Bastei Lübbe AG

  • WKN: A1X3YY
  • ISIN: DE000A1X3YY0
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.04.2021 | 11:00

Bastei Lübbe AG: Vorläufige Umsatz- und Ergebniszahlen der Bastei Lübbe AG im Geschäftsjahr 2020/2021 über den Erwartungen - höhere EBIT-Marge erwartet

DGAP-News: Bastei Lübbe AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung
27.04.2021 / 11:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Vorläufige Umsatz- und Ergebniszahlen der Bastei Lübbe AG im Geschäftsjahr 2020/2021 über den Erwartungen - höhere EBIT-Marge erwartet

  • Konzernumsatz steigt auf 92,5 Millionen Euro (bisher 88 Millionen Euro erwartet)
  • EBIT-Korridor erhöht sich auf 10 bis 11 Millionen Euro
  • EBIT-Marge zwischen 10 bis 12 Prozent für das Geschäftsjahr 2021/2022 erwartet
  • Dividendenausschüttung bestätigt

Köln, 27. April 2021 - Der Publikumsverlag Bastei Lübbe, einer der größten Publikumsverlage Deutschlands, hat gestern aufgrund der über den Erwartungen liegenden vorläufigen Umsatz- und EBIT-Zahlen im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 (Januar bis März 2021) eine Ad-hoc-Mitteilung veröffentlicht.

Demnach steigerte das Kölner Verlagshaus die Umsatzerlöse um 4,5 Millionen Euro auf 92,5 Millionen Euro. Auf Grund der einschränkenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des COVID-19-Virus hatte der Vorstand im Januar einen Konzernumsatz von 88 Millionen Euro prognostiziert. Auch das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte das Unternehmen trotz eines herausfordernden Marktumfelds im Geschäftsjahr 2020/2021 steigern. Auf Basis vorläufiger Zahlen soll dieses nun in einem Korridor zwischen 10 und 11 Millionen Euro gegenüber den zuvor prognostizierten 7 bis 8 Millionen Euro liegen. Die EBIT-Marge für das abgeschlossene Geschäftsjahr liegt damit bei rund 11 bis 12 Prozent. Gründe für die Margenverbesserung waren der höher als erwartet ausgefallene Umsatz, Corona-bedingte Kostenreduzierungen in Verbindung mit einem ausgewogenen Produktmix sowie gegenüber den Annahmen im Januar deutlich reduzierte Kosten im Zusammenhang mit einer Rechtsstreitigkeit.

"In einem schwierigen Umfeld blickt Bastei Lübbe mit einem sehr attraktiven Programmangebot auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Dabei haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter herausfordernden Bedingungen ihren Anteil zu unserem wirtschaftlich erfreulichen Ergebnis beigetragen, wofür wir uns sehr herzlich bedanken", erläutert Joachim Herbst, Sprecher des Vorstands der Bastei Lübbe AG, die Zahlen. "Auch für das laufende Geschäftsjahr sind wir zuversichtlich, dass wir für unsere Leserinnen und Lesern spannende und emotional berührende Inhalte entwickeln und anbieten können und unsere Aktionärinnen und Aktionäre an diesem Erfolg beteiligen."

Auch für 2021/2022 erwartet Bastei Lübbe eine positive Entwicklung und sieht eine EBIT-Marge zwischen 10 Prozent bis 12 Prozent bei einem geplanten leichten Anstieg der Konzernumsätze als realistisch an. Eine ausführliche Prognose veröffentlicht das Unternehmen mit dem Jahresabschluss zur Bilanzpressekonferenz am 13. Juli 2021.

Ankündigung Dividendenzahlung

Die vorläufigen Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres sowie die Prognose der Zahlen für das laufende Jahr bestätigt die Dividendenfähigkeit der Bastei Lübbe AG. Aufgrund der Ergebnisverbesserung bekräftigen Vorstand und Aufsichtsrat die Absicht, den Aktionären auf der Hauptversammlung am 15. September 2021 die Zahlung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2020/2021 vorzuschlagen.

 

Über die Bastei Lübbe AG:

Die Bastei Lübbe AG ist ein deutscher Publikumsverlag mit Sitz in Köln, der auf die Herausgabe von Büchern, Hörbüchern und eBooks mit belletristischen und populärwissenschaftlichen Inhalten spezialisiert ist. Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehören auch die periodisch erscheinenden Romanhefte. Mit seinen insgesamt zwölf Verlagen und Imprints hat die Unternehmensgruppe derzeit rund 3.600 Titel aus den Bereichen Belletristik, Sach- sowie Kinder- und Jugendbuch im Angebot. Im wachsenden Segment der Hardcover-Belletristik ist das Unternehmen seit vielen Jahren einer der Marktführer in Deutschland. Gleichzeitig ist Bastei Lübbe unter anderem durch die Produktion Tausender Audio- und eBooks Innovationstreiber im Bereich digitaler Medien und Verwertungskanäle.

Mit einem Jahresumsatz von rund 82 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2019/2020) gehört die Bastei Lübbe AG zu den größten mittelständischen Unternehmen im Verlagswesen in Deutschland. Seit 2013 sind die Aktien des Unternehmens im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN A1X3YY, ISIN DE000A1X3YY0). Weitere Informationen sind unter www.luebbe.de zu finden.


Kontakt Bastei Lübbe AG:
Barbara Fischer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 / 82 00 28 50
E-Mail: barbara.fischer@luebbe.de



27.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest SE

Original-Research: Media and Games Invest SE (von GBC AG): Kaufen

15. Juni 2021