Befesa S.A.

  • WKN: A2H5Z1
  • ISIN: LU1704650164
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 08.05.2019 | 07:30

Befesa S.A.: Befesa erwartet 2019 Gewinnwachstum von 3% bis 5%, globale Expansion auf Kurs.

DGAP-News: Befesa S.A. / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Prognose

08.05.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


/

PRESSEMITTEILUNG UND INVESTOR NEWS

Quartalsmitteilung Q1 2019

Befesa erwartet 2019 Gewinnwachstum von 3% bis 5%, globale Expansion auf Kurs.

- EBITDA-Wachstum von 3% bis 5% für 2019 erwartet

- Q1 2019 EBITDA mit 43 Mio. EUR durch Kapazitätserweiterung in der Türkei und höhere Treatment Charges rund 3% geringer als in der Vorjahresperiode

- Expansionsfahrplan, inklusive der beiden geplanten Werke in China, auf Kurs

- Verschuldungsgrad für FY 2019 stabil bei rund 2,2x erwartet

Luxemburg, 08. Mai 2019 - Befesa S.A. ("Befesa"), der europäische Marktführer im Bereich Umweltdienstleistungen für die sekundäre Stahl- und Aluminiumindustrie, erwartet für 2019 ein weiteres Wachstumsjahr. Zum Jahresende prognostiziert Befesa 3% bis 5% Zuwachs beim EBITDA. Die positive Entwicklung wird durch verbesserte Durchschnittspreise für Zink basierend auf dem Hedging-Programm des Unternehmens, Beiträgen aus organischen Wachstumsprojekten und der Erholung der Edelstahlaktivitäten unterstützt. Diese Prognose beinhaltet bereits höhere Schmelzlöhne für die Aufbereitung von Zinkkonzentraten (Treatment Charges), die 2019 erhoben werden. Befesa plant im Jahr 2019 rund 85 Millionen Euro zu investieren, um zusätzliches profitables Wachstum für 2020 und darüber hinaus zu sichern. Dazu gehört unter anderem das erste Befesa-Werk in China. Gleichzeitig wird erwartet, dass der Verschuldungsgrad für das Jahr 2019 auf dem aktuellen Niveau von rund 2,2x stabil bleibt.

Im ersten Quartal 2019 sank der Umsatz von Befesa um 8% auf 179 Mio. EUR. Dies ist vor allem auf aktuell geringere Volumen in der Türkei zurückzuführen. Die vorübergehende Stilllegung des dortigen Werks zur Kapazitätserweiterung auf 110kt wird noch bis zum Ende des ersten Halbjahres 2019 dauern. Höhere Treatment Charges und ein niedrigerer LME-Preis für Aluminiumlegierungen im Vergleich zum Vorjahr hatten ebenfalls einen Effekt. Dementsprechend sank das EBITDA im ersten Quartal um 3,4% auf 43 Mio. EUR. Zum Ende des ersten Quartals 2019 betrug der Verschuldungsgrad von Befesa 2,2x im Vergleich zu 2,3x im ersten Quartal 2018.

Javier Molina, CEO von Befesa, sagte: "2019 ist ein sehr wichtiges Jahr für Befesa. Wir sind mit allen Wachstumsinitiativen auf Kurs, einschließlich der Kapazitätserweiterung unseres Werks in der Türkei und der neuen Wälzoxid (WOX) Waschanlage in Korea. Beide Projekte werden 2019 abgeschlossen. Wir haben zudem Vereinbarungen für zwei Stahlstaubrecyclingwerke in China unterschrieben. Der Spatenstich für das erste Werk ist bereits erfolgt. Durch diese Projekte sichern wir das profitable Wachstum auch für die kommenden Jahre."

Befesa erweitert die Kapazität des türkischen Werks von 65kt auf 110kt und erwartet, dass der Betrieb zu Beginn des dritten Quartals wieder aufgenommen wird. Dies wird im Vergleich zum ersten Halbjahr zu einem stärkeren H2 2019 beitragen. Die sich gleichzeitig in der Entwicklung befindliche Waschanlage für Wälzoxide (WOX) in Südkorea soll Ende 2019 in Betrieb gehen. Darüber hinaus erfolgte im April der Spatenstich für Befesa's erstes Werk in der chinesischen Provinz Jiangsu, die für das Recycling von 110kt Stahlstaub aus Elektrolichtbogenöfen (EAF) pro Jahr ausgelegt ist. Die Aufnahme des Betriebs wird für die zweite Jahreshälfte 2020 erwartet. Befesa hat außerdem eine Vereinbarung über die Konstruktion eines zweiten Werkes in China in der Provinz Henan unterzeichnet und erwartet, dass der Spatenstich im vierten Quartal 2019 erfolgen kann. Die Inbetriebnahme ist entsprechend für H1 2021 geplant.

Kennzahlen

in Mio. EUR Q1 2018 Q1 2019 Veränderung
Umsatz 195,4 179,1 (8,3%)
EBITDA 44,5 43,0 (3,4%)
Nettogewinn 21,7 22,1 1,9%
Ergebnis je Aktie 0,64 0,65 1,9%
Operating Cash Flow 9,9 17,6 77,8%
Nettoverschuldung 407,1 383,0 (5,9%)
Verschuldungsgrad x2,3 x2,2 (x0,1)
 

Webcast
Befesa führt am 8. Mai 2019 um 9 Uhr CEST einen Webcast (in englischer Sprache) durch. Weitere Details, eine Aufzeichnung und andere Termine sind auf der Webseite einsehbar: www.befesa.com

Finanzkalender 2019
Die ordentliche Hauptversammlung ist für den 19. Juni 2019 geplant und findet in Luxemburg statt. Der Finanzkalender 2019 ist im Bereich Investor Relations / Investor's Agenda auf der Website von Befesa verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.befesa.com

Über Befesa
Befesa ist ein führender internationaler Anbieter von umweltrechtlich regulierten Dienstleistungen für die Stahl- und Aluminiumindustrie mit Standorten in Deutschland, Spanien, Schweden, Frankreich und Großbritannien sowie in der Türkei und Südkorea. Mit den beiden Geschäftseinheiten Stahlstaub- und Aluminiumsalzschlackenrecycling recycelt Befesa jährlich mehr als 1.500kt Reststoffe und produziert mehr als 600kt neue Materialien. Diese führt Befesa dem Rohstoffmarkt zu und reduziert somit den Verbrauch natürlicher Ressourcen. Weitere Informationen befinden sich auf der Internetseite des Unternehmens: www.befesa.com

Investor Relations
Rafael Pérez
E-Mail: irbefesa@befesa.com
Telefon: +49 2102 1001 0

Kontakt für Medienanfragen
Maximilian Karpf
E-Mail: maximilian.karpf@kekstcnc.com
Telefon: +44 7970 716 953



08.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Almonty Industries Inc.

Original-Research: Almonty Industries Inc. (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

19. August 2019