artec technologies AG

  • WKN: 520958
  • ISIN: DE0005209589
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 30.04.2019 | 10:00

artec technologies AG ersetzt System eines namhaften Wettbewerbers

DGAP-News: artec technologies AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge/Marktbericht

30.04.2019 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Markt für intelligente Media Monitoring- und Analyse-Systeme in Bewegung

+ Rückzug eines weltweit aktiven Wettbewerbers eröffnet Chancen
+ Netzwerk aus Vertriebs- und Servicepartnern in Hauptmärkten soll First Level Support stärken


Diepholz/Bremen, 30. April 2019: Die artec technologies AG (ISIN DE0005209589) liefert ein intelligentes Media Monitoring- und Analyse-System an einen neuen Kunden in Frankreich. Der Auftrag hat ein Volumen im unteren sechsstelligen Eurobereich und wird im laufenden Jahr umsatzwirksam. Zudem wurde ein längerer Service- und Supportvertrag vereinbart. Der neue Kunde setzte bisher das System eines Wettbewerbers aus den Vereinigten Staaten ein, welcher sich nun aus dem Markt zurückzieht. artec profitiert derzeit vermehrt von einer steigenden Nachfrage nach Media Monitoring- und Analyse-Systemen.

Die von artec eigens entwickelte Systemplattform "XENTAURIX" für intelligente Media Monitoring und Analyse wird seit vielen Jahren bei nationalen und internationalen Broadcastunternehmen, Medienhäusern und Sicherheitseinrichtungen erfolgreich eingesetzt. Bei dem neuen Kunden handelt es sich um ein Tochterunternehmen eines weltweit agierenden Sportsenders mit Sitz in Katar und Referenzkunde von artec. Geliefert wird ein Monitoring System mit zusätzlichen Funktionen für eine intelligente Datenanalyse. Die Konzernmutter in Katar konnte sich bereits von den Vorteilen überzeugen, ein XENTAURIX System befindet sich dort seit Jahren erfolgreich im Einsatz. Künftig kann sie über die vor Ort installierten 520 TV-Kanäle hinaus auch auf die von der Tochter in Frankreich beobachteten Kanäle zur Analyse zugreifen.

"Der überraschende Rückzug eines namhaften Wettbewerbers hat den Markt für Media Monitoring- und Analyse-Systeme wachgerüttelt. Dessen Systeme werden unserer Kenntnis nach von über 1.000 Medienunternehmen eingesetzt. Wir sehen daher neue, profitable Marktchancen", sagt Thomas Hoffmann, CEO der artec technologies AG. "Neben in der Praxis bewährten und leicht zu bedienenden Systemen ist ein First Level Support entscheidend bei der Auftragserteilung. Dafür erweitern wir derzeit unser Netzwerk aus Vertriebs- und Servicepartnern in den Hauptmärkten."


Über die artec technologies AG
Die börsennotierte artec technologies AG (ISIN DE0005209589) ist ein Spezialist für Media Intelligence Solutions. Dafür bietet das Unternehmen aus Diepholz (Deutschland) innovative Software- und Systemlösungen an. Die von artec entwickelte Plattform dient der Dokumentation und Analyse von audiovisuellen Daten (TV-Programmen, Streams von Internetseiten, Social Media Plattformen, Überwachungskameras). Kunden sind nationale und internationale Broadcastunternehmen, Medienhäuser, Sicherheitsbehörden und Industrieunternehmen. Nutzern stehen umfangreiche Möglichkeiten der Aufzeichnung, Archivierung und Auswertung zur Verfügung. Bei der Analyse unterstützt artec durch unterschiedlichste kognitive Analyse-Werkzeuge, sogenannte Engines, die künftig durch den weiteren Einsatz von Deep-Learning und künstlicher Intelligenz (KI)-Programmen erweitert werden. Die Anwendungen stehen als Software as a Service (SaaS) in der Cloud oder als Inhouse-Lösung zur Verfügung.

>> www.artec.de
>> www.xentaurix.com

Kontakt Presse und Investor Relations:
artec technologies AG
Fabian Lorenz
E-Mail:
investor.relations@artec.de
Tel.: +49 5441 599516



30.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019