Advanced Blockchain AG

  • WKN: A0M93V
  • ISIN: DE000A0M93V6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.06.2019 | 18:16

Advanced Blockchain AG: Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2018

DGAP-News: Advanced Blockchain AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

11.06.2019 / 18:16
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Advanced Blockchain AG (ISIN DE000A0M93V6) hat das erste Geschäftsjahr nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Bereich Distributed Ledger Technologie (DLT) erwartungsgemäß mit einem Verlust abgeschlossen, der sich auf EUR 0,9 Mio. beläuft. Hierin sind auch nicht aktivierungsfähige, einmalige Aufwendungen insbesondere im Zusammenhang mit der Initiierung des peaq-Projekts und anderer DLT-Projekte im Umfang von ca. EUR 0,5 Mio. enthalten. Seit Abschluss der erfolgreichen ersten Finanzierungsrunde des peaq-Projekts im 3. Quartal 2018 auf einer Bewertungsbasis im zweistelligen Millionenbereich finanziert sich das Projekt eigenständig.

Im laufenden Geschäftsjahr ist weiterhin ein negatives Ergebnis zu erwarten, das jedoch aufgrund des Wegfalls von einmaligen Aufwendungen deutlich über dem Vorjahresergebnis liegen wird.
Die Umsatzerlöse im Jahr 2018 in Höhe von EUR 0,2 Mio. werden voraussichtlich im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahr übertroffen werden.

Unter Berücksichtigung der zur Stärkung der Eigenkapitalbasis durchgeführten Kapitalmaßnahmen stieg das Eigenkapital im abgelaufenen Geschäftsjahr auf EUR 1,13 Mio., nachdem das Eigenkapital zum Zeitpunkt der Aufnahme der neuen Geschäftstätigkeit im Oktober 2017 noch bei EUR 0,35 Mio. lag. Im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres wird eine weitere Stärkung der Eigenkapitalbasis abgestrebt.

Stille Reserven konnten im Bereich der Investments in aussichtsreiche Blockchain/DLT-Projekte aufgebaut werden, die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 bewusst antizyklisch getätigt wurden. Während die meisten Projekte noch im Entwicklungsstadium sind, werden seit dem 4. Juni 2019 die Token des COTI-Projekts an der Crypto-Börse Kucoin gehandelt, auf Basis des aktuell gehandelten Kurses ergibt sich eine deutliche, bislang unrealisierte Wertsteigerung für das Investment der Advanced Blockchain AG.

Die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft findet am 17.7.2019 in Berlin statt.
 
Über die Advanced Blockchain AG

Die in Berlin ansässige Advanced Blockchain AG konzentriert sich auf Design, Entwicklung und Implementierung von DLT-Software (Distributed Ledger Technologie) für Unternehmen und deren Betriebe, Produkte und Dienstleistungen. Advanced Blockchain hat zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft nakamo.to GmbH (www.nakamo.to) das peaq-Projekt (www.peaq.io) initiiert und ein funktionales DAG-Framework entwickelt. Das Hauptziel von peaq ist es, ein funktionierendes und effizientes Base-Layer-Protokoll zu entwickeln, das in der Lage ist, die Schwachstellen traditioneller Blockchain-Systeme und Konsens-Probleme zu überwinden, die derzeit mit DAGs assoziiert sind. Nach seiner Fertigstellung könnte das Protokoll von der Advanced Blockchain AG für eine Vielzahl von realen Projekten in Branchen wie dem IoT, aber auch in der Automobil-, Finanz- und Maschinenbauindustrie eingesetzt werden.

Weitere Informationen zur Advanced Blockchain AG stehen im IR-Bereich unter www.advancedblockchain.com zur Verfügung.
 


11.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Linde plc: Linde Appoints Sanjiv Lamba as Chief Operating Officer

26. Oktober 2020, 18:37

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Q3 2020 Results Webcast

03. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Valneva SE

26. Oktober 2020