All for One Group SE

  • WKN: 511000
  • ISIN: DE0005110001
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.12.2021 | 07:47

All for One Group SE: Endgültige Zahlen zum Geschäftsjahr 2020/21

DGAP-News: All for One Group SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis
10.12.2021 / 07:47
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

All for One Group SE - Endgültige Zahlen zum Geschäftsjahr 2020/21 // Kurs steht auf Wachstum // Erster Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

- Umsatz: 372,9 Mio. EUR (plus 5% zum Vorjahr)

- Anteil wiederkehrender Erlöse steigt auf 53% (Vorjahr: 52%)

- EBIT: 20,6 (plus 7% zum Vorjahr), EBIT-Marge: 5,5% (Vorjahr: 5,4%)

- Periodenergebnis: 13,5 Mio. EUR (plus 3% zum Vorjahr)

- Ausschüttungsquote: 53% (Vorjahr: 46%)

- Dividendenvorschlag: 1,45 EUR je Aktie (Vorjahr: 1,20 EUR je Aktie)

- Starke Nachfrage nach CONVERSION/4-Projekten für SAP S/4HANA Transformation

- Nachhaltigkeit als wichtige strategische Initiative etabliert

Filderstadt, 10. Dezember 2021 - Nach der bilanzfeststellenden Aufsichtsratssitzung veröffentlicht die All for One Group SE, führende Consulting- und IT-Gruppe, heute ihre endgültigen Zahlen (IFRS) für den Zeitraum vom 1. Oktober 2020 bis 30. September 2021 sowie erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht.

Kennzahlen Geschäftsjahr 2020/21 und 4. Quartal 2020/21

in MEUR GJ 2020/21 GJ 2019/20 +/- Q4/2021 Q4/2020 +/-
Umsatz 372,9 355,4 5% 92,5 88,1 5%
Cloud Services und Support 85,7 77,1 11% 22,3 20,1 11%
Software Lizenzen und Support 134,5 134,8 0% 32,8 32,8 0%
Consulting und Services 152,7 143,5 6% 37,5 35,1 7%
EBITDA 42,1 41,3 2% 10,2 10,3 -1%
EBIT 20,6 19,3 7% 4,8 4,8 -1%
EBIT Marge in % 5,5% 5,4%   5,2% 5,5%  
Periodenergebnis 13,5 13,1 3% 3,0 3,7 -18%
Ergebnis je Aktie 2,68 2,55 5% 0,60 0,70 -14%
             
Bilanzsumme 264,9 250,7 6% 264,9 250,7 6%
Flüssige Mittel 75,0 69,1 9% 75,0 69,1 9%
Eigenkapitalquote 35% 35%   35% 35%  
             
             
 

Die vorläufigen Zahlen wurden bestätigt. Mit einem robusten Wachstum bei den wiederkehrenden Umsätzen mit Cloud Services und Support (plus 11% auf 85,7 Mio. EUR) sowie mit Software Support (plus 2% auf 111,5 Mio. EUR) macht diese wichtige strategische Steuerungsgröße mit 197,3 Mio. EUR (plus 6%) nunmehr 53% (2019/20: 52%) vom Gesamtumsatz aus. Der Gruppenumsatz wurde organisch auf 372,9 Mio. EUR (plus 5%) und das EBIT auf 20,6 Mio. EUR (plus 7%) gesteigert.

Der Trend Richtung Cloud Transformation hält an und die Nachfrage nach dem umfassenden CONVERSION/4-Angebot der All for One Group erfreut sich reger Nachfrage bei bestehenden, aber auch bei neuen Kunden. Das Transformationsangebot »Rise with SAP« von SAP ist dabei perfekt in CONVERSION/4 integriert und sorgt für einen weiteren Wachstumsschub und eine volle Auftragspipeline. Die guten Fortschritte beim Ausbau neuerer Leistungsangebote, etwa in den Bereichen IoT & Machine Learning, Cybersecurity & Compliance oder New Work & Collaboration, sowie der erweiterte Kundenzugang im gehobenen Mittelstand, erhöhten die Umsätze im Segment CORE (ERP und Collaborationslösungen) um 4% auf 311,7 Mio. EUR. All for One Group SE CEO Lars Landwehrkamp: »Die Resonanz auf unser CONVERSION/4-Angebot ist enorm und wir überzeugen wöchentlich neue Kunden davon, den Transformationsprozess auf SAP 4/HANA und den Weg in die Cloud gemeinsam mit uns zu gehen. Daher freuen wir uns umso mehr, dass der Integrationsprozess in Polen so gut läuft. Denn die Kolleginnen und Kollegen der All for One Poland werden dringend als Verstärkung benötigt.«

Das Segment LOB (Fachbereichslösungen) mit einem Umsatzplus von 5% auf 76,8 Mio. EUR erhöht mit wiederkehrenden Cloud Subscriptions die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells und bietet für die Zukunft weiteres Margenpotenzial.

Die Übernahme der blue-zone AG zum 1. Dezember 2021 mit ihren mobilen, cloud-basierten Lösungen zur Außendienststeuerung erweitert das Customer Experience-Angebot der Gruppe und damit das LOB Segment. Darüber hinaus wird das Produktgeschäft der All for One Group mit dem Entwicklungs-Know-how der blue-zone weiter forciert.

»Die Übernahme ist für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation«, resümiert Lars Landwehrkamp, Vorstandssprecher der All for One Group. »Ich sehe für die All for One Group großes Potential im Produktgeschäft und freue mich über unseren neuesten Zuwachs. 2021 war ein starkes Jahr. Nach den Übernahmen von SNP Poland (bereits in All for One Poland umbenannt) und der Schweizer ASC-Gruppe schließen wir mit der blue-zone AG unsere erfolgreichen Akquisitionen für dieses Jahr nun bestens ab.«

Das EBITDA liegt bei 42,1 Mio. EUR (2019/20: 41,3 Mio. EUR); ein Plus von 2%. Die EBIT-Marge liegt bei 5,5% (2019/20: 5,4%). Das EBT liegt bei 19,3 Mio. EUR (plus 8%), das Periodenergebnis bei 13,5 Mio. EUR (plus 3%) und das Ergebnis je Aktie bei 2,68 EUR (plus 5%).

Die Bilanzsumme ist um 6% auf 264,9 Mio. EUR angestiegen. Die flüssigen Mittel sind von 69,1 Mio. auf 75,0 Mio. EUR gestiegen. Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit hat sich auf 34,8 Mio. EUR (2019/20: 41,4 Mio. EUR) verringert. Die Eigenkapitalquote zum 30. September 2021 liegt unverändert bei 35%, die Anzahl der Mitarbeiter hat sich auf 1.991 erhöht (30. Sep 2020: 1.841).

Der ordentlichen Hauptversammlung am 16. März 2022 soll eine Dividende in Höhe von 1,45 EUR je Aktie vorgeschlagen werden. Bezogen auf das Konzernergebnis nach Steuern 2020/21 in Höhe von 13,5 Mio. EUR (2019/20: 13,1 Mio. EUR) würde die Ausschüttungsquote demnach 53% (2019/20: 46%) betragen.

Die große Bedeutung von Nachhaltigkeit ist in den Werten und im Handeln der All for One Group bereits seit langem verankert. Neu ist der Nachhaltigkeitsbericht, der zum 15. Dezember 2021 erstmals veröffentlicht wird. »Unseren Kunden soll ganz klar sein: Wir als All for One Group haben das Thema Nachhaltigkeit im Fokus, auch Richtung Markt und Kunden. Nachhaltigkeit wird zunehmend ein wichtiges Handlungsfeld für uns. Schließlich sind es digitale Technologien und Prozesse, die helfen, nachhaltige Praktiken in den Geschäftsbereichen zu verankern« bekennt sich Michael Zitz, CSO der All for One Group.

Das anorganische Wachstum durch die erfolgten Unternehmenserwerbe nach dem Abschlussstichtag sowie eine weiterhin zu erwartende hohe Nachfrage von Kundenseite werden sich positiv auf das Umsatzwachstum der Gruppe auswirken. Insgesamt rechnet die All for One Group für das Geschäftsjahr 2021/22 mit einem Umsatz zwischen 430 Mio. und 450 Mio. EUR sowie einem EBIT in einer Spanne von 24 Mio. und 26 Mio. EUR. Erneute konjunkturelle Rückschläge stellen das größte Risiko bei der Erreichung der Prognose dar. »Wir halten an dem Ausblick fest und arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Integration der Akquisitionen. Auf dieser Basis und mit Blick auf die Impulse aus den künftigen CONVERSION/4-Transformationsprojekten (Umstieg auf SAP S/4HANA) erarbeiten wir neue Mittelfristziele« bestätigt All for One Group CFO Stefan Land den Ausblick vom November.

Ihren endgültigen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020/21 sowie den Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht die All for One Group SE planmäßig zur Bilanzpressekonferenz am 15. Dezember 2021.

Über die All for One Group SE

Die All for One Group steigert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer digitalen Welt. Dafür vereint die Gruppe Strategie- und Managementberatung, Prozessberatung, Branchen-Expertise und Technologie-Know-how in Kombination mit IT-Beratung und -Services unter einem Dach und orchestriert mit 2.500 Experten und der Umsetzungspower führender Business-IT von SAP, Microsoft und IBM das Zusammenspiel aller Facetten der Wettbewerbsstärke: Strategie, Geschäftsmodell, Customer & Employee Experience, New Work, Big Data & Analytics genauso wie IoT, Artificial Intelligence oder Cybersecurity & Compliance und dem intelligenten ERP als digitaler Kern. Die führende Consulting- und IT-Gruppe begleitet und unterstützt dabei mehr als 3.000 Kunden aus Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz bei der Unternehmenstransformation.

Im Geschäftsjahr 2020/21 erzielte die All for One Group SE einen Umsatz in Höhe von 373 Mio. EUR. Die Gesellschaft notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

https://www.all-for-one.com/ir

 



 


10.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Events im Fokus

Termine 2022

1./2. Juni 2022: Fachkonferenz Immobilien & Software | IT

13./14. Juli 2022: Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

Aktueller Webcast

Novem Group S.A.

FY 2021/22 Preliminary Results

02. Juni 2022

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

25. Mai 2022