A.S. Création Tapeten AG

  • WKN: A1TNNN
  • ISIN: DE000A1TNNN5
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.03.2019 | 09:55

A.S. Création Tapeten AG: Geschäftsjahr 2018 erwartungsgemäß schwierig verlaufen

DGAP-News: A.S. Création Tapeten AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

28.03.2019 / 09:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


A.S. Création Tapeten AG, Gummersbach
(ISIN DE000A1TNNN5)

Geschäftsjahr 2018 erwartungsgemäß schwierig verlaufen

Umsatzniveau im Rahmen der Erwartungen
A.S. Création verzeichnete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatzrückgang um 8,8 Mio. EUR bzw. um 6,2 % von 143,3 Mio. EUR im Vorjahr auf 134,5 Mio. EUR. Damit lag der Umsatz am oberen Ende der zuletzt veröffentlichten Erwartungen für das Jahr 2018 von 125 Mio. EUR bis 135 Mio. EUR. Den größten Umsatzrückgang verzeichnete A.S. Création mit 10,7 % in den Ländern der Europäischen Union (ohne Deutschland), der Rückgang in Deutschland betrug lediglich 2,7 %. Mit der Inbetriebnahme der Tapetenproduktion in Minsk im März 2018 trug die weißrussischen Konzerngesellschaft Profistil im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals zu den Konzernumsätzen von A.S. Création bei. Dadurch konnte der Rückgang der Brutto-Umsätze in den osteuropäischen Ländern außerhalb der EU im Jahr 2018 auf 6,0 % begrenzt werden.

Verlust im Geschäftsjahr 2018 deutlich reduziert
A.S. Création weist für das Geschäftsjahr 2018 einen Verlust vor Steuern in Höhe von -5,7 Mio. EUR (Vorjahr: -17,8 Mio. EUR) aus. Wesentliche Gründe für die beiden Verlustjahre waren zum einen umrechnungsbedingte Währungsverluste in Höhe von 3,8 Mio. EUR (Vorjahr: 2,0 Mio. EUR) und im Vorjahr mit 13,1 Mio. EUR das verhängte Bußgeld im Rahmen des Kartellverfahrens in Deutschland. Ferner wurde das Ergebnis sowohl 2018 als auch 2017 durch Restrukturierungsaufwendungen beeinflusst. Das um diese Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern hat sich von -1,8 Mio. EUR im Vorjahr um 0,4 Mio. EUR auf einen Verlust in Höhe von -1,4 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2018 verbessert. Vor dem Hintergrund der im Vergleich zum Vorjahr um 8,8 Mio. EUR reduzierten Umsätze ist diese Verbesserung positiv zu bewerten. Zu dieser Verbesserung haben insbesondere die deutliche Reduktion des Personalaufwandes, die geringeren sonstigen betrieblichen Aufwendungen, niedrigere Abschreibungen und ein verbessertes operatives Ergebnis bei der At-Equity bilanzierten Beteiligung A.S. & Palitra beigetragen.

Insgesamt liegt das Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 im Rahmen der zuletzt geäußerten Erwartungen. Dennoch ist der Vorstand mit dem zurückliegenden Geschäftsjahr nicht zufrieden, da es noch nicht gelungen ist, A.S. Création in die Gewinnzone zurückzuführen.

Keine Dividende für das Geschäftsjahr 2018
Aufgrund der Verlustsituation wird für das Geschäftsjahr 2018 keine Dividende ausgeschüttet. Diese Vorgehensweise entspricht der bisherigen Dividendenpolitik.

Positiver Ausblick auf 2019
Der Vorstand sieht dem Geschäftsjahr 2019 optimistisch entgegen und erwartet, dass die Trendwende eingeleitet werden kann. Auf der Heimtextil Messe in Frankfurt im Januar 2019 hat A.S. Création die internationale Endverbraucherkampagne "Metropolitan Stories" vorgestellt, welche die sehr erfolgreiche national ausgerichtete Kampagne "Bude 2.0" aus dem Vorjahr ergänzen wird. Weiterhin wird die Umsetzung einer größeren Ausschreibung im internationalen Baumarktbereich im Verlauf des Jahres 2019 für einen Umsatzimpuls sorgen. Ein weiterer Wachstumstreiber wird die neue Produktionsgesellschaft in Minsk sein, die 2019 ihr erstes volles Geschäftsjahr haben wird. Insgesamt geht der Vorstand für 2019 von einem Konzernumsatz zwischen 135 Mio. EUR und 140 Mio. EUR aus. Aufbauend auf dem geplanten Umsatzwachstum sowie den bereits im Jahr 2018 umgesetzten Maßnahmen zur Kostensenkung sollte A.S. Création 2019 in die Gewinnzone zurückkehren. Der Vorstand erwartet ein operatives Ergebnis (ohne Sonder-effekte) zwischen 1,0 und 2,0 Mio. EUR.

Die Zahlen des Konzerns für das Geschäftsjahr 2018 im Überblick:

    2018 2017 Veränd.
         
Umsatz Mio. EUR 134,5 143,3 - 6,2 %
Operatives Ergebnis (EBIT) Mio. EUR - 2,9 - 15,8 n.v.
Ergebnis vor Steuern Mio. EUR - 5,7 - 17,8 n.v.
Ergebnis nach Steuern Mio. EUR - 6,0 - 17,8 n.v.
Ergebnis pro Aktie EUR/Aktie - 2,17 - 6,45 n.v.
Cash-flow aus betrieblicher Tätigkeit Mio. EUR 3,3 3,2 2,8 %
Investitionen Mio. EUR 8,3 10,2 - 18,7 %
Abschreibungen Mio. EUR 6,1 6,5 - 7,3 %
Anzahl der Mitarbeiter (Durchschnitt)   755 761 - 0,8 %
 

Gummersbach, 28. März 2019

A.S. Création Tapeten AG

Der Vorstand

Für Rückfragen:
Maik Krämer, Finanzen und Controlling,
Telefon +49-2261-542 387, Fax +49-2261-542 304,
E-Mail: m.kraemer@as-creation.de

Der Geschäftsbericht 2018 liegt für Sie bereit: Sie können ihn entweder abrufen über www.as-creation.de oder unter folgender Adresse anfordern:
A.S. Création Tapeten AG, Frau Börngen, Südstr. 47, D - 51645 Gummersbach,
Telefon +49-2261-542 350, E-Mail: investor@as-creation.de



28.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021