AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA

  • WKN: A0JK2A
  • ISIN: DE000A0JK2A8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.10.2019 | 07:30

AURELIUS Equity Opportunities mit sehr guten Zahlen für die ersten neun Monate 2019

DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

29.10.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


AURELIUS Equity Opportunities mit sehr guten Zahlen für die ersten neun Monate 2019

- EBITDA des Gesamtkonzerns im Vergleich zum Vorjahr auf 187,4 Mio. EUR verfünffacht

- Rekord-Exit von Solidus Solutions mit positivem Ergebnisbeitrag von über 100 Mio. EUR

- Positiver Ausblick: Weitere Unternehmensverkäufe erwartet

München, 29. Oktober 2019 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute die Zahlen für die ersten neun Monate 2019 veröffentlicht. Der Konzerngesamtumsatz der ersten neun Monate 2019 lag bei 2.720,4 Mio. EUR (Q1-Q3 2018: 2.791,7 Mio. EUR). Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte sich leicht auf 3.427,2 Mio. EUR (Q1-Q3 2018: 3.402,7 Mio. EUR).

EBITDA des Gesamtkonzerns auf 187,4 Mio. EUR mehr als verfünffacht, Rekord-Exit von Solidus Solutions mit positivem Ergebnisbeitrag von über 100 Mio. EUR

In den ersten neun Monaten 2019 erzielte AURELIUS ein EBITDA des Gesamtkonzerns von 187,4 Mio. EUR und konnte damit den Vorjahreswert von 37,4 Mio. EUR mehr als verfünffachen. Dabei trug der Verkauf der Konzerntochter Solidus Solutions einen positiven Ergebnisbeitrag in Höhe von über 100 Mio. EUR bei. AURELIUS konnte mit dieser Transaktion den bisher größten Verkauf der Unternehmensgeschichte realisieren und in rund vier Jahren Konzernzugehörigkeit ein Multiple auf das eingesetzte Kapital von 16,7 erzielen.

Das operative EBITDA des Gesamtkonzerns stieg auf 134,6 Mio. EUR (Q1-Q3 2018: 79,7 Mio. EUR). Insbesondere die Konzerntöchter HanseYachts, die GHOTEL-Gruppe, Calumet WEX sowie B+P Gerüstbau trugen positiv hierzu bei. Zudem wirkte sich die seit dem 1. Januar 2019 erstmalige, verpflichtende Anwendung des neuen Standards IFRS 16 (Leases) positiv auf die EBITDA-Entwicklung aus. Die Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen lagen bei 61,0 Mio. EUR (Q1-Q3 2018: 57,7 Mio. EUR). Die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") erreichten 15,4 Mio. EUR (Q1-Q3 2018: 12,8 Mio. EUR). Rivus Fleet Solutions (ehemals BT Fleet Solutions) wurde nach Closing zum Quartalsende am 30. September 2019 erstmals in die Konzernzahlen mit aufgenommen. Das belgische Baustoffhandelsgeschäft MPRO und YouBuild wurde mit Closing zum 4. Oktober 2019 erworben und wird entsprechend ab diesem Zeitpunkt in die Konzernzahlen einfließen.

Der Net Asset Value des AURELIUS Portfolios lag nach Zahlung der von der Hauptversammlung im Juli diesen Jahres beschlossenen Dividende in Höhe von 89 Mio. EUR zum 30. September 2019 bei 1,24 Mrd. Euro (31. Dezember 2018: 1,40 Mrd. EUR), die liquiden Mittel bei 311,8 Mio. EUR (31. Dezember 2018: 290,8 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote erreichte 20 Prozent gegenüber 25 Prozent zum 31. Dezember 2018. Der Rückgang ist vor allem auf die erstmalige Anwendung von IFRS 16 zurückzuführen, die zu einer Erhöhung der Bilanzsumme geführt hat.

Positiver Ausblick: Weitere Unternehmensverkäufe erwartet

Anfang Oktober 2019 gelangen mit dem Verkauf der Scandinavian Cosmetics-Gruppe sowie des Mittel- und Osteuropageschäfts von Office Depot Europe zwei weitere erfolgreiche Exits. Beide sollen im vierten Quartal vollzogen und mit einem positiven Ergebnisbeitrag in die Konzernzahlen einfließen.

Aktuell arbeitet AURELIUS intensiv an weiteren Verkaufsprozessen. Dabei werden insbesondere langjährig zum AURELIUS Portfolio zählende und erfolgreich neu ausgerichtete Unternehmen als interessante Verkaufskandidaten gesehen.

In den kommenden Monaten sollen weitere Unternehmen erworben sowie das bestehende Portfolio organisch, aber auch durch strategische Add on-Akquisitionen ausgebaut werden.

Kennzahlen

(in Mio. EUR) 1.1. - 30.9.2018 1.1. - 30.9.2019
Konzern-Gesamtumsatz 2.791,7 2.720,4
Konzernumsatz (annualisiert) 1,2 3.402,7 3.427,2
EBITDA Konzern gesamt 37,4 187,4
Davon negative Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") 12,8 15,4
davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen -57,7 -61,0
davon Ergebnis aus Unternehmensverkäufen 2,6 98,4
EBITDA Konzern operativ 79,7 134,6
  31.12.2018 30.9.2019
Liquide Mittel 290,8 311,8
Eigenkapitalquote 3 (in %) 25,0 19,5
 


¹ Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung des Vorjahres wurde entsprechend den Bestimmungen des IFRS 5 zu Vergleichszwecken angepasst.
2 Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.
3 Inkl. Minderheiten.

Net Asset Value des AURELIUS Portfolios (in Mio. EUR)

  30.9.2019
Services & Solutions 171,6
Industrial Production 273,4
Retail & Consumer Products 488,5
NAV der Portfoliounternehmen 933,5
Other 310,7
Summe 1.244,2
NAV / Aktie (in EUR) 40,43
 

ÜBER AURELIUS
Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid und Amsterdam. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4) ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Konzernabspaltungen und Plattform-Investitionen im MidMarket in verschiedenen Branchen. Mit einem Team von mehr als 80 eigenen Operations Experten unterstützt AURELIUS die Portfoliofirmen in ihrer langfristigen Entwicklung. Aktuell erzielen 22 Konzernunternehmen mit rund 13.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von ca. 3,5 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt. Die Marktkapitalisierung liegt bei rund 1,1 Milliarden Euro (Stand: Oktober 2019).

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. AURELIUS Wachstumskapital investiert in Leveraged Buyouts anlässlich von Nachfolgelösungen im Mittelstand und Konzernabspaltungen (Spin-offs). Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Fremdkapital im Rahmen von flexiblen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

KONTAKT
AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de




 


29.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Wohnungsunternehmen Vonovia erhält erstmalig A- Rating (News mit Zusatzmaterial)

13. Dezember 2019, 10:50

Aktuelle Research-Studie

MBH Corporation Plc

Original-Research: MBH Corporation plc (von GBC AG): Management Interview

13. Dezember 2019