Baumot Group AG

  • WKN: A2G8Y8
  • ISIN: DE000A2G8Y89
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.03.2020 | 08:29

Baumot Group AG: Zusammenarbeit mit britischer Eminox zur Reduzierung von Diesel-Emissionen im Nutzfahrzeugbereich

DGAP-News: Baumot Group AG / Schlagwort(e): Kooperation
13.03.2020 / 08:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Baumot Group AG: Zusammenarbeit mit britischer Eminox zur Reduzierung von Diesel-Emissionen im Nutzfahrzeugbereich

- Kooperation bezieht sich im ersten Schritt auf die Nachrüstung von Nutzfahrzeugen in Deutschland

- Beidseitige Ergänzung des Nachrüst-Portfolios führen zu intensiviertem Marktzugang für Europas größtes Nachrüstförderprogramm

- Bei erfolgreicher Zusammenarbeit in Deutschland Ausweitung der Kooperation geplant


Königswinter, 13. März 2020 - Die Baumot Group AG, Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, und das britische Unternehmen Eminox Limited haben eine Partnerschaft vereinbart, um Nachrüstlösungen zur Reduzierung von Diesel-Emissionen für Nutzfahrzeuge in Deutschland anzubieten.

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen startet sofort und kommt im Zuge der weiter verschärften Maßnahmen deutscher Kommunen zur Reduzierung des NOx-Ausstoßes. Die deutsche Regierung stellt in diesem Zusammenhang erhebliche Fördermittel für die Nachrüstung von Dieselbussen im öffentlichen Nahverkehr und schweren Kommunalfahrzeugen zur Verfügung. Dabei können sich Verkehrsbetreiber in belasteten Kommunen bis zu 95% der Kosten einer Nachrüstung erstatten lassen.

Mit über 40 Jahren Erfahrung hat sich Eminox, die zur umsatzstarken Hexadex Group gehört (2018: £121 Mio. bzw. EUR 140 Mio.), als ein erfolgreicher Entwickler und Hersteller von Abgasnachbehandlungssystemen in Großbritannien etabliert und bietet wie Baumot Technologien zur Reduzierung von Stickoxiden und Partikeln. Für Baumot sind die von Eminox hergestellten Produkte eine ideale Ergänzung des bereits breit aufgestellten Sortiments und bieten eine deutliche Erweiterung des Einsatzspektrums.

Beide Kooperationspartner werden nicht nur von der jeweiligen technologischen Erfahrung profitieren, sondern auch von der koordinierten Vertriebstätigkeit, die zusammen mit dem erweiterten angebotenen Technologieportfolio den Marktzugang in Deutschland deutlich intensivieren wird. Die beiden Unternehmen arbeiteten bereits vor mehr als zehn Jahren erfolgreich zusammen, um in Zusammenhang der damals eingeführten Umweltzonen Nachrüstlösungen für betroffene Fahrzeuge zu liefern. Bei erfolgreicher Zusammenarbeit wird über eine Ausweitung der aktuellen Kooperation in weiteren Märkten entschieden.

Marcus Hausser, Vorstandsvorsitzender der Baumot Group AG kommentiert: "Wir freuen uns über die Wiederaufnahme unserer erfolgreichen Partnerschaft mit Eminox. Die Kooperation schließt sich an eine ganze Folge guter Nachrichten an. Mit der Allgemeinen Betriebserlaubnis für viele unserer Systeme decken wir mittlerweile über 210 Fahrzeugmodelle ab und besitzen damit die mit Abstand meisten Zulassungen im Gebiet der Pkw-Nachrüster. Nachdem einer unserer europäischen Off-Road-Kunden erst kürzlich einen weiteren großen Auftrag bei uns platziert hat, stärken wir nun durch die Kooperation mit Eminox auch im deutschen Nutzfahrzeugmarkt unsere Präsenz. Durch die Zusammenarbeit können wir den Markt schneller und umfassender bedienen und optimieren gleichzeitig unsere Kostenbasis. Auch haben wir mit Eminox einen starken Partner für die weitere Marktentwicklung zur Seite. Weiterhin arbeiten wir an wichtigen Zukunftsthemen für die Zeit nach der klassischen Nachrüstung. Mit der HTW Saarland zusammen entwickeln wir Möglichkeiten, synthetische Kraftstoffe wie eFuel mit leistungsfähiger Abgasnachbehandlung zu kombinieren."

Carlos Vicente, Director Eminox ist ebenfalls erfreut über die erneute Kooperation: "Unsere Zusammenarbeit ist eine bewährte Erfolgsformel für beide Unternehmen. Das kombinierte technologische Know-How von Baumot und Eminox wird eine effiziente Lösung zur Reduzierung der Stickoxide sowie zum Aufbau von sauberen Nutzfahrzeugflotten in ganz Deutschland bieten. Kommunen und Verkehrsbetreiber werden in der Lage sein, ihre Fahrzeuge auf die neuesten Emissionsnormen zu bringen und gleichzeitig von den Förderungen der Bundesregierung zu profitieren, die das größte Nachrüstungsförderprogramm Europas darstellen."

Über die Baumot Group AG:

Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.

Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28
Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66
E-Mail: krause@cometis.de



13.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Linde Recognized as a Leader in Diversity & Inclusion by DiversityInc

22. Mai 2020, 11:59

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Mai 2020