Baumot Group AG

  • WKN: A2G8Y8
  • ISIN: DE000A2G8Y89
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.10.2019 | 07:30

Baumot gewinnt mit Hülpert Mobility wichtigen Partner für Pkw-Nachrüstung

DGAP-News: Baumot Group AG / Schlagwort(e): Kooperation/Markteinführung

18.10.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Baumot gewinnt mit Hülpert Mobility wichtigen Partner für Pkw-Nachrüstung

  • Kooperation mit der Hülpert Mobility Holding GmbH & Co. KG zur Markteinführung des BNOx-Systems in NRW vereinbart
  • Hülpert Mobility übernimmt exklusiven Vertrieb des BNOx-Systems sowie die Umrüstung in der Region
  • Baumot setzt damit regional orientiertes Vertriebskonzept konsequent um

Königswinter, 18. Oktober 2019 - Die Baumot Group AG (WKN A2G8Y8), ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung, hat eine Kooperation mit der Hülpert Mobility Holding GmbH & Co. KG mit Sitz in Dortmund vereinbart. Demnach wird Hülpert Mobility exklusiv den Vertrieb des BNOx-Systems in Teilen von Nordrhein-Westfalen (NRW) als auch die Umrüstung am Fahrzeug übernehmen. Mit der Kooperation gewinnt Baumot einen starken Partner in NRW, der über die eigenen Marketingaktivitäten hinaus aktiv den Vertrieb des BNOx-Systems unterstützen wird und den flächendeckenden und schnellen Einbau in Kundenfahrzeuge sicherstellt.

Baumot hatte bereits Mitte August die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für BNOx-Systeme zur Nachrüstung von über 60 Modellen des VW-Konzerns erhalten. Mit der Kooperation startet Baumot die Markteinführung der BNOx-Systeme. Hülpert Mobility wird der erste Ansprechpartner für die Endkunden in der Region sein und die Umrüstungen vor Ort übernehmen. So können sich zunächst Kunden aus den Regionen Dortmund, Recklinghausen, Unna, Bergkamen und Soest direkt an ihren Volkswagen-Händler wenden und das BNOx-System einbauen lassen. Dank der BNox-Hardware-Nachrüstung der Diesel-Pkw haben die Fahrzeughalter keine Einschränkungen im Fall von Fahrverboten zu erwarten.

Stefan Beinkämpen, Vorstand der Baumot, kommentiert: "Mit der Hülpert Mobility haben wir einen professionellen Partner für uns gewinnen können, mit dem wir in den kommenden Wochen die Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen wie geplant starten werden. Ich bin überzeugt, dass von der Kooperation beide Seiten profitieren werden."

Das Vertriebskonzept von Baumot ist hauptsächlich auf die Vertragspartner der OEM ausgerichtet. In den kommenden Wochen wird Baumot weitere Partner für die Diesel-Nachrüstung in weiteren Regionen als auch für weitere Marken bekanntgeben.


Über die Baumot Group AG:

Die Baumot Group AG ist ein führender Anbieter im Bereich der Abgasnachbehandlung. Diese Produkte und Dienstleistungen setzt Baumot branchenübergreifend in den Geschäftsfeldern OEM (Erstausrüstung), Retrofit (Nachrüstung) und Aftermarket (Ersatzteile) ein. Zu den Branchen zählen insbesondere On-Road (z.B. Pkw, Lkw sowie Busse) und Off-Road (z.B. Baumaschinen, landwirtschaftliche Maschinen oder stationäre Anlagen).

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter folgendem Link: www.baumot.de

Die Aktie der Baumot Group AG notiert im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse.


Kontakt:
cometis AG
Claudius Krause
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611 - 20 585 5 - 28
Fax: +49 (0)611 - 20 585 5 - 66
E-Mail: krause@cometis.de



18.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020