Adler Modemärkte AG

  • WKN: A1H8MU
  • ISIN: DE000A1H8MU2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.08.2019 | 07:30

Adler Modemärkte AG: Strategie-Update für ADLER-Online-Shop

DGAP-News: Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

28.08.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation
der Adler Modemärkte AG

ADLER will E-Commerce-Umsätze bis 2023 mehr als verdreifachen

Strategie-Update für ADLER-Online-Shop
Klarer Fokus auf Bedürfnisse der ADLER-Online-Kunden

Haibach bei Aschaffenburg, 28. August 2019: Nachdem dank des erfolgreichen Starts der ADLER "Strategie 2020" bereits deutliche Verbesserungen der Profitabilität sichtbar sind, initiiert die Adler Modemärkte AG nun auch ein Strategie-Update für den Ausbau des Onlinegeschäfts. Hierdurch sollen die E-Commerce-Umsätze bis zum Jahr 2023 mehr als verdreifacht werden. "So wie wir aufgestellt waren, konnte ADLER bislang kaum am Online-Marktwachstum partizipieren. Mit einer neuen Strategie, einem neuen Shopsystem und gezieltem Marketing schalten wir nun auch hier in den Angriffsmodus", kommentiert Carmine Petraglia, CCO der Adler Modemärkte AG die Ambitionen.

Anfang 2019 hat ADLER damit begonnen, die hierfür notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen und zunächst die Online-Umsätze durch eine Reallokation der Marketingausgaben stabilisiert. Die in diesem Zusammenhang gestarteten Initiativen zeigen bereits ihre positive Wirkung bei den wichtigen Performance-Indikatoren. Besucher- und Kundenzahl sowie Anzahl der Aufträge im ADLER-Online-Shop (www.adlermode.com) liegen in diesem Zeitraum bereits deutlich über dem Vorjahresvergleichszeitraum. Als Konsequenz verbesserten sich ab dem zweiten Quartal 2019 zudem auch die E-Commerce-Umsätze im zweistelligen Prozentbereich. "Wir haben begonnen unsere Hausaufgaben zu machen und haben sowohl neue Wege der Umsatzerzielung beschritten - wie z.B. unsere Bestellhotline, die im 4. Quartal live geschaltet wird - als auch an unseren Prozessen und Kosten im Online-Geschäft gearbeitet. Zudem haben wir über die vergangenen Monate unsere Marketingausgaben im Konzern neu ausgerichtet. Davon profitiert auch unser Online-Geschäft etwa über die verstärkte Nutzung von Rundfunkwerbung", analysiert Jochen Weiß, Head of E-Commerce, die aktuelle Situation. Durch die Umverteilung der Marketingausgaben entsteht ADLER im laufenden Geschäftsjahr ein nur geringfügiger zusätzlicher Aufwand.

Aufbau eines neuen Online-Shop-Systems bis 2021
Bis zum Jahr 2023 sollen insgesamt mehr als EUR 10 Mio. in den Ausbau der E-Commerce-Aktivitäten investiert werden. ADLER ist finanziell angesichts einer zum 30. Juni 2019 ausgewiesenen positiven Nettoliquidität von EUR 54,5 Mio. hervorragend für diese Zukunftsinvestitionen gerüstet. Im Jahr 2020 wird ADLER beispielsweise ein neues Online-Shop-System implementieren, welches spätestens 2021 den Kunden zur Verfügung stehen soll. Das neue System wird gezielter auf die Bedürfnisse von ADLER zugeschnitten sein. Das neue Shop-System und das damit einhergehende Upgrade der Infrastruktur soll ADLER zukünftig weitere Handlungsoptionen mit Umsatzpotenzialen, wie beispielsweise die Aufnahme von Zweit- und Drittmarken oder die Internationalisierung des Online-Geschäfts, ermöglichen. Ziel ist es, ADLER mittel- bis langfristig als Netzwerk-Plattform für die ADLER-Zielgruppen zu etablieren. Dabei spielen auch Kooperationen mit bereits etablierten Online-Playern eine Rolle. So entwickeln sich die erst vor kurzem etablierten Absatzkanäle für ADLER-Produkte auf den Plattformen Otto.de und Amazon erfreulich. Auch die Akzeptanz der ADLER-App steigt deutlich, was sich in den dynamischen Wachstumsraten bei den Download-Zahlen zeigt.

 

Kontakt Presse und Investor Relations Adler Modemärkte AG
Jasmin Dentz
Investor Relations
Tel.: +49 6021 633 1828
E-Mail: investorrelations@adler.de

Über die Adler Modemärkte AG:
Die Adler Modemärkte AG mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gehört zu den größten und bedeutendsten Textileinzelhändlern in Deutschland. Die Gruppe setzte im Jahr 2018 EUR 507,1 Mio. um und erzielte ein EBITDA vor IFRS 16 von EUR 20,7 Mio. (bereinigt: EUR 26,2 Mio.). ADLER beschäftigte zum 30. Juni 2019 rund 3.600 Mitarbeiter und betreibt derzeit 173 Modemärkte, davon 146 in Deutschland, 22 in Österreich, drei in Luxemburg, zwei in der Schweiz sowie einen Online-Shop. Das Unternehmen konzentriert sich auf Großflächenkonzepte über 1.400 m2 Verkaufsfläche und bietet mit zahlreichen Eigenmarken und ausgesuchten Fremdmarken ein breitgefächertes Warensortiment an. ADLER ist dank seiner 70-jährigen Tradition mit hoher Kundenbindung nach eigenen Erhebungen der Marktführer in dem kaufkraftstarken Segment der Altersgruppe ab 55 Jahre.
Weitere Informationen: www.adlermode-unternehmen.com; www.adlermode.com



28.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Continental AG: Die Continental AG hat beschlossen, den Gewinnverwendungsvorschlag für die Hauptversammlung am 14. Juli 2020 auf 3,00 Euro pro Aktie anzupassen

03. Juni 2020, 11:28

Aktuelle Research-Studie

Vita 34 AG

Original-Research: Vita 34 AG (von Montega AG): Kaufen

03. Juni 2020