Beta Systems Software AG

  • WKN: A2BPP8
  • ISIN: DE000A2BPP88
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.09.2019 | 16:49

Beta Systems Software AG: Jahresplanung für das Geschäftsjahr 2019/20

DGAP-News: Beta Systems Software AG / Schlagwort(e): Prognose

18.09.2019 / 16:49
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Berlin, 18. September 2019 - Auf seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der Beta Systems Software Aktiengesellschaft, Berlin, (BSS, ISIN DE000A2BPP88) der vom Vorstand vorgelegten Jahresplanung für das Geschäftsjahr 2019/20 und der Mittelfristplanung für die darauffolgenden Jahre zugestimmt.

Im Geschäftsjahr 2019/20 wird unter der Annahme einer einigermaßen stabilen volkswirtschaftlichen Entwicklung in den Kernmärkten aufgrund der kürzlich getätigten Akquisitionen sowie eines gut laufenden Bestandsgeschäft eine weitere Verbesserung des Umsatzes und des Ergebnisses erwartet. Vor diesem Hintergrund erwartet der Vorstand der Beta Systems Software AG im kommenden Geschäftsjahr 2019/20 einen Konzernumsatz zwischen EUR 60,0 Mio. und EUR 66,0 Mio. (Geschäftsjahr 2017/18: EUR 45,9 Mio.). Das Konzernbetriebsergebnis (EBIT - Ergebnis vor Zinsen und Steuern) wird auf Basis der aktuellen Planungen und Konzernstruktur (d.h. inklusive der in diesem Jahr getätigten Akquisition der Habel/Akzentum Gruppe) voraussichtlich zwischen EUR 7,0 Mio. und EUR 10,0 Mio. liegen (Geschäftsjahr 2017/18: EUR 3,8 Mio.). Für das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) wird ein Wert zwischen EUR 9,0 Mio. und EUR 12,0 Mio. erwartet (Geschäftsjahr 2017/18: EUR 5,5 Mio.).

Wie bereits mehrfach berichtet, hängt die Höhe des Umsatzes und des Ergebnisses insbesondere auch von den im Geschäftsbereich DCI zur Verlängerung anstehenden Kundenverträgen ab. In dem darauffolgenden Geschäftsjahr 2020/21 ist wie im Geschäftsjahr 2017/18 von einem vergleichsweise geringen Volumen der zur Verlängerung anstehenden Bestandskundenverträge auszugehen. Deshalb geht der Vorstand hier davon aus, dass das Konzern-EBITDA sich im Intervall von EUR 5,0 Mio. bis EUR 8,0 Mio. Euro bewegen wird. Das anschließende Geschäftsjahr 2021/22 hingegen wird voraussichtlich ein starkes Verlängerungsjahr werden, so dass hier von einem EBITDA zwischen EUR 13,0 und EUR 16,0 Mio. ausgegangen wird. Diese Werte sind als absolut indikativ zu betrachten, da aufgrund des sehr langen Betrachtungszeitraums noch viele ungeplante Effekte positiver und negativer Natur auftreten können.

Berücksichtigt sind hierbei bereits Aufwendungen in Höhe von ca. EUR 0,5 Mio. für das Geschäftsjahr 2019/20 sowie von jeweils ca. EUR 1,0 Mio. für die folgenden Geschäftsjahre im Zusammenhang mit dem Aufbau eines zusätzlichen Innovationsteams. Dieses wird sich mit neuen Technologietrends und Auswirkungen auf bzw. Verbesserungen für die Produkte des Konzerns beschäftigen. Mit dieser Maßnahme sollen das langfristige Wachstum und die Profitabilität der Beta Systems Software AG weiter abgesichert werden.

Für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 hält der Vorstand der Beta Systems Software AG an der bislang veröffentlichten Prognose fest und erwartet einen Konzernumsatz zwischen EUR 48,0 Mio. und EUR 52,0 Mio., ein Konzernbetriebsergebnis (EBIT) zwischen EUR 6,0 Mio. und EUR 8,5 Mio. sowie ein Konzernbetriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) zwischen EUR 8,0 Mio. und EUR 10,5 Mio. Nach derzeitigem Kenntnisstand werden Werte im oberen Bereich der angegebenen Intervalle erwartet.

Ab dem kommenden Geschäftsjahr 2019/20 muss in der Konzernbilanzierung gemäß IFRS erstmalig der Bilanzierungsstandard IFRS 16 angewendet werden. Dieser sieht vor, dass Leasingverhältnisse auf der Aktivseite der Bilanz mit einem Right-of-Use Vermögenswert und auf der Passivseite mit einer Leasingverbindlichkeit angesetzt werden. In der Gewinn- und Verlustrechnung werden anstelle von Mietaufwendungen zukünftig Abschreibungen auf die aktivierten Vermögenswerte ausgewiesen, was zu einem höheren EBITDA-Ausweis führt. Alle in dieser Unternehmensmitteilung genannten EBITDA-Werte berücksichtigen die Effekte dieses neuen Rechnungslegungsstandards noch nicht.
Der Vorstand der Beta Systems Software AG ist der Überzeugung, dass ein EBITDA inklusive der Effekte des IFRS 16 nicht die tatsächliche operative Leistungsfähigkeit des Unternehmens abbildet. Deshalb wird in allen zukünftigen Veröffentlichungen von Ist-Zahlen (geltend ab dem Geschäftsjahr 2019/20) ein EBITDA vor IFRS 16 Effekten (d.h. entsprechend der bisherigen Definition) und ein EBITDA inklusive der IFRS 16 Effekte ausgewiesen werden, um eine volle Transparenz und historische Vergleichbarkeit der Werte zu gewährleisten.

Ende der Unternehmensmitteilung


Beta Systems Software AG
Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) unterstützt seit mehr als 35 Jahren Unternehmen mit komplexen IT-Systemlandschaften und anspruchsvollen IT-Prozessen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Handel und IT-Dienstleistungen. Steigende Transaktionsvolumen, Datenmengen, Compliance-Standards und die zunehmende Komplexität der IT-Netzwerke stellen dabei höchste Anforderungen an Durchsatz, Verfügbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Sicherheit der eingesetzten Softwareprodukte und Lösungen. Das Portfolio von Beta Systems ist hier bei der Automatisierung, Dokumentation, Analyse und Überwachung der IT-Abläufe im Rechenzentrum, der Zugriffssteuerung, der Überwachung der IT-Infrastruktur und Security sowie der Steuerung der IT Services im Einsatz.

Beta Systems wurde 1983 gegründet, ist im Segment Scale der Deutschen Börse gelistet und beschäftigt konzernweit rund 450 Mitarbeitende. Sitz des Unternehmens ist Berlin - weitere wichtige Entwicklungsstandorte finden sich in Köln, München, Neustadt (Weinstraße). Beta Systems ist national und international mit mehr als 20 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit wenden mehr als 1.000 Unternehmen Produkte und Lösungen der Beta Systems Gruppe an, die damit zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwareanbietern in Europa gehört.
Besuchen Sie Beta Systems auch auf: www.twitter.com/BetaSystems, www.facebook.com/BetaSystems und www.xing.com/companies/betasystemssoftwareag.




Unternehmenskontakt:
Beta Systems Software AG

Investor Relations
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
Fax: +49 (0)30 726 118-800
E-Mail: ir@betasystems.com



18.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Wirecard AG startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 200 Mio. EUR

18. Oktober 2019, 16:04

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

18. Oktober 2019