CINEMEDIA AG

  • WKN: A1YDEE
  • ISIN: DE000A1YDEE4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.08.2015 | 12:48

Berliner Synchron Holding AG: Hauptversammlung der Berliner Synchron Holding AG beschließt Namensänderung in CINEMEDIA AG.


Berliner Synchron Holding AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Sonstiges

2015-08-28 / 12:48


Berlin, den 28. August 2015 - Die Aktionäre der Berliner Synchron Holding AG sind gestern auf der ordentlichen Hauptversammlung den Vorschlägen der Verwaltung gefolgt und haben unter anderem den Aufsichtsrat neu gewählt sowie ein neues bedingtes Kapital beschlossen.

Eine handfeste Überraschung gab es bei der schon länger beabsichtigten Umbenennung der Holding. Erst unmittelbar vor der Hauptversammlung war es dem Vorstand gelungen, dem Unternehmen das umfassende deutsche und europäische Markenrechtsportfolio der ehemaligen "CineMedia Film AG Geyer-Werke" zu sichern. Folgerichtig beschloss die Hauptversammlung, dass die Gesellschaft künftig als "CINEMEDIA AG" firmiert. "Wir sind begeistert, mit der großartigen Marke CINEMEDIA einen neuen Namen für unsere Gesellschaft gefunden zu haben, der ideal die große Tradition des Hauses mit unserem ambitionierten Ziel verbindet, künftig mit neuen Produkten und Beteiligungen ein breiterer aufgestellter Player in der wachsenden Film- und Fernsehbranche zu werden", kommentierte Marcus Dröscher, Vorstand der Berliner Synchron Holding AG.


Kontakt:
Berliner Synchron Holding AG
Marcus Dröscher
Vorstand
E-Mail: ir@berliner-synchron.de
Telefon: +49 (0)30 767 87 0
Mühlenstraße 52-54
12249 Berlin





2015-08-28 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


390309  2015-08-28 

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Solutions 30 SE (von Sphene Capital GmbH): Buy Solutions 30 SE

19. Dezember 2018