Advanced Blockchain AG

  • WKN: A0M93V
  • ISIN: DE000A0M93V6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.10.2020 | 08:55

Advanced Blockchain AG investiert in die Tracebloc GmbH, ein Unternehmen, das maschinelles Lernen einsetzt

DGAP-News: Advanced Blockchain AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Kryptowährung / Blockchain
02.10.2020 / 08:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Advanced Blockchain AG investiert in die Tracebloc GmbH, ein Unternehmen, das maschinelles Lernen einsetzt, um Ausschuss im produzierenden Gewerbe zu reduzieren

Advanced Blockchain (Frankfurt, Primärmarkt Düsseldorf, XETRA: ISIN DE000A0M93V6) freut sich ihre Investition in die Tracebloc GmbH bekannt zu geben. Die Tracebloc GmbH (www.tradebloc.io) ist ein deutsches Startup mit Fokus auf intelligente Fertigungslösungen für das produzierende Gewerbe, das 'compute-to-data' in Kombination mit Blockchain nutzt um Fertigungsdaten zu monetarisieren und Machine Learning einsetzt, um Ausschuss zu senken. "Es ist schwierig, die Ausschussraten jederzeit auf einem niedrigen Niveau zu halten, jedoch ist es noch schwieriger zu verstehen, warum die Ausschussraten Ausreißer zeigen. Tracebloc hat uns nicht nur geholfen, den Ausschuss zu reduzieren, sondern auch zusätzliche Einnahmen zu generieren, indem es unseren Geschäftspartnern ermöglicht hat, ihre Modelle auf unseren Daten zu trainieren, ohne dass wir sensible Unternehmensinformationen preisgeben" sagt ein Kunde der Tracebloc GmbH.

Die Tracebloc GmbH wurde 2019 von Lukas Wuttke, CEO, gegründet, Entrepreneur mit Hintergrund in Technologieberatung und Forschung. Er wird durch Farhan Nawaz komplementiert, Informatiker und Gewinner von verschiedenen Hackathons und anderen  Auszeichnungen.

Tracebloc hilft seinen Kunden, indem es sie auf eine Data Enablement-Reise mitnimmt, die letztendlich Produktionskosten spart und zusätzliche Einnahmen generiert. Die erste Phase besteht aus einem sechswöchigen Data Assessment, bei der die Daten der Produktionslinie gesammelt und analysiert werden. Ziel ist es, praktische Anweisungen zu geben, um die Produktionslinie zu optimieren und das Potenzial der datengesteuerten Optimierung der Produktionslinie abzuschätzen. Die eigene MES Lösung bildet die zweite Phase, in der Machine Learning Module zur Reduzierung von Ausschuss wirken. Kunden werden in dieser Phase in der Lage sein, ihre eigenen Daten durch "Compute-to-Data" zu monetarisieren. Schließlich beinhaltet die dritte Phase die Implementierung von Manufacturing Agents um Steuerungsparameter autonom einzustellen. Das Ergebnis ist die datengetriebene Steuerung von Produktionslinien.

Tracebloc verfügt über ein solides und vielversprechendes Geschäftsmodell und erzielte bereits im ersten Jahr Profitabilität. Insgesamt wird Tracebloc als vielversprechende Investition gesehen, die durch ABAGs Unterstützung ihr Wachstum beschleunigen wird. Weitere Informationen über die Advanced Blockchain AG und ihre Investitionen finden Sie auf ihrer Website www.advancedblockchain.com.


02.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Q3 2020 Results Webcast

03. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Nynomic AG

Original-Research: Nynomic AG (von Montega AG): Kaufen

22. Oktober 2020