BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG

  • WKN: 528000
  • ISIN: DE0005280002
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 23.03.2021 | 08:49

BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG: Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020 erhöht

DGAP-News: BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
23.03.2021 / 08:49
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

BBI Immobilien AG erhöht Ergebnis im Geschäftsjahr 2020

- Prognosen vollumfänglich erfüllt

- Umsatzerlöse steigen um 5,4% auf rund 15,5 Mio. EUR

- Ergebnis nach Steuern (ohne Sondereffekte) steigt um 19,7 % auf 7.100 TEUR

Ingolstadt, 23. März 2021 - Die BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG (BBI Immobilien AG), eine auf Bestandshaltung von Einzelhandelsimmobilien fokussierte Gesellschaft, konnte in einem von der Corona-Pandemie geprägten Geschäftsjahr 2020 ihre Ertragszahlen aufgrund ihres soliden Geschäftsmodells weiter steigern. Die Umsatzerlöse lagen mit 15.470 TEUR um 5,4% über dem Vorjahreswert von 14.678 TEUR. Die sonstigen betrieblichen Erträge beliefen sich auf 210 TEUR (Vorjahr: 638 TEUR). Im Vorjahr waren darin Versicherungserstattungen enthalten.

Der Materialaufwand hat sich auf 2.023 TEUR erhöht (Vorjahr: 1.918 TEUR). Die Personalaufwendungen beliefen sich auf 13 TEUR (Vorjahr: 52 TEUR). Die Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen erhöhten sich auf 3.856 TEUR zurück (Vorjahr: 3.956 TEUR). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen stiegen auf 146 TEUR (Vorjahr: 116 TEUR). Die Zinsaufwendungen konnten weiter reduziert werden und betrugen 2.420 TEUR (Vorjahr: 2.875 TEUR).

Das Ergebnis nach Steuern lag im abgelaufenen Berichtszeitraum bei 6.899 TEUR (Vorjahr: 6.531 TEUR). Das um Sondereinflüsse bereinigte Ergebnis nach Steuern konnte gegenüber dem Vorjahr um 19,7 % auf 7.100 TEUR gesteigert werden (Vorjahr: 5.931 TEUR). Die Sondereinflüsse beliefen sich auf 200 TEUR und sind auf die Corona-Krise zurückzuführen. Die Sondereffekte des Vorjahres (600 TEUR) resultierten aus einem im Zusammenhang mit dem Brandfall in Goch auszuweisenden Buchgewinn.

Das Ergebnis nach Steuern in Höhe von 6.899 TEUR ist aufgrund des bestehenden Ergebnisabführungsvertrags in voller Höhe an die Muttergesellschaft, die VIB Vermögen AG, abzuführen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 rechnet die BBI mit Umsatzerlösen zwischen 14.600 und 15.800 TEUR und einem Ergebnis nach Steuern ohne Sondereinflüsse zwischen 6.800 und 7.600 TEUR. Für 2021 aufgrund der Corona-Krise eingeplante Mietnachlässe sind in den Prognosewerten berücksichtigt.

Der vollständige Geschäftsbericht 2020 der BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG steht ab dem 20. April 2021 auf der Webseite der Gesellschaft (www.bbi-immobilien-ag.de) im Bereich "Investor Relations" zum Download zur Verfügung.

Kontakt

Investor Relations:

VIB Vermögen AG
Petra Riechert Tel: + 49 (0)8431 9077-952
Tilly-Park 1 Fax: + 49 (0)8431 9077-929
86633 Neuburg/Donau E-Mail: petra.riechert@vib-ag.de

Unternehmensprofil

Die BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG (BBI Immobilien AG) ist im Jahr 2006 aus der Bürgerliches Brauhaus Ingolstadt AG mit ihrer traditionsreichen Tochtergesellschaft Herrnbräu GmbH & Co. KG hervorgegangen. Nach Übernahme des Immobilienbestands der Brauerei positioniert sich die BBI Immobilien AG als Bestandshalter für Gewerbeimmobilien im konsumentennahen Bereich. Hierzu zählen insbesondere Fachmarkt- und Einzelhandelszentren sowie SB-Märkte.



23.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia verkauft Berliner Wohnungsbestände aus dem Zukunfts- und Sozialpakt Wohnen

17. September 2021, 12:40

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

CR Capital AG

Original-Research: CR Capital AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

17. September 2021