Advanced Blockchain AG

  • WKN: A0M93V
  • ISIN: DE000A0M93V6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.06.2019 | 18:16

Advanced Blockchain AG: Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2018

DGAP-News: Advanced Blockchain AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

11.06.2019 / 18:16
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Advanced Blockchain AG (ISIN DE000A0M93V6) hat das erste Geschäftsjahr nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Bereich Distributed Ledger Technologie (DLT) erwartungsgemäß mit einem Verlust abgeschlossen, der sich auf EUR 0,9 Mio. beläuft. Hierin sind auch nicht aktivierungsfähige, einmalige Aufwendungen insbesondere im Zusammenhang mit der Initiierung des peaq-Projekts und anderer DLT-Projekte im Umfang von ca. EUR 0,5 Mio. enthalten. Seit Abschluss der erfolgreichen ersten Finanzierungsrunde des peaq-Projekts im 3. Quartal 2018 auf einer Bewertungsbasis im zweistelligen Millionenbereich finanziert sich das Projekt eigenständig.

Im laufenden Geschäftsjahr ist weiterhin ein negatives Ergebnis zu erwarten, das jedoch aufgrund des Wegfalls von einmaligen Aufwendungen deutlich über dem Vorjahresergebnis liegen wird.
Die Umsatzerlöse im Jahr 2018 in Höhe von EUR 0,2 Mio. werden voraussichtlich im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahr übertroffen werden.

Unter Berücksichtigung der zur Stärkung der Eigenkapitalbasis durchgeführten Kapitalmaßnahmen stieg das Eigenkapital im abgelaufenen Geschäftsjahr auf EUR 1,13 Mio., nachdem das Eigenkapital zum Zeitpunkt der Aufnahme der neuen Geschäftstätigkeit im Oktober 2017 noch bei EUR 0,35 Mio. lag. Im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres wird eine weitere Stärkung der Eigenkapitalbasis abgestrebt.

Stille Reserven konnten im Bereich der Investments in aussichtsreiche Blockchain/DLT-Projekte aufgebaut werden, die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 bewusst antizyklisch getätigt wurden. Während die meisten Projekte noch im Entwicklungsstadium sind, werden seit dem 4. Juni 2019 die Token des COTI-Projekts an der Crypto-Börse Kucoin gehandelt, auf Basis des aktuell gehandelten Kurses ergibt sich eine deutliche, bislang unrealisierte Wertsteigerung für das Investment der Advanced Blockchain AG.

Die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft findet am 17.7.2019 in Berlin statt.
 
Über die Advanced Blockchain AG

Die in Berlin ansässige Advanced Blockchain AG konzentriert sich auf Design, Entwicklung und Implementierung von DLT-Software (Distributed Ledger Technologie) für Unternehmen und deren Betriebe, Produkte und Dienstleistungen. Advanced Blockchain hat zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft nakamo.to GmbH (www.nakamo.to) das peaq-Projekt (www.peaq.io) initiiert und ein funktionales DAG-Framework entwickelt. Das Hauptziel von peaq ist es, ein funktionierendes und effizientes Base-Layer-Protokoll zu entwickeln, das in der Lage ist, die Schwachstellen traditioneller Blockchain-Systeme und Konsens-Probleme zu überwinden, die derzeit mit DAGs assoziiert sind. Nach seiner Fertigstellung könnte das Protokoll von der Advanced Blockchain AG für eine Vielzahl von realen Projekten in Branchen wie dem IoT, aber auch in der Automobil-, Finanz- und Maschinenbauindustrie eingesetzt werden.

Weitere Informationen zur Advanced Blockchain AG stehen im IR-Bereich unter www.advancedblockchain.com zur Verfügung.
 


11.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON zeigt Stärke und Zuverlässigkeit in der Krise

28. Mai 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

Aroundtown SA

Original-Research: Aroundtown SA (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

28. Mai 2020