Berliner Effektengesellschaft AG

  • WKN: 522130
  • ISIN: DE0005221303
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.01.2021 | 17:16

Berliner Effektengesellschaft AG zieht eigene Aktien ein und beteiligt sich an quirion AG

DGAP-News: Berliner Effektengesellschaft AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
12.01.2021 / 17:16
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Berlin, 12. Januar 2021

Berliner Effektengesellschaft zieht eigene Aktien ein und beteiligt sich an quirion AG

Vorstand und Aufsichtsrat der Berliner Effektengesellschaft haben beschlossen, eigene Aktien, die im Laufe des Jahres 2020 im Rahmen der bestehenden Ermächtigung durch die Hauptversammlung erworben wurden, einzuziehen.

Eingezogen werden 46.286 Aktien, die im Laufe des Jahres 2020 zu einem Durchschnittskurs von 25,46 € erworben wurden. Das Grundkapital der Gesellschaft wird sich nach Eintragung im Handelsregister von bisher 13.495.437 € auf nun 13.449.151 €, eingeteilt in ebenso viele Stückaktien, reduzieren.

Weiterhin hat sich die Berliner Effektengesellschaft AG an einer Kapitalerhöhung der quirion AG, einer bisher 100 %igen Tochtergesellschaft der Quirin Privatbank AG, beteiligt. Gezeichnet wurden rund 4,1 % des neuen Grundkapitals der quirion AG für 3 Millionen €. An der Muttergesellschaft Quirin Privatbank AG bleibt die Berliner Effektengesellschaft unverändert mit rund 25,33 % beteiligt.

Kontakt:
Investor und Public Relations
Catherine Hughes
Telefon: 030 - 890 21-145
Telefax: 030 - 890 21-134
E-Mail: chughes@effektengesellschaft.de



12.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Cryptology: führende europäische Holding für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und blockchainbasierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotology ein breites Netzwerk zur Verfügung, u.a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Persönlichkeiten im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschaftern des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft, Patrick Lowry, über die Perspektiven für Krypto-Assets und die Entwicklung der Cryptology Asset Group gesprochen.

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media int. N.V. (von Montega AG): Kaufen

14. Januar 2022