artec technologies AG

  • WKN: 520958
  • ISIN: DE0005209589
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.04.2022 | 15:30

artec steigert Umsatz in Q1/2022 um 28% nach herausforderndem Jahr 2021

DGAP-News: artec technologies AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis
artec steigert Umsatz in Q1/2022 um 28% nach herausforderndem Jahr 2021
25.04.2022 / 15:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

artec steigert Umsatz in Q1/2022 um 28% nach herausforderndem Jahr 2021

- 2021: Umsatz € 2,55 Mio. (2020: € 3,08 Mio. Euro); EBITDA T€ 272 (2020: T€ 340); EK-Quote 84%
- Q1/2022 mit 28% Umsatzplus
- Ausblick grundsätzlich positiv

Diepholz/Bremen, 25. April 2022: Die artec technologies AG (ISIN DE0005209589) blickt auf ein von der anhaltenden Corona-Pandemie und sich verschärfenden Problemen innerhalb der globalen Lieferketten geprägtem Jahr 2021 zurück. In das laufende Jahr ist das Technologieunternehmen mit einem Umsatzplus von 28% (T€ 840) in Q1 gestartet.

Videosicherheitstechnik und BOS mit 80% Umsatzanteil
Der Berichtszeitraum 2021 war ein weiteres Jahr mit vielen Einschränkungen. Da alle für die artec wichtigen Messen ausgefallen sind und auch die sonstige Reisetätigkeit stark eingeschränkt war, hat sich z.B. die Neukundenakquisition auf ein Minimum reduziert. Kunden wie Regierungen, Betreiber von Sicherheitssystemen sowie Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) zeigen weiterhin Investitionsbereitschaft, jedoch verschieben sich Projekte wegen der Einschränkungen durch die Pandemie. Entsprechend ist der Umsatz von artec im Jahr 2021 von € 3,08 Mio. Euro auf € 2,55 Mio. gesunken. Der Rückgang resultiert überwiegend aus einer Investitionszurückhaltung der ausländischen Kunden im Geschäftsfeld Broadcast und Medien. Im Geschäftsbereich Videosicherheitstechnik für zivile Kunden und BOS wurden die Ziele erreicht und artec hat den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Der Anteil beträgt inzwischen rund 80% des Gesamtumsatzes von artec.

Auf die Investitionszurückhaltung seitens der Kunden hat artec reagiert und im Berichtsjahr Kosten deutlich gemindert. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen wurden um 25,4% reduziert. Die Personalkosten konnten - ohne Leistungsreduzierung - um 10,7% gesenkt werden.

EBITDA weiterhin positiv und sehr solide Finanz- und Vermögenslage

Mit T€ 272 (2020: T€ 340) hat artec erneut ein positives operative Ergebnis vor Steuern, Abschreibung und Zinsen (EBITDA) erzielt. Das Betriebsergebnis (EBIT) durch Abschreibungen in Höhe von T€ 653 (2020: T€ 572) belastet und lag bei T€ -380 (2020: T€ -232). Das Ergebnis nach Steuern (EAT) lag mit T€ -158 annährend auf Vorjahresniveau (2020: T€ 174). Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit war mit € 0,595 Mio. auch im Jahr 2021 erneut positiv (2020: € 0,121 Mio.).

artec verfügte auch Ende 2021 über eine sehr solide Finanz- und Vermögenslage. Die Eigenkapitalquote der Gesellschaft beträgt unverändert starke 84% und liegt somit deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 30%.

Ausblick: Starker Jahresstart, aber Unsicherheiten bleiben

artec ist schlank aufgestellt und solide finanziert. Auch die grundsätzlich positiven Aussichten bleiben bestehen. artec ist als Spezialist für die Sammlung, Speicherung und Analyse von Daten aus unterschiedlichsten Quellen in Zukunftsmärkten aktiv. Das Interesse an den Lösungen des Unternehmens im BOS-Bereich - insbesondere dem Multieye BOS Manager - ist groß und auch im Broadcast-Segment ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Investitionsstau löst. Zum Start in das laufende Jahr zeichnete sich dies bereits ab: Ursprünglich für 2021 geplante Aufträge gingen endlich ein und so lag der Umsatz von artec in Q1/2022 um 28% über dem Vorjahreswert. Dies ist erfreulich, jedoch noch keine Tendenz für die Entwicklung im Gesamtjahr. Viele Faktoren wie die anhaltende Corona-Pandemie, die kriegerische Auseinandersetzung Russlands mit der Ukraine, Lieferengpässe und eine mögliche Rezession machen eine verlässliche Prognose für den Geschäftsverlauf in 2022 zum jetzigen Zeitpunkt praktisch unmöglich. Auch wenn artec keine gravierenden negativen Auswirkungen der Krisensituation auf die gegenwärtige und zukünftige Geschäftsentwicklung sieht.

Der Geschäftsbericht 2021 steht zum Download auf artec.de zur Verfügung.

Über die artec technologies AG
Die börsennotierte artec technologies AG (WKN 520958) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. artec bietet seinen Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an. Kunden sind nationale und internationale Broadcastunternehmen, Medienhäuser, Sicherheitsbehörden und Industrieunternehmen.

>> www.artec.de
>> www.xentaurix.com

Kontakt Presse und Investor Relations:
artec technologies AG
Fabian Lorenz
E-Mail:
investor.relations@artec.de
Tel.: +49 5441 599516



25.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

ISA gAG: Attraktive Wandelanleihe

Die International School Augsburg begibt Wandelanleihe als weiteren Finanzierungsbaustein des geplanten Schulneubaus; unserer Einschätzung nach liegen attraktive Konditionen vor und die Anleihe ist von der ISA gAG solide finanzierbar; das Wertpapier ist aus unserer Sicht sowohl für das Unternehmen als auch für die Investoren ein attraktives Investment.

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Trotz turbulenten Marktumfeldes – Continental blickt zuversichtlich auf das zweite Halbjahr

09. August 2022, 08:30

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 15.08.2022 (Webcast)

15. August 2022

Aktuelle Research-Studie

q.beyond AG

Original-Research: q.beyond AG (von Montega AG): Kaufen

08. August 2022