artnet AG

  • WKN: A1K037
  • ISIN: DE000A1K0375
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.04.2020 | 08:30

artnet AG: Artnet Auctions trotzt der Coronakrise

DGAP-News: artnet AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung/Auftragseingänge
21.04.2020 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Artnet Auctions trotzt der Coronakrise

- Hohe Nachfrage bei Online-Auktionen trotz negativer wirtschaftlicher Folgen der Coronavirus-Pandemie

- Sammler steigen verstärkt auf Internet-Plattform um

- Mehr als 2 Millionen US-Dollar Warenumsatz seit Anfang April

Berlin/New York, 21. April 2020-Online-Auktionen der Berliner Artnet AG stoßen trotz der großen Herausforderungen der Corona-Pandemie auf hohe Nachfrage. Die Online-Handelsplattform Artnet Auctions erzielte seit Anfang April einen Warenumsatz von mehr als 2 Millionen US-Dollar mit Werken aus den Bereichen Zeitgenössische Kunst, Fotografien sowie Druckgrafik und Editionen. Artnet ist der einzige Anbieter von reinen Online-Auktionen bildender Kunst. Die Krise beschleunigt den digitalen Wandel im Handel mit hochwertiger Kunst. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen wurden in Folge der Pandemie klassische Präsenzauktionen abgesagt.

In der besonders gefragten Auktion Premier Prints & Multiples wurden zeitgenössische Werke des italienischen Bildhauers Maurizio Cattelan, der japanischen Künstlerin Yayoi Kusama und des amerikanischen Malers Mark Bradford versteigert. Das Spitzenlos war der Siebdruck Retrospect (1989) des amerikanischen Pop-Art-Künstlers Keith Haring. Das Werk wurde nach einem Bieterkampf für 180.000 US-Dollar verkauft. Begehrte Arbeiten des amerikanischen Bildhauers Donald Judd und des Street-Art-Künstlers Banksy übertrafen ebenfalls die Schwelle von 100.000 US-Dollar.

Artnet Auctions ist seit mehr als zehn Jahren die führende Plattform für den Handel bildender Kunst im Internet. Die jüngsten Erfolge haben das hohe Ansehen der Plattform in der Branche gefestigt. "Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds gelang es dem Team von Artnet Auctions, die Abwicklung von Transaktionen für Kunden aus der ganzen Welt sicherzustellen", sagte Jacob Pabst, Vorstand der Artnet AG. "Während das Geschäft anderer Unternehmen zum Erliegen gekommen ist, ermöglicht Artnet Käufern und Verkäufern weiterhin reibungslose Auktionen."

Artnet hat den Auktionskalender strategisch angepasst, um Kunden weitere Gelegenheiten für Transaktionen in allen Sammelkategorien zu bieten. Das Team von Artnet Auctions arbeitet wegen der Absage vieler Kunstmessen eng mit betroffenen Galerien und Kunsthändlern zusammen, um einen anhaltenden Handel zu gewährleisten.

Informationen über aktuelle und kommende Auktionen von Artnet Auctions bietet der Online-Auktionskalender hier.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte press@artnet.com.

Über Artnet
Artnet ist die führende Online-Informationsquelle für den internationalen Kunstmarkt und die erste Adresse für die Recherche und den Handel von Kunst im Internet. Seit der Gründung im Jahr 1989 hat das Unternehmen den Kunstmarkt kontinuierlich modernisiert. Die Price Database, eine Datenbank mit mehr als 13 Millionen illustrierten Auktionsergebnissen von 1.800 Auktionshäusern aus den vergangenen 30 Jahren, sorgt für unübertroffene Transparenz im Kunstmarkt. Das Galerie-Netzwerk ermöglicht es Mitgliedsgalerien, ihre Kunstwerke einem Millionenpublikum im Internet zu präsentieren. Die Auktionsplattform Artnet Auctions bietet seit 2008 online Versteigerungen an. Der 24-Stunden-Nachrichtendienst Artnet News informiert aktuell über weltweite Trends und Persönlichkeiten des Kunstmarkts.

Die Artnet AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet, dem Segment mit dem höchsten Transparenzstandard.

ISIN: DE000A1K0375
LEI: 391200SHGPEDTRIC0X31



21.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

14. Juli 2020, 16:38

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: German Real Estate Capital S.A. (von GBC AG): Management Interview German Real Estate Capital S.A.

14. Juli 2020