bet-at-home.com AG

  • WKN: A0DNAY
  • ISIN: DE000A0DNAY5
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.05.2014 | 10:00

bet-at-home.com AG: bet-at-home.com AG: Deutliche Ergebnissteigerung im 1. Quartal 2014


bet-at-home.com AG  / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

05.05.2014 10:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.


Konzern Geschäftszahlen des ersten Quartals 2014 (01.01. bis 31.03.2014)  Ergebnis vor Steuern um 4,7 Mio. EUR signifikant auf 8,3 Mio. EUR erhöht  Rohertrag konnte um 10,9 % auf 25,2 Mio. EUR gesteigert werden (Q1 2013: 22,7 Mio. EUR)  Weiterhin klare Effizienzsteigerungen im Marketingaufwand und im Betriebsaufwand  Stabile Vermögensstruktur - Liquide Mittel und Wertpapiere bei 30,7 Mio. EUR Düsseldorf, 05. Mai 2014. Auch im ersten Quartal 2014 gelang es dem börsennotierten Online-Sportwetten und Online-Gaming Anbieter erneut seinen Erfolgsweg fortzusetzen und an die Dynamik des Vorjahres 2013 anzuschließen. Überproportionale Ergebnisentwicklung Durch die positive Rohertragsentwicklung, weitere Effizienzsteigerung im Marketing sowie durch die anhaltende Reduzierung der sonstigen Aufwände konnte im Berichtszeitraum die Ergebnisentwicklung des bet-at-home.com AG Konzerns im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich gesteigert werden. So konnte im 1. Quartal 2014 ein EBITDA in Höhe von 8,0 Mio. EUR erreicht werden und lag damit um 4,6 Mio. EUR über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1 2013: 3,4 Mio. EUR). Auch das EBIT erhöhte sich aufgrund der positiven Entwicklungen in der Berichtsperiode um 4,5 Mio. EUR auf 7,8 Mio. EUR (Q1 2013: 3,3 Mio. EUR). Durch die Veranlagung des hohen Bestands an liquiden Mitteln sowie der Gewährung kurzfristiger Darlehen zu fremdüblichen Konditionen an den Mehrheitseigentümer der bet-at-home.com AG konnte im 1. Quartal 2014 das Konzernfinanzergebnis auf 0,4 Mio. EUR erhöht werden (Q1 2013: 0,2 Mio. EUR). Im 1. Quartal 2014 beträgt demnach das Ergebnis vor Steuern (EBT) 8,3 Mio. EUR und liegt damit um 4,7 Mio. EUR über dem Vergleichswert des Vorjahres (Q1 2013: 3,5 Mio. EUR). Stabile Ertragsentwicklung Der Brutto-Wett- und Gamingertrag (Rohertrag) lag im 1. Quartal 2014 bei 25,2 Mio. EUR und liegt somit um 10,9% über dem Wert der Vergleichsperiode aus 2013 (Q1 2013: 22,7 Mio. EUR). Als wichtigste Kennzahl im eGaming Markt stellt der Brutto-Wett- und Gamingertrag die Differenz zwischen dem Spielvolumen und den ausbezahlten Gewinnen dar. Das Spielvolumen der bet-at-home.com AG betrug im 1. Quartal 2014 insgesamt 495,2 Mio. EUR (Q1 2013: 477,5 Mio. EUR) und lag damit um 3,7% über dem Vergleichswert des Vorjahres. Die Wettgebühren und Glückspielabgaben im 1. Quartal 2014 sind mit 3,3 Mio. EUR durch den Anstieg der Brutto-Wett- und Gamingerträge leicht über dem Niveau der Vorjahresperiode (Q1 2013: 3,2 Mio. EUR). Als Ergebnis daraus konnte auch der Netto-Gaming-Ertrag auf 21,9 Mio. EUR gesteigert werden (Q1 2013: 19,5 Mio. EUR). Effizienzsteigerung im Marketing und deutlicher Ausbau der Kundenbasis Durch weitere Effizienzsteigerungen im Marketing und dem Fokus auf gezielte Aktivitäten seit dem Geschäftsjahr 2013 belaufen sich die Marketingausgaben in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2014 auf 7,7 Mio. EUR und liegen damit um 2,3 Mio. EUR deutlich unter dem Wert des Vorjahres (Q1 2013: 10,0 Mio. EUR). Trotz der Reduktion der Marketingaufwendungen konnte der Rohertrag im Vergleich zur Vorjahresperiode um 10,9% gesteigert werden. Dies unterstreicht einmal mehr den Erfolg der ergriffenen Kundengewinnungs- bzw. Bindungsmaßnahmen, die zu einer weiteren erfolgreichen Stärkung der Marke bet-at-home.com führten. Damit konnten Erfolge aus den im Geschäftsjahr 2013 ergriffenen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung nachhaltig fortgesetzt werden. Durch die Kombination all dieser Maßnahmen konnte auch die Kundenbasis deutlich gesteigert werden. Der bet-at-home.com AG Konzern zählt aktuell knapp 3,7 Millionen registrierte Kunden (Q1 2013: 3,3 Mio.). Auch bei den sonstigen betrieblichen Aufwendungen ist die Effizienzsteigerung klar ablesbar. Mit Ausgaben in Höhe von 3,1 Mio. EUR liegt der Betriebsaufwand im 1. Quartal 2014 um 11,2% unter dem Wert des Vorjahres (Q1 2013: 3,5 Mio. EUR). Stabile Vermögens- und Kapitalstruktur Durch den neuerlichen starken Ergebnisbeitrag der laufenden Geschäftsperiode konnte das Konzerneigenkapital zum 31.03.2014 auf 50,1 Mio. EUR deutlich gesteigert werden (31.12.2013: 44,6 Mio. EUR), wodurch sich eine gesteigerte Konzerneigenkapitalquote von 66,0% ergibt (31.12.2013: 64,5%). Darüber hinaus verfügt der bet-at-home.com AG Konzern zum 31.03.2014 über liquide Mittel und Wertpapiere des Umlaufvermögens in Höhe von 30,7 Mio. EUR (31.12.2013: 23,2 Mio. EUR). Weiters werden zum 31.03.2014 32,0 Mio. EUR kurzfristige Darlehen an den Hauptaktionär ausgewiesen. Diese Darlehen wurden zu fremdüblichen Konditionen gewährt und durch die Eigentümer des Mehrheitsaktionärs gesamtschuldnerisch besichert. Kennzahlen (in TEUR) Q1 2013 Q1 2014 Veränd. Brutto-Wett-und Gamingerträge 22.693 25.157 10,9% Marketingaufwand 9.990 7.652 -23,4% Ergebnis vor Steuern (EGT) 3.547 8.256 +132,8% Mitarbeiter (zum Stichtag) 240 249 +3,8% Über bet-at-home.com Der bet-at-home.com AG Konzern ist im Bereich Online-Gaming und Online-Sportwetten tätig. Mit 3,7 Millionen registrierten Kunden weltweit zählt das an der Frankfurter und Wiener Börse notierte Unternehmen mit seinen Tochtergesellschaften zu den erfolgreichsten Glücksspielanbietern Europas. Das vielfältige Angebot auf www.bet-at-home.com umfasst Sportwetten, Poker, Casino und Games. bet-at-home.com verfügt über Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Malta und Gibraltar. Zum Stichtag 31.03.2014 trugen 249 Mitarbeiter zur erfolgreichen Entwicklung des Konzerns bei. Über seine maltesischen Gesellschaften hält der Konzern Online-Sportwetten- und Glücksspiellizenzen. Die Lizenzen berechtigten das Unternehmen jeweils zur Veranstaltung und zum Vertrieb von Online-Sportwetten und Online-Casinos. Seit 2009 ist die bet-at-home.com AG Mitglied der Betclic Everest SAS Group, einer führenden französischen Gruppe im Bereich Online-Gaming und Sportwetten. 05.05.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Tick Trading Software AG

Original-Research: tick Trading Software AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019