Die bezogenen Leistungen in Höhe von TEUR 322 (Q1 2020/21: TEUR 269) betreffen produktbezogene Dienstleistungen. Die Personalkosten lagen im Berichtsquartal bei TEUR 1.676 (Q1 2020/21: TEUR 1.543). Die Abschreibungen sind im Vergleich zum Vorjahresquartal (TEUR 359) im ersten Quartal 2020/21 auf TEUR 370 angestiegen. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen von TEUR 399 (Q1 2020/21: TEUR 340) enthalten im Wesentlichen Fuhrparkkosten im Teilkonzern Salzburg, Kosten für Versicherungen, Kommunikationskosten sowie Beratungs- und Prüfungs-kosten.

Im Berichtsquartal wurde ein operatives Ergebnis (EBIT - Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von TEUR 46 (Q1 2020/21: TEUR 123) und ein EBITDA von TEUR 417 (Q1 2020/21: TEUR 482) erzielt. Das Finanzergebnis ist bedingt durch die Verbindlichkeiten aus Leasingverhältnissen negativ (TEUR -42 im Berichtsquartal und TEUR -42 in der Vergleichsperiode). Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) betrug im Berichtsquartal TEUR 4 (2020/21: TEUR 81). Unter Berücksichtigung der latenten Steuern und der Steuern vom Einkommen und Ertrag ergibt sich ein Periodenergebnis von TEUR 11 (Q1 2020/21: TEUR 21).

Im Berichtsquartal ergaben sich keine wesentlichen Veränderungen in der Vermögensstruktur. Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sind von TEUR 1.469 auf TEUR 1.333 gesunken. Die liquiden Mittel sind von TEUR 1.247 im Vergleichszeitraum auf TEUR 1.225 gesunken. Die Liquidität ist auch weiterhin durch laufende Einnahmen gesichert.
Die Bilanzsumme zum 30.09.2021 (TEUR 26.014) ist um TEUR 1.176 gegenüber dem 30.09.2020 (TEUR 27.190) gesunken. Das Eigenkapital in Höhe von TEUR 12.901 ist im Vergleich zum 30.09.2020 um TEUR 175 gestiegen. Die Eigenkapitalquote beläuft sich damit auf 49,6 %. Die langfristigen Verbindlichkeiten (TEUR 7.740, 30.09.2020: TEUR 8.650) sind durch planmäßige Tilgung von Leasingverbindlichkeiten um TEUR 910 gesunken. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten sind von TEUR 5.814 im Vorjahresquartal auf TEUR 5.373 im Berichtsquartal gesunken. Verbindlichkeiten gegenüber Banken und Kreditinstituten sind im Berichtsquartal in Höhe von TEUR 1.500 in Anspruch genommen worden. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sind um TEUR 42 angestiegen, Vertragsverbindlichkeiten gemäß IFRS 15, sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten und Rückstellungen sind im Vergleich zum 30.09.2020 um TEUR 482 gesunken.

Die Mitarbeiterzahl betrug im Durchschnitt im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 112 Mitarbeiter sowie 2 Vorstände. Im Vergleichs-zeitraum des Vorjahres waren es 105 Mitarbeiter und 2 Vorstände.

Der B+S Konzern bietet eine umfassende und leistungsfähige Produktpalette an. Im Einzelnen umfasst dies den gesamten Zahlungsverkehr einschließlich SEPA (credit-transfer und direct debit), Treasury und Trading, Währungs- und Risikomanagement sowie Electronic Banking. Für die gesamte Produktpalette bietet B+S die Wartung und den Betrieb an.

Die B+S Banksysteme Aktiengesellschaft strebt für das laufende Geschäftsjahr ein positives Ergebnis gemäß Prognose an. Die Realisierung dieser Zielsetzung ist jedoch auch von äußeren Faktoren, wie beispielsweise dem Kunden- oder dem Marktumfeld, deren zukünftige Entwicklung nicht exakt vorhergesehen werden kann, abhängig. Bezüglich der Chancen und Risiken wird auf den Geschäftsbericht 2020/21 verwiesen.

Ansprechpartner:
B+S Banksysteme Aktiengesellschaft
Wilhelm Berger
Vorstand

Telefon: +49 89 - 741 19 - 0
E-Mail: ir@bs-ag.com



15.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Cryptology: führende europäische Holding für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und blockchainbasierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotology ein breites Netzwerk zur Verfügung, u.a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Persönlichkeiten im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschaftern des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft, Patrick Lowry, über die Perspektiven für Krypto-Assets und die Entwicklung der Cryptology Asset Group gesprochen.

News im Fokus

Zalando SE: Zalando startet Aktienrückkaufprogramm für Aktienoptionsprogramme

20. Januar 2022, 21:24

Aktueller Webcast

home24 SE

Trading Update FY 2021

25. Januar 2022

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

21. Januar 2022