Aves One AG

  • WKN: A16811
  • ISIN: DE000A168114
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.08.2018 | 18:42

Aves One AG: Aves One erwirbt rund 4.400 Güterwagen von NACCO/CIT

DGAP-News: Aves One AG / Schlagwort(e): Ankauf

13.08.2018 / 18:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Aves One erwirbt rund 4.400 Güterwagen von NACCO/CIT
 
  • Volumen des Aves One-Güterwagenportfolios auf über EUR 500 Mio. mehr als verdoppelt
  • Jährlicher EBITDA-Beitrag von knapp EUR 28 Mio. erwartet
  • Bestand an Logistik-Assets soll bereits im Jahr 2019 auf ein Volumen von über EUR 1 Mrd. steigen
 
Hamburg, 13. August 2018 - Die Aves One AG, ein Investor im Bereich Logistik-Assets, hat einen Kaufvertrag über den Erwerb von rund 30 Prozent der Güterwagenflotte der NACCO-Gruppe, dem bisher viertgrößten privaten Vermieter von Güterwagen in Europa, unterzeichnet. Das Closing der Akquisition soll im Laufe des zweiten Halbjahres 2018 erfolgen.
 
Die zuständigen Kartellbehörden hatten der VTG AG im März 2018 den Erwerb der CIT Rail Holdings (Europe) SAS, der Eigentümerin der NACCO-Gruppe, unter der Auflage genehmigt, dass rund 30 Prozent des Güterwagenbestands an einen Dritten zu veräussern sind. Mit der heutigen Unterzeichnung der Kaufverträge durch das Bieterkonsortium aus Aves One und Wascosa ist nun ein wesentlicher Schritt für die Erfüllung der Auflagen der Wettbewerbsbehörden gemacht.
 
Damit verdoppelt Aves One die eigene Flotte auf rund 8.700 Güter- und Kesselwagen. Mit einem Durchschnittsalter von rund 16 Jahren ist die Flotte im Branchenvergleich sehr jung. Der Schweizer Güterwagenvermieter Wascosa AG, der zu den zehn größten Güterwagenvermietern in Europa zählt, wird nach Abschluss der Transaktion die Verwaltung der rund 4.400 neu erworbenen Güter- und Kesselwagen übernehmen und in seine Flotte integrieren.
 
Jürgen Bauer, Vorstand der Aves One AG:
"Diese Akquisition ist ein Meilenstein auf unserem Wachstumskurs. Wir werden damit den Wert unseres Güterwagenportfolios mehr als verdoppeln und unser Asset-Volumen nähert sich insgesamt der Milliarden-Marke. Wir sind damit auf einem guten Weg, unsere für das Jahr 2020 gesetzten Wachstumsziele deutlich früher zu erreichen. Gleichzeitig erwarten wir aus der neuen Güterwagenflotte von Beginn an einen signifikant positiven Ergebnisbeitrag."
 
Deutliche Stärkung des Unternehmensbereichs Rail
Mit dem Erwerb des NACCO-Portfolios kann Aves One das Asset-Volumen des eigenen Güterwagenportfolios von rund EUR 240 Mio. auf über EUR 500 Mio. mehr als verdoppeln. Somit wird der Unternehmensbereich Rail zum bedeutendsten Geschäftsfeld des Unternehmens und künftig im Zentrum des weiteren Wachstums stehen. Die weiteren Segmente vereinigen Logistik-Assets im Wert von rund EUR 260 Mio. auf sich.
 
Das neue Güterwagenportfolio trägt zu einer deutlichen Verbesserung der Finanzkennzahlen der Aves One bei. Im ersten vollen Jahr nach Closing wird aus der Transaktion ein jährlicher Umsatzbeitrag von rund EUR 37 Mio. und ein EBITDA-Beitrag von EUR 28 Mio. erwartet. Der Kaufpreis für diese Transaktion kann ohne die Durchführung einer Kapitalmaßnahme dargestellt werden.
 
Transaktion beschleunigt operatives Wachstum deutlich
Mit dem Vollzug der Transaktion kann Aves One das Wachstumstempo nochmals deutlich steigern. Das für das Ende 2018 erwartete Asset Volumen von EUR 750 Mio. ist mit der Akquisition der Güterwagenflotte bereits übertroffen. Zudem geht der Vorstand davon aus, dass der Bestandswert der Logistik-Assets nun bereits im Laufe des Jahres 2019 auf ein Volumen von über einer Milliarde Euro steigen wird. Dieses Ziel war bisher für das Jahr 2020 vorgesehen.
 
 
Über die Aves One AG:
Die Aves One AG ist ein stark wachsender Investor im Bereich langlebiger Logistik-Assets mit dem Fokus auf Güterwaggons für die Schiene. Standardcontainer für die Schifffahrt, Wechselbrücken für die Straße sowie Logistikimmobilien gehören ebenfalls zum Portfolio der Aves One AG. Zu ihren Endkunden zählen staatliche Bahngesellschaften, Industrie- und Logistikunternehmen. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg ist im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN: DE000A168114; WKN: A16811).
 
Weitere Informationen: www.avesone.com
 
 
Über die Wascosa AG:
Das 1964 gegründete, inhabergeführte Unternehmen Wascosa mit Hauptsitz in Luzern gehört zu den Branchenpionieren der Güterwagenvermietung. Das Kerngeschäft ist die Vermietung und Verwaltung von Güterwagen für den Schienenverkehr in ganz Europa. Die Flotte reicht von Kesselwagen für die Chemie- und Mineralölindustrie über Wagen für den kombinierten Verkehr bis hin zu Wagen für Massenguttransporte. Zu den Kunden zählen Chemie- und Mineralölkonzerne, Industrie- und Logistikunternehmen sowie private und staatliche Bahngesellschaften.
 
Weitere Informationen: www.wascosa.ch
 
 
Kontakt
Aves One AG
Jürgen Bauer, Vorstand
T +49 (40) 696 528 350
F +49 (40) 696 528 359
E ir@avesone.com


13.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Wohnungsunternehmen Vonovia erhält erstmalig A- Rating (News mit Zusatzmaterial)

13. Dezember 2019, 10:50

Aktuelle Research-Studie

MBH Corporation Plc

Original-Research: MBH Corporation plc (von GBC AG): Management Interview

13. Dezember 2019