ADO Properties S.A.

  • WKN: A14U78
  • ISIN: LU1250154413
  • Land: Luxemburg

Nachricht vom 28.04.2020 | 14:10

ADO Properties S.A.: ADO Properties und ADLER Real Estate treiben die Zusammenführung beider Unternehmen weiter voran

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Firmenzusammenschluss/Personalie
28.04.2020 / 14:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

ADO Properties und ADLER Real Estate treiben die Zusammenführung beider Unternehmen weiter voran
 

- ADO leitet Abschluss eines Beherrschungsvertrags mit ADLER ein - Abfindungsangebot für verbleibende Minderheitsaktionäre von ADLER folgt bei Finalisierung

- Maximilian Rienecker als neues Mitglied des Verwaltungsrats von ADO ernannt


Luxemburg, 28. April 2020 - ADO Properties S.A. ("ADO") hat heute beschlossen, den Abschluss eines Beherrschungsvertrags zwischen ADO als herrschendem Unternehmen und ADLER Real Estate Aktiengesellschaft ("ADLER") als beherrschtem Unternehmen einzuleiten ("Beherrschungsvertrag"). Der Abschluss des Beherrschungsvertrags ist von weiteren Schritten abhängig. Hierzu zählen unter anderem der Erhalt der IDW S1 Bewertung, und die Abstimmung mit dem Vorstand der ADLER, ob ein Beherrschungsvertrag, der auch der Zustimmung der Hauptversammlung der ADLER bedürfte, tatsächlich abgeschlossen werden soll. Dieser Vertrag wird nach dem Zusammenschluss von ADO und ADLER die Zusammenarbeit als kombiniertes Unternehmen erleichtern, da nach Abschluss eines Beherrschungsvertrags ADO ein Weisungsrecht gegenüber ADLER erhält.

Beim Abschluss des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots für ADLER hielt ADO 91,93% (94,15% inkl. eigener Aktien) des ADLER-Aktienkapitals. Den verbleibenden ADLER-Minderheitsaktionären wird nach einem möglichen Abschluss des Beherrschungsvertrages ein Abfindungsangebot unterbreitet. Die Minderheitsaktionäre werden die Möglichkeit haben, entweder ihre ADLER-Aktien gegen ADO-Aktien zu tauschen oder ihre Anteile an ADLER mit Anspruch auf eine jährliche Ausgleichszahlung zu behalten. Die finale Abfindung und die jährliche Ausgleichszahlung im Rahmen des Beherrschungsvertrags werden von den Unternehmen in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen und auf der Grundlage einer Unternehmensbewertung festgelegt.

Zudem wurde heute Maximilian Rienecker im Zuge der Kooptierung als neues Mitglied des ADO-Verwaltungsrats ernannt. Seine Amtszeit läuft bis zur nächsten Hauptversammlung, die voraussichtlich im dritten Quartal 2020 stattfinden wird. Herr Rienecker ist Co-CEO von ADO und wird dem Verwaltungsrat als Executive Director zur Verfügung stehen. Zur gleichen Zeit ist Florian Sitta von seiner Position im ADO-Verwaltungsrat zurückgetreten und hat seine Zuständigkeit mit sofortiger Wirkung abgegeben. Die verbleibenden Mitglieder des Verwaltungsrates danken Herrn Sitta für sein Engagement und seine Unterstützung der ADO.



Kontakt
   
Investor Relations:

ADO Properties S.A. Luxembourg
T +352 278 456 710
F +352 203 015 00
E ir@ado.properties
Media Relations:

Finsbury
Gordon Simpson
E Gordon.Simpson@finsbury.com
Ed Simpkins
E Edward.Simpkins@finsbury.com
T +44 207 251 3801

Hering Schuppener
Christian Falkowski
E cfalkowski@heringschuppener.com
T +49 69 92 18 74 64


28.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.