All for One Group SE

  • WKN: 511000
  • ISIN: DE0005110001
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.05.2022 | 11:06

All for One Group SE: 6-Monatszahlen 2021/22 // Umsatz plus 24% // Integration der Akquisitionen // SAP S/4HANA Transformation zieht an // Umsatzprognose für 2021/22 leicht angehoben

DGAP-News: All for One Group SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
All for One Group SE: 6-Monatszahlen 2021/22 // Umsatz plus 24% // Integration der Akquisitionen // SAP S/4HANA Transformation zieht an // Umsatzprognose für 2021/22 leicht angehoben
09.05.2022 / 11:06
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

All for One Group SE – 6-Monatszahlen 2021/22 // Umsatz plus 24% und organisches Wachstum plus 10% // Integration der Akquisitionen // SAP S/4HANA Transformation zieht an // Umsatzprognose für 2021/22 leicht angehoben

Ungeprüfte Ergebnisse:

- Umsatz: 230,4 Mio. EUR (plus 24% zum Vorjahr); organisches Wachstum plus 10%

- Cloud Services und Support: 55,1 Mio. EUR (plus 32% zum Vorjahr)

- Software Lizenzen: 20,8 Mio. EUR (plus 73% zum Vorjahr)

- CONVERSION/4-Umsatz steigt um das Fünffache

- Wiederkehrende Erlöse steigen um 20% an

- EBIT-Marge mit 5,7% weitgehend stabil (minus 0,1-%-Punkte)

- EBIT vor M&A-Effekten (non-IFRS): 17,7 Mio. EUR (Marge: 7,7%)

- Wachstum durch Integration von drei Akquisitionen und Ausbau des Customer Experience Angebots durch Erwerb der POET GmbH im Mai 2022

- Prognose 2021/22: Umsatz leicht angehoben und EBIT bestätigt

Filderstadt, 9. Mai 2022 – Die All for One Group SE, führende Consulting- und IT-Gruppe, veröffentlicht heute ihre ungeprüften Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022.

Ungeprüfte 6-Monats-Kennzahlen Oktober 2021 bis März 2022

in Mio. EUR 10/2021 – 03/2022 10/2020 –03/2021 ¹ +/- 01/2022 – 03/2022 01/2020 –03/2021 ¹ +/-  
Umsatz 230,4 185,5 24% 111,2 90,0 24%  
Cloud Services und Support 55,1 41,9 32% 27,2 21,0 29%  
Software Lizenzen und Support 79,1 67,6 17% 35,3 31,2 13%  
Consulting und Services 91,1 75,0 21% 45,8 37,0 24%  
CONVERSION/4 5,1 1,0 >100% 2,9 0,8 >100%  
EBITDA 27,3 21,5 27% 12,6 10,2 24%  
EBIT vor M&A-Effekten (non-IFRS) 17,7 12,9 37% 7,9 5,8 35%  
EBIT vor M&A-Effekten Marge in % 7,7% 7,0%   7,1% 6,5%    
EBIT 13,0 10,7 22% 5,5 4,8 14%  
EBIT Marge in % 5,7% 5,8%   4,9% 5,3%    
Periodenergebnis 8,6 7,0 23% 3,4 3,2 7%  
Ergebnis je Aktie EUR 1,72 1,39 24% 0,68 0,63 8%  
             
in Mio. EUR 31.03.2022 30.09.2021 +/-
Flüssige Mittel 47,5 75,0 -37%
Eigenkapitalquote 31% 35%  
 

1) Vorjahresangaben angepasst

Das deutliche Umsatzplus von 24% auf 230,4 Mio. EUR resultiert aus der Integration der Anfang des Geschäftsjahres erworbenen Gesellschaften sowie der starken Nachfrage nach digitalen Transformationsprojekten. Trotz der Unsicherheiten aufgrund der Pandemie und der konjunkturellen Entwicklung lag das organische Umsatzwachstum bei plus 10% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die Cloud-First Strategie bedingt das Wachstum der wiederkehrenden Erlöse, die um 20% auf 118,5 Mio. EUR gesteigert wurden. Zu dieser guten Entwicklung trugen sowohl Cloud Services und Support (plus 32% auf 55,1 Mio. EUR) als auch Software Support (plus 5% auf 58,3 Mio. EUR) bei.

Die wiederkehrenden Erlöse machen 51% (Okt 2020 – Mrz 2021: 53%) vom Gesamtumsatz aus. Denn entgegen dem Trend sind die Einmalerlöse aus Software Lizenzen durch eine unerwartet starke organische Nachfrage sowie die Einbeziehung der neu erworbenen Gesellschaften auf 20,8 Mio. EUR (plus 73%) angestiegen. Das Vorjahresniveau der Consulting und Services Erlöse konnte um 21% auf 91,1 Mio. EUR gesteigert werden. Die Nachfrage nach Transformationsprojekten auf SAP S/4HANA und nach dem maßgeschneiderten technologiebasierten Serviceangebot (»CONVERSION/4«) der All for One Group nimmt Fahrt auf – so konnte der Umsatz mit 5,1 Mio. EUR (Okt 2020 – Mrz 2021: 1,0 Mio. EUR) verfünffacht werden.

Die Konsolidierung und Integration der im 1. Quartal erworbenen Unternehmen zum 1. Oktober 2021 und zum 1. Dezember 2021 verläuft planmäßig und hilft die Umsetzungsstärke und das Leistungsspektrum rund um die SAP-Transformation und das Produktgeschäft auch in neuen Märkten sowie international auszubauen. Im Mai 2022 wurde die POET GmbH inklusive ihrer ägyptischen Tochtergesellschaft POET Egypt LLC. akquiriert. Diese werden das CX Geschäft der All for One Tochter B4B Solutions GmbH mit weiteren 110 Expertinnen und Experten ergänzen.

»Akquisitionen sind Teil unserer DNA und wir haben in den vergangenen Jahren bewiesen, dass wir diese erfolgreich integrieren und unser Leistungsspektrum kontinuierlich ausbauen. Dies verursacht jedoch anfänglich Aufwendungen und akquisitionsbedingte Abschreibungen in den Folgeperioden. Um die »echte operative Entwicklung« zu zeigen, werden wir künftig das um M&A-Effekte bereinigte EBIT zeigen. Das EBIT vor M&A-Effekten ist im Vorjahresvergleich um 37% auf 17,7 Mio. EUR angestiegen und zeigt eine deutliche Margenverbesserung von 7,0% auf 7,7%«, erläutert CFO Stefan Land die Einführung der neuen Kennzahl EBIT vor M&A-Effekten (non-IFRS) als Referenzwert.

Das EBITDA beläuft sich auf 27,3 Mio. EUR (Okt 2020 – Mrz 2021: 21,5 Mio. EUR), ein Plus von 27%, und das EBIT auf 13,0 Mio. EUR (plus 22%). Die EBIT-Marge beträgt 5,7% (Okt 2020 – Mrz 2021: 5,8%). Das EBT liegt bei 12,4 Mio. EUR (plus 24%), das Periodenergebnis bei 8,6 Mio. EUR (plus 23%) und das Ergebnis je Aktie bei 1,72 EUR (plus 24%).

Die Eigenkapitalquote zum 31. März 2022 beträgt 31% (30. Sep 2021: 35%). Die Anzahl der Mitarbeiter liegt mit 2.557 zum 31. März 2022 aufgrund der Integration der neuen Tochtergesellschaften deutlich über dem Vorjahresniveau (31. Mrz 2021: 1.917).

Den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021/22 haben wir eingehend überprüft. Die Umsatzprognose wird leicht angehoben und die EBIT-Prognose bekräftigt. So soll im Geschäftsjahr 2021/22 der Umsatz nunmehr zwischen 440 Mio. EUR und 460 Mio. EUR und das EBIT in einer Spanne von 24 Mio. EUR und 26 Mio. EUR liegen. Erneute konjunkturelle Rückschläge stellen dabei das größte Risiko bei der Erreichung der Prognose dar.

Ihren vollständigen Halbjahresfinanzbericht zu den 6-Monatszahlen 2021/22 veröffentlicht die All for One Group SE planmäßig am 12. Mai 2022.

Über die All for One Group SE

Die All for One Group steigert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer digitalen Welt. Dafür vereint die Gruppe Strategie- und Managementberatung, Prozessberatung, Branchen-Expertise und Technologie-Know-how in Kombination mit IT-Beratung und -Services unter einem Dach und orchestriert mit derzeit 2.700 Experten und der Umsetzungspower führender Business-IT von SAP, Microsoft und IBM das Zusammenspiel aller Facetten der Wettbewerbsstärke: Strategie, Geschäftsmodell, Customer & Employee Experience, New Work, Big Data & Analytics genauso wie IoT, Artificial Intelligence oder Cybersecurity & Compliance und dem intelligenten ERP als digitaler Kern. Die führende Consulting- und IT-Gruppe begleitet und unterstützt dabei mehr als 3.000 Kunden aus Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz bei der Unternehmenstransformation.

Im Geschäftsjahr 2020/21 erzielte die All for One Group SE einen Konzernumsatz in Höhe von 373 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

www.all-for-one.com/ir




Kontakt:
All for One Group SE, Nicole Besemer,
Head of Investor Relations & Treasury, Tel. 0049 (0)711 78807-28, E-Mail nicole.besemer@all-for-one.com


09.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Events im Fokus

Termine 2022

1./2. Juni 2022: Fachkonferenz Immobilien & Software | IT

13./14. Juli 2022: Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Siemens Aktiengesellschaft: Siemens kündigt außerplanmäßige Abschreibung auf at‐equity Beteiligung an

30. Juni 2022, 19:03

Aktueller Webcast

Kinarus Therapeutics Holding AG

Replay KOL Webcast: Christian Pruente on wAMD and KIN001

27. Juni 2022

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

01. Juli 2022