Biotest AG

  • WKN: 522723
  • ISIN: DE0005227235
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.07.2020 | 07:00

Biotest AG: Biotest präsentierte vielversprechende Daten zu rekombinantem Faktor VIII der nächsten Generation auf der ISTH 2020

DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Research Update
21.07.2020 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Biotest präsentierte vielversprechende Daten zu rekombinantem Faktor VIII der nächsten Generation auf der ISTH 2020

  • Neue Daten über die neuartigen rekombinanten Faktor-VIII-Moleküle von Biotest veröffentlicht
  • Hohe Bioverfügbarkeit von 50 % nach subkutaner (sc.) Injektion
  • Die 4-fache Verlängerung der Halbwertszeit lässt eine erhebliche Verringerung der Dosierungshäufigkeit erwarten
  • Geringe Immunogenität und niedrigeres Risiko der Inhibitorbildung aufgrund des spezifischen Designs erwartet
  • Zur Beschleunigung des Entwicklungsprogramms prüft Biotest Optionen für Partnerschaften

Dreieich, 21. Juli 2020. Auf dem Kongress der ISTH (International Society on Thrombosis and Haemostasis) 2020 hat die Biotest AG funktionelle Daten zu ihren neuen Faktor-VIII-Molekülen vorgestellt. Die gehaltene Präsentation und die drei wissenschaftlichen Poster über die innovativen Moleküle HAT (Haemophilia A Therapeutic) und HAT RI (Haemophilia A Therapeutic Reduced Immunogenicity) stehen auf der Website von Biotest zur Verfügung:
https://www.biotest.com/de/de/f__e/forschungsschwerpunkte/haematologie.cfm

Mit HAT und HAT RI werden die drei größten Herausforderungen der aktuellen Faktor-VIII-Präparate zur Behandlung von Hämophilie A angegangen, nämlich die kurze Halbwertszeit, die intravenöse Verabreichung und das hohe Risiko der Inhibitorbildung.

Die Moleküle weisen ein großes Potenzial für eine subkutane Verabreichung auf, das durch eine hohe Bioverfügbarkeit von 50 % im Tiermodell des "Göttinger Minischweins" nachgewiesen wurde.

Die Ergebnisse aus weiteren Tiermodellen sprechen für eine 4-fache Verlängerung der Halbwertszeit im Blutkreislauf, während gleichzeitig die Wildtyp-Eigenschaften von aktiviertem Faktor VIII mit voller In-vivo-Funktionalität erhalten bleiben. Daher ist eine erhebliche Verringerung der Dosierungshäufigkeit zu erwarten.

Das spezifische Design von HAT und HAT RI geht mit einer sehr geringen Immunogenität und einem reduzierten Risiko der Inhibitorbildung einher. Diese Eigenschaften werden durch spezifische deimmunisierende Veränderungen bei der Variante HAT RI weiter verstärkt.

Biotest sucht derzeit einen Partner, um die weitere Entwicklung zu beschleunigen.

Über HAT
HAT und HAT RI (Haemophilia A Therapeutic und Haemophilia A Therapeutic Reduced Immunogenicity) befinden sich in der präklinischen Entwicklung zur Behandlung von Hämophilie A. HAT und HAT RI zeichnen sich durch eine erhebliche Verlängerung der Halbwertszeit von Faktor VIII sowie das Potenzial für eine intravenöse und subkutane Verabreichung aus. Diese Vorteile basieren auf der Fusion von speziellen Faktor-VIII-Sequenzen mit vier Albumin-bindenden Peptiden, die den Wirkstoff vor dem Abbau schützen. HAT RI verfügt zusätzlich über Modifikationen innerhalb des Faktor-VIII-Bereichs, um das Risiko der Inhibitorbildung, eine der größten Herausforderungen bei der Therapie der Hämophilie A, weiter zu reduzieren.

Über Hämophilie
Hämophilie, die Bluterkrankheit, ist eine unheilbare Erbkrankheit, die weltweit 1 von 10.000 Menschen betrifft. Menschen mit Hämophilie können über einen längeren Zeitraum innere Blutungen erleiden, die von scheinbar kleineren Verletzungen herrühren. Blutungen in Gelenken und Muskeln verursachen starke Schmerzen und führen zu schweren körperlichen Beeinträchtigungen bis hin zum Tod, wenn lebenswichtige Organe wie zum Beispiel das Gehirn betroffen sind. Zur Behandlung von Blutungsepisoden gehört die rasche und korrekte Verabreichung von Gerinnungsfaktor-Konzentraten. Hämophilie A wird durch einen Mangel an Gerinnungsfaktor VIII verursacht. Eine Behandlungsoption ist die intravenöse Substitution des fehlenden Faktors. Die Behandlungsintervalle können von Patient zu Patient variieren, zuweilen kann eine Substitutionstherapie mehrmals pro Woche erforderlich sein, sodass die Hämophilie-Therapie zu einer großen Belastung wird. Bis zu 30 % der Patienten mit schwerer Hämophilie bilden Antikörper (Inhibitoren) gegen das Faktor-VIII-Präparat. Diese Bildung von Inhibitoren ist aktuell die schwerwiegendste Komplikation im Rahmen der Hämophilie-Therapie. Weitere Informationen über Hämophilie und Faktor VIII finden Sie auf der Website der World Federation of Haemophilia unter https://www.wfh.org/en/home.

Über Biotest
Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumin, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Biotest beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeiter. Die Stamm- und Vorzugsaktien der Biotest AG sind im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit
Telefon: +49-6103-801-4406
E-Mail: investor_relations@biotest.de

PR Kontakt:

Dirk Neumüller
Telefon: +49 -6103-801-269
E-Mail: pr@biotest.com

Business development contact
Dr. Dagmar Wolff
E-Mail: business-development@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.com

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201
Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235
Notiert: Frankfurt (Prime Standard)
Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Hamburg/ Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

Disclaimer
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.



21.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Unternehmen im Fokus

Wasserstoff-Rendite mit HPS

Spätestens mit Veröffentlichung der nationalen Wasserstoffstrategie rücken sämtliche „Wasserstoff-Unternehmen“ verstärkt in den Fokus der Investoren.
Das in Berlin ansässige Unternehmen HPS Home Power Solutions setzt Wasserstoff als saisonales Speichermedium für das autarke und vollständig CO2-freie Energieversorgungssystem picea® in Ein- bis Zweifamilienhäusern ein.
Dieses weltweit erste Solar-Wasserstoffkraftwerk für zuhause erlaubt mit einer Solaranlage eine dezentrale vollständige Stromversorgung über das gesamte Jahr und unterstützt dabei sogar zusätzlich die Wärmeversorgung im Haus.
Zur Finanzierung des laufenden Markteintritts und des weiteren Wachstums begibt HPS ein Nachrangdarlehen von bis zu 4 Mio. € über die Plattform GLS Crowd und verzinst das eingeworbene Kapital ab einem Einsatz von 250 € mit 7 % über eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist beginnt am 03.11.2020 um 10:30 Uhr.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA erzielt solides Umsatz- und starkes Ergebniswachstum im dritten Quartal

29. Oktober 2020, 07:03

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

9M 2020 Analyst Call

10. November 2020

Aktuelle Research-Studie

TubeSolar AG

Original-Research: TubeSolar AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

29. Oktober 2020