MAX Automation SE

  • WKN: A2DA58
  • ISIN: DE000A2DA588
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.02.2018 | 14:21

Andreas Krause wird neuer CFO der MAX Automation SE

DGAP-News: MAX Automation AG / Schlagwort(e): Personalie

02.02.2018 / 14:21
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


 

PRESSEMITTEILUNG

Andreas Krause wird neuer CFO der MAX Automation SE

- Fabian Spilker übergibt zum 1. April 2018

Düsseldorf, 02. Februar 2018 Andreas Krause (49) wird mit Wirkung zum 1. März 2018 zum Finanzvorstand der künftigen MAX Automation SE ernannt. Der heutige CFO, Fabian Spilker (44), wird sich von seinem Amt als aktiver CFO zum 31. März 2018 zurückziehen und sein Amt als geschäftsführender Direktor mit Ablauf der diesjährigen Hauptversammlung am 18. Mai niederlegen sowie seinen Nachfolger bei der Übergabe der Aufgabe begleiten.

Fabian Spilker, der seit 2013 das Finanzressort der MAX Automation SE verantwortet, war im vergangenen Jahr an den Aufsichtsrat mit dem Wunsch herangetreten, 2018 aus dem Unternehmen auszuscheiden, um sich einer anderen Tätigkeit zuzuwenden. Gleichzeitig erklärte er sich bereit, sein Amt jedoch so lange auszuüben, bis ein geeigneter Nachfolger für die Position gefunden ist.

Ferner hat Herr Spilker angekündigt, dass er sein Amt als Verwaltungsratsmitglied der MAX Automation SE mit Ablauf der diesjährigen Hauptversammlung am 18. Mai 2018 niederlegen wird. Es ist beabsichtigt der Hauptversammlung Herrn Krause als Nachfolger im Verwaltungsrat zur Wahl vorzuschlagen.

Gerhard Lerch, Vorsitzender des Verwaltungsrats der MAX Automation SE: "Wir bedauern es sehr, dass Herr Spilker die MAX Automation SE verlassen wird. Mit großem Einsatz und Fachkenntnis hat Herr Spilker in den zurückliegenden Jahren maßgeblich zur Neuausrichtung und zum Wachstum unseres Unternehmens beigetragen. Wir respektieren seine Entscheidung und bedanken uns für seine geleistete Arbeit. Gleichzeitig freuen wir uns, dass Herr Spilker für einen reibungslosen Stabwechsel an seinen Nachfolger zur Verfügung steht."

Mit Andreas Krause wechselt ein ausgewiesener Finanzexperte vom Schweizer ABB-Konzern zur MAX Automation SE. Andreas Krause verfügt über 20 Jahre Erfahrung in Maschinenbau, Energie- und Automatisierungstechnik. Seit 1998 war Andreas Krause in verschiedenen leitenden Finanz-Positionen innerhalb des ABB-Konzerns tätig, zuletzt als CFO ABB Südafrika.


Kontakt:
Cardo Communications GmbH
Friedrichstraße 120
D-10117 Berlin
T +49(0)30/2408762-0
contact@cardocommunications.com

 

Über die MAX Automation AG
Die MAX Automation AG (WKN: A2DA58) mit Sitz in Düsseldorf ist ein international tätiger Hightech-Maschinenbaukonzern und führender Komplettanbieter integrierter und komplexer System- und Komponentenlösungen. Das operative Geschäft gliedert sich in zwei Konzernbereiche: Im Bereich Industrieautomation agiert der Konzern durch sein umfassendes technologisches Know-how als Innovationsführer in der Entwicklung und Fertigung von integrierten und proprietären Lösungen für Produktion und Montage in den Branchen Automobilindustrie, Medizintechnik, Verpackungsautomation und Elektronikindustrie. Im Bereich Umwelttechnik entwickelt und installiert MAX Automation technologisch komplexe Anlagen für die Recycling-, Energie- und Rohstoffindustrie.
www.maxautomation.de



02.02.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

HELMA Eigenheimbau AG

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

22. August 2019