TLG IMMOBILIEN AG

  • WKN: A12B8Z
  • ISIN: DE000A12B8Z4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.04.2021 | 20:37

Ausgewählte vorläufige (ungeprüfte) Finanzinformationen für das Geschäftsjahr 2020 der TLG IMMOBILIEN AG, Berlin

DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Immobilien
01.04.2021 / 20:37
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ausgewählte vorläufige (ungeprüfte) Finanzinformationen für das Geschäftsjahr 2020 der TLG IMMOBILIEN AG, Berlin


Die TLG schließt das Geschäftsjahr 2020 mit positiven Ergebnissen ab:

- Die Nettomieteinnahmen beliefen sich auf 217 Mio. €, Rückgang von 230 Mio. € aufgrund von Veräußerungen.

- Der FFO je Aktie stieg um 6 % auf 1,45 €.

- Erfolgreiche Verkäufe im Wert von über 1 Mrd. € und über Buchwert unterstreichen die hohe Qualität der Immobilien

- Der LTV von 29% und die hohe Liquidität stehen für die konservative Kapitalstruktur der TLG.

- Einführung der neuen EPRA-Kennzahlen, mit einem EPRA-NTA von 3,64 Mrd. € oder 36,3 € pro Aktie per Dezember 2020, 13,4 % höher als 2019.

TLG erzielte 2020 ein Jahresergebnis von 492 Mio. €, verglichen mit 578 Mio. € im Vorjahr. Zu Beginn des Jahres 2020 erfolgte die Übernahme der Aktienmehrheit durch Aroundtown; beide Unternehmen zusammen bilden nun das drittgrößte börsennotierte Immobilienunternehmen in Europa. Im Laufe des Jahres verfolgte die TLG weiterhin ihren Ansatz, Wertsteigerung ihrer Immobilien zu erreichen, und setzte sich mit den Herausforderungen, die sich aus den direkten und indirekten Folgen der Pandemie ergaben, auseinander und unternahm viele Schritte, um Risiken zu minimieren und die Rendite für ihre Aktionäre zu steigern.

Im Laufe des Jahres 2020 schloss die TLG Immobilienverkäufe im Wert von mehr als 1 Mrd. € ab und folgte damit weiter ihrer Strategie, sich auf ihre Core Objekte zu konzentrieren und Risiken in anderen Bereichen, insbesondere aus Einzelhandelsimmobilien, zu reduzieren. Die freigewordenen Mittel stehen der TLG zur Verfügung, um ihre Liquidität und Kapitalstruktur weiter zu stärken, was sich in einem LTV von 29 % und einer Eigenkapitalquote von 52 % widerspiegelt.

Die FFO für das Jahr 2020 beliefen sich mit 148 Mio. € auf Vorjahresniveau. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2019 bestehen die wesentlichen Unterschiede in 2020 in einem Anstieg der Dividende aus der Beteiligung an Aroundtown, dem ein Rückgang des NOI nach erfolgreichen Immobilienverkäufen sowie für ein volles Jahr zu berücksichtigende Zinsen für hybride Finanzinstrumente gegenüberstehen. Die FFO je Aktie sind im Jahr 2020 um 5,8 % auf 1,45 € gestiegen, was auf die Berücksichtigung eigener Aktien (gegenseitige Beteiligungen von TLG und Aroundtown) zurückzuführen ist.

Im vierten Quartal 2020 beschloss die TLG, die Diskrepanz zwischen ihrem Aktienkurs und dem zugrunde liegenden Nettoinventarwert (NAV) sowie der operativen Leistung zu nutzen und kündigte im Dezember 2020 einen Aktienrückkauf von bis zu 4 % ihrer eigenen Aktien an. Der Aktienrückkauf wurde im Januar 2021 erfolgreich und in vollem Umfang abgeschlossen. Nach der Überzeichnung des Aktienrückkaufs initiierte die TLG im Februar 2021 einen zweiten Aktienrückkauf, bei dem weitere 2% des Aktienkapitals übertragen wurden. Insgesamt wurden 6,4 Millionen Aktien erworben, was 5,7% des Grundkapitals der TLG entspricht.

Die vollständigen und geprüften Finanzinformationen für das Geschäftsjahr 2020 werden am 15. April 2021 veröffentlicht.



01.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021