asknet Solutions AG

  • WKN: A2E370
  • ISIN: DE000A2E3707
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.09.2021 | 15:40

asknet Solutions AG: Höhere Skalierbarkeit und erweiterte Cloud-Funktionalitäten - asknet migriert Infrastruktur für eCommerce-Lösungen zu AWS

DGAP-News: asknet Solutions AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung/Produkteinführung
07.09.2021 / 15:40
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Höhere Skalierbarkeit und erweiterte Cloud-Funktionalitäten: asknet Solutions AG migriert Infrastruktur für eCommerce-Lösungen zu AWS

7. September 2021, Karlsruhe (Deutschland) - asknet Solutions AG, ein führender Spezialist in den Bereichen Beschaffung, eCommerce und EdTech, verlagert seine Shop-Infrastruktur für eCommerce-Lösungen auf Amazon Web Services (AWS).

Die Entscheidung zum Wechsel der Infrastruktur war im Jahr 2020 im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Geschäftsbereichs eCS getroffen worden. Das Projekt ist bereits in vollem Gange. Bis Ende August 2021 wurden bereits 23 vom Unternehmen gemanagte Portale und Kundenshops erfolgreich auf die AWS IaaS-Umgebung (Infrastructure-as-a-Service) migriert.

Um eine störungsfreie und nahtlose Migration auf die neue Infrastruktur zu gewährleisten, wird das bewährte "Lift & Shift"-Verfahren angewendet. So können die bestehenden Shops während der Migration ohne Unterbrechung weiter betrieben werden, während die Vorzüge des neuen Cloud-Speichers vom ersten Tag an voll genutzt werden können.

Als Merchant-of-Record ist asknet in mehr als 190 Ländern weltweit aktiv. AWS ist daher die ideale Infrastruktur für die eCommerce-Aktivitäten des Unternehmens. AWS bietet hohe Stabilität und Elastizität selbst bei hohem Transaktionsvolumen, wie sie zum Beispiel bei Rabattaktionen auftreten. Darüber hinaus gewährleistet die AWS Cloud ein Höchstmaß an Sicherheit für sensible Daten und erfüllt die gesetzlichen Anforderungen weltweit.

Die Migration der Dateninfrastruktur eröffnet asknet neue, effiziente und flexible Möglichkeiten für die Einrichtung und Verwaltung von Shops. Hierzu zählt auch eine große Anzahl an API-Integrationen zur Analyse und Verarbeitung verschiedenster Transaktionsdaten.

Christian Herkel, CEO der asknet Solutions AG: "Die Modernisierung unserer IT-Infrastruktur ist ein wichtiger Eckpfeiler der Neupositionierung unseres Geschäftsbereichs eCS, eines der drei Kernziele unserer neuen Drei-Säulen-Strategie. Die Migration erhöht unsere Wettbewerbsfähigkeit und unterstützt unsere Teams bei der Kundenbindung und -gewinnung. Sie eröffnet uns außerdem neue Möglichkeiten im Neugeschäft. Auf Basis der AWS Cloud-Infrastruktur werden wir neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln, um unser Neugeschäft auszuweiten. Dabei werden wir uns vor allem auf den Bildungsmarkt konzentrieren, der durch die digitale Transformation derzeit vor großen Herausforderungen steht."

Im Rahmen der Drei-Säulen-Strategie hat das Unternehmen erheblich in die Technologieentwicklung investiert und baut seine Kapazitäten durch die aktive Anwerbung neuer IT-Talente weiter aus.

In den kommenden Wochen ist zudem der Launch einer neuer Website für den Geschäftsbereich eCS geplant. Sie soll den neuen Ansatz und die neue Geschäftskultur des Geschäftsbereichs widerspiegeln und die Kommunikation mit den Kunden sowie die Kundengewinnung weiter verbessern.
 

Über asknet Solutions AG
Die asknet Solutions AG ist ein renommierter Spezialist in den Bereichen Beschaffung, eCommerce und EdTech mit Sitz in Karlsruhe, Deutschland. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen für die Beschaffung und Verteilung von Software für europäische Hochschulen an und ist unangefochtener Marktführer in Deutschland (Geschäftsbereich Academics). Das asknet-Portfolio umfasst ein breites Spektrum an hochwertigen Software-Anwendungen für den akademischen Bereich - von IBM SPSS bis hin zur Adobe Creative Cloud. Durch eine kontinuierliche Erweiterung seines Portfolios auch außerhalb des Bereichs Softwarebeschaffung im Rahmen von Partnerschaften mit führenden Softwareherstellern wie Blackboard und Dell will asknet der führende IT-Dienstleister im europäischen Bildungsmarkt werden. Das Unternehmen entwickelt und betreibt zudem weltweit Online-Shops für digitale und physische Produkte (Geschäftsbereich eCommerce Solutions). Führende Softwareanbieter wie Cyberlink und Steinberg nutzen die eCommerce-Kompetenz von asknet für den Vertrieb ihrer Produkte in über 190 Ländern. Die asknet Solutions AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (Ticker: ASKN; ISIN: DE000A2E3707).

Ansprechpartner
Magda Gajny
+49 (0)721-96458-6116
investors@asknet.com
https://asknet-solutions.com/



07.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Vonovia SE: Übernahmeangebot erfolgreich: Vonovia erreicht insgesamt rund 87,6 % der Stimmrechte an der Deutsche Wohnen

26. Oktober 2021, 07:56

Aktueller Webcast

TRATON SE

Pressekonferenz – Zwischenmitteilung 9M 2021 - Webcast

28. Oktober 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Valneva SE

25. Oktober 2021