alstria office REIT-AG

  • WKN: A0LD2U
  • ISIN: DE000A0LD2U1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.03.2022 | 17:40

alstria office REIT-AG: Ergebnis für das Geschäftsjahr 2021

DGAP-News: alstria office REIT-AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
01.03.2022 / 17:40
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung

Ergebnis für das Geschäftsjahr 2021
  • Umsatz von EUR 183,7 Mio. und operatives Ergebnis (FFO) von EUR 116,5 Mio.
  • EPRA-NTA steigt um 3,4 % auf EUR 18,97 pro Aktie
  • Vermietung von 155.000 m², Vertragsmiete von EUR 204,6 Mio.
  • Entwicklungspipeline auf 20 Projekte gestiegen 
Hamburg, 1. März 2022 - Die alstria office REIT-AG (Symbol: AOX, ISIN: DE000A0LD2U1) gibt das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2021 bekannt.

Umsatz von EUR 183,7 Mio. und FFO von EUR 116,5 Mio. 
alstrias Umsatz erreicht im Jahr 2021 EUR 183,7 Mio. (Prognose: EUR 181 Mio., Vorjahr: EUR 177,1 Mio.). Der Umsatzanstieg im Vergleich zu 2020 resultierte überwiegend aus zusätzlichen Mieteinnahmen in Folge von Zukäufen und einem stärker als erwarteten Vermietungsergebnis. 
Der FFO (nach Minderheiten) lag bei EUR 116,5 Mio. (Prognose: EUR 115 Mio., Vorjahr: EUR 108,7 Mio.).

Bewertungsgewinn von EUR 94,8 Mio. 
Die Bewertung des Gesamtportfolios ergab 2021 einen Bewertungsgewinn von EUR 94,8 Mio. (nach Investitionen und Akquisitionen). Aufgrund der Investitionen und den entsprechenden Bewertungsgewinnen stieg der Wert von alstrias Immobilienportfolio per 31. Dezember 2021, bereinigt um Transaktionen, um 3,5 % auf EUR 4.881 Mio.

Immobilientransaktionen
Zusätzlich zum Verkauf eines Altenheims in Trier, der bereits gemeldet wurde, verkaufte alstria zwei weitere Objekte im vierten Quartal 2021 für insgesamt EUR 72,1 Mio. Dies führte im Berichtszeitraum zu einem Verkaufsvolumen von insgesamt EUR 96,9 Mio. 
Gleichzeitig investierte alstria in wertsteigernde Value-add-Immobilien und erwarb zwei Gebäude in Frankfurt und Berlin für insgesamt EUR 86,1 Mio.

EPRA-NTA steigt auf EUR 18,97 pro Aktie
Der konsolidierte Nettogewinn führte per 31. Dezember 2021 zu einem Zuwachs des IFRS-Eigenkapitals um EUR 115 Mio. (+3,5 %) auf EUR 3.367 Mio. (nach der Dividendenzahlung von EUR 94,2 Mio. (EUR 0,53 pro Aktie)). Der EPRA-NTA (Nettosubstanzwert) belief sich auf EUR 18,97 pro Aktie und stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 % (31. Dezember 2020: EUR 18,34 pro Aktie). alstrias Nettoverschuldungsgrad erhöhte sich leicht auf 28,8 % (2020: 27,0 %) und die Nettoverschuldung/EBITDA lag bei 9,9x. alstrias REIT-Eigenkapitalquote erreichte 69,1 %. 

Entwicklungspipeline nahezu verdoppelt
alstrias aktuelle Entwicklungspipeline umfasst 20 Projekte mit einer Gesamtfläche von 343.000 m². Dies bedeutet einen Anstieg seit dem letzten Jahr um 11 Projekte. Mit 24 % der Fläche des Gesamtportfolios verdoppelt sich die Entwicklungspipeline nahezu im Vergleich zum Vorjahr.

Veröffentlichung der CO2-Bilanz für 2021
alstria ist überzeugt, dass der Klimawandel das größte Risiko der nächsten Jahre sein wird. Als Teil der Bestrebungen, die Herausforderungen und Chancen in diesem Zusammenhang besser zu verstehen und zu kommunizieren, hat alstria ein Modell für die Erstellung einer CO2-Bilanzierung (RECAP) entwickelt. Mit dessen Hilfe wurde erstmals eine CO2-Bilanz für das Unternehmen erstellt. Dieses Modell führt nicht nur einen internen CO2-Preis für alstria ein, sondern erlaubt es, eine CO2-Gewinn- und Verlustrechnung und eine CO2-Bilanz zu erstellen. Die Veröffentlichung dieser Informationen zielt auf einen verbesserten Dialog zwischen alstria und seinen Stakeholdern. 
Der ungeprüfte CO2-Bilanzbericht (Carbon Accounting Report) steht auf alstrias Webseite zum Download bereit. (www.alstria.de/investoren)

Neubestimmung des Dividendenansatzes
alstria wird der Hauptversammlung eine Dividendenzahlung von EUR 0,04 pro Aktie vorschlagen, was der gesetzlich geforderten Mindestdividende entspricht (2021: EUR 0,53 pro Aktie).

„Mehr als zwei Jahre nach Beginn der Pandemie zeigt alstria weiterhin ein starkes Ergebnis und beweist ihre Widerstandsfähigkeit", sagt Oliver Elamine, CEO der alstria. „alstria bleibt ihren Zielen und Stärken verbunden. Dieses Jahr haben wir unsere Entwicklungspipeline nahezu verdoppelt und werden mehr Büroflächen als jemals zuvor zu nachhaltigen, ESG-konformen Büros umwandeln. Diese Büros werden, mehr noch als in der Vergangenheit, maßgeschneiderte Lösungen und Mietern den nachgefragten zusätzlichen Nutzen bieten, um ihre Ziele erreichen zu können."

Einladung zur Telefonkonferenz am 2. März 2022 
Der Vorstand der alstria, CEO Olivier Elamine und CFO Alexander Dexne, wird die Finanzergebnisse des Jahres 2021 und den Ausblick 2022 in einer Telefonkonferenz um 14:00 Uhr (MEZ) präsentieren, die auf alstrias Webseite (www.alstria.de) übertragen wird. Der vollständige Jahresbericht (Unternehmensbericht und geprüfte Jahresabschlüsse) wird ebenfalls auf der Website zum Download zur Verfügung stehen.

Bitte nutzen Sie eine der folgenden Einwahlnummern:
Deutschland:            +49 69 2017 44 220
United Kingdom:      +44 20 3009 2470
PIN:                          131 283 51#

--- 

alstria office REIT-AG
Steinstr. 7
20095 Hamburg

Investor Relations                 
Julius Stinauer                 
Tel.: +49 40 22 63 41-344             
E-Mail: jstinauer@alstria.de

Pressekontakt
Philip Angrabeit
Tel.: +49 40 22 63 41-389
E-Mail: pangrabeit@alstria.de

Weitere Informationen
www.alstria.de
www.beehive.work
www.linkedin.com/company/alstria-office-reit-ag
www.green-dividend.com
www.sternhoehe.alstria.de

---

Über alstria
Die alstria office REIT-AG ist der führende Immobilienmanager in Deutschland und konzentriert sich ausschließlich auf deutsche Büroimmobilien in ausgewählten Märkten. Unsere Strategie basiert auf dem Besitz und dem aktiven Management unserer Immobilien über ihren gesamten Lebenszyklus. Wir verfügen über eine tiefe Kenntnis unserer Märkte und bieten unseren Mietern einen umfassenden Service. alstria strebt die Schaffung langfristig nachhaltiger Werte an, nutzt aber auch Ineffizienzen in den Märkten zur Erzielung kurzfristiger Arbitragegewinne. Per 31. Dezember 2021 umfasste das Portfolio 112 Gebäude mit einer vermietbaren Fläche von 1,4 Mio. m² und einem Gesamtportfoliowert von EUR 4,9 Mrd.

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Soweit diese Mitteilung zukunftsgerichtete Aussagen enthält, welche das Geschäft, die finanzielle Situation und die Ergebnisse aus der operativen Tätigkeit der alstria office REIT-AG (alstria) betreffen, basieren diese Aussagen auf momentanen Erwartungen und Annahmen des Vorstands von alstria. Diese Erwartungen und Annahmen unterliegen jedoch einer Anzahl an Risiken und Unsicherheiten, welche zu wesentlichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Annahmen führen können. Neben weiteren, hier nicht aufgeführten Faktoren können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in den Kerngeschäftsfeldern und -märkten von alstria ergeben. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte sowie die Veränderungen nationaler und internationaler Vorschriften, insbesondere hinsichtlich steuerlicher und die Rechnungslegung betreffende Vorschriften, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. alstria übernimmt keine Verpflichtung, die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu revidieren oder zu aktualisieren, sollten nach diesem Datum entsprechende Umstände eintreten oder andere unvorhergesehene Vorfälle auftreten.  


01.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

ISA gAG: Attraktive Wandelanleihe

Die International School Augsburg begibt Wandelanleihe als weiteren Finanzierungsbaustein des geplanten Schulneubaus; unserer Einschätzung nach liegen attraktive Konditionen vor und die Anleihe ist von der ISA gAG solide finanzierbar; das Wertpapier ist aus unserer Sicht sowohl für das Unternehmen als auch für die Investoren ein attraktives Investment.

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Allianz SE: Allianz erzielt ein operatives Ergebnis von 3,5 Milliarden Euro im zweiten Quartal - Konzern bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr

05. August 2022, 06:59

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 15.08.2022 (Webcast)

15. August 2022

Aktuelle Research-Studie

GK Software SE

Original-Research: GK Software SE (von Montega AG): Kaufen

05. August 2022