bet-at-home.com AG

  • WKN: A0DNAY
  • ISIN: DE000A0DNAY5
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.08.2021 | 10:00

bet-at-home.com AG: Konzern-Geschäftszahlen des ersten Halbjahres 2021

DGAP-News: bet-at-home.com AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
02.08.2021 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Düsseldorf, 2. August 2021
 

Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr 2021:
Der Brutto-Wett- und Gamingertrag im ersten Halbjahr 2021 liegt mit 56,8 Mio. EUR um 8,8% unter dem Vorjahresvergleichswert (H1 2020: 62,3 Mio. EUR). Wesentlichster Grund dabei ist die regulatorische Entwicklung im Kernmarkt Deutschland. Im Februar 2021 setzte der bet-at-home.com AG Konzern die Bedingungen der im November 2020 erhaltenen bundesweiten Sportwettenlizenz im Kernmarkt Deutschland mittels Implementierung einer eigenen Deutschland-Plattform für deutsche Kunden um. Gesetzlichen Auflagen wie beispielsweise ein aufwändiger Registrierungsprozess sowie ein eingeschränktes Wettangebot wirkten sich negativ auf die Kundenaktivität im ersten Halbjahr 2021 aus, sodass insbesondere die Fußball-Europameisterschaft hinter den Erwartungen blieb. Wenngleich durch die Lizenzierung langfristige Rechtssicherheit im Kernmarkt Deutschland gewonnen werden konnte, wird die anstehende Umsetzung von produktübergreifenden monatlichen Einsatzlimits für die Segmente Online-Sportwette und Online-Gaming in den kommenden Monaten voraussichtlich zu weiteren Umsatzeinbußen in Deutschland führen. Darüber hinaus entwickelte sich das Segment Online-Gaming in Deutschland im ersten Halbjahr 2021 durch das Verbot von populären Spielen wie beispielsweise Roulette und Blackjack unter den Erwartungen. Die Attraktivität des verbleibenden lizenzierbaren Online-Gaming Angebots leidet unter den Limitierungen und behördlichen Auflagen.


Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2021:
Das EBITDA im ersten Halbjahr 2021 liegt bei 5,4 Mio. EUR (H1 2020: 15,8 Mio. EUR). Der Rückgang resultiert aus höheren Marketingaufwendungen, insbesondere im Zusammenhang mit der Fußball-Europameisterschaft (Steigerung um 3,1 Mio. EUR zur Vorjahresvergleichsperiode), der Bildung von Rückstellungen im Zusammenhang mit Kundenklagen in Österreich in Höhe von 3,2 Mio. EUR, dem Wegfall des polnischen Geschäfts mit 1. Juni 2021 aufgrund gesetzlicher Änderungen, sowie den rückläufigen Ergebnissen im Online-Gaming Segment in Deutschland.


Stabile Vermögens- und Kapitalstruktur:
Unter Berücksichtigung der eigenkapitalmindernden Ausschüttung einer Dividende im Mai 2021 in der Höhe von 17,5 Mio. EUR - somit 2,50 EUR pro Aktie - beträgt das Konzerneigenkapital zum 30. Juni 2021 insgesamt 34,4 Mio. EUR (31.12.2020: 50,9 Mio. EUR). Die Konzerneigenkapitalquote beträgt somit 44,3% (31.12.2020: 53,5%).

Der Stand der liquiden Mittel und kurzfristigen Termineinlagen innerhalb des bet-at-home.com AG Konzerns beläuft sich zum 30.06.2021 auf insgesamt 41,8 Mio. EUR (31.12.2020: 56,8 Mio. EUR).


Ausblick auf das Geschäftsjahr 2021:
Aufgrund der vorgenannten Einflussfaktoren auf die Umsatz- und Ertragsentwicklung des bet-at-home.com AG Konzerns rechnet der Vorstand aus derzeitiger Sicht wie bereits am 19. Juli 2021 berichtet im Geschäftsjahr 2021 mit einem Brutto-Wett- und Gamingertrag zwischen 100 Mio. EUR und 110 Mio. EUR. Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet der Vorstand ein EBITDA zwischen 8 Mio. EUR und 10 Mio. EUR.

 

Über bet-at-home:
Der bet-at-home.com AG Konzern ist im Bereich Online-Sportwetten und Online-Gaming tätig. Mit 5,5 Millionen registrierten Kunden zählt das an der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Unternehmen mit seinen Tochtergesellschaften zu den erfolgreichsten Glücksspielanbietern der Europäischen Union. bet-at-home verfügt über Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Malta und Gibraltar. Zum Stichtag 30. Juni 2021 trugen 277 Mitarbeiter zur erfolgreichen Entwicklung des Konzerns bei. Über seine maltesischen Gesellschaften hält der Konzern Online-Sportwetten- und Online-Glücksspiellizenzen. Die Lizenzen berechtigten das Unternehmen jeweils zur Veranstaltung und zum Vertrieb von Online-Sportwetten und Online-Casinos. Seit 2009 ist die bet-at-home.com AG Teil der Betclic Everest SAS Group, einer führenden französischen Gruppe im Bereich Online-Sportwetten und Online-Gaming. bet-at-home ist für sämtliche Konzerngesellschaften in Deutschland, Österreich und Malta nach ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert.



02.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021