Adler Modemärkte AG

  • WKN: A1H8MU
  • ISIN: DE000A1H8MU2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 20.02.2019 | 07:30

Adler Modemärkte AG: Prognose erreicht trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen

DGAP-News: Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

20.02.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation
der Adler Modemärkte AG


2018: EBITDA von EUR 20,7 Mio. - Umsatz bei EUR 507,1 Mio.:

Prognose erreicht trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen
Standortschließungen werden Profitabilität ab 2019 nachhaltig steigern


Haibach bei Aschaffenburg, 20. Februar 2019: Der Adler Modemärkte AG ist es gelungen, trotz weiterhin schwacher Rahmenbedingungen im deutschen Textileinzelhandel die im November 2018 angepasste Prognose zu erreichen. Das ausgewiesene Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) des Konzerns erreichte nach Vorlage vorläufiger, untestierter Zahlen einen Wert von EUR 20,7 Mio. (2017: EUR 32,0 Mio.). Rein operativ, also bereinigt um Einmaleffekte, ist das EBITDA von EUR 25,4 Mio. dagegen leicht auf EUR 26,1 Mio. gesteigert worden. So war das Vorjahres-EBITDA von Sondereffekten in Höhe von EUR 6,6 Mio. positiv beeinflusst, die im Wesentlichen aus Immobilienverkäufen in Österreich resultierten. Im Berichtsjahr fielen dagegen Einmalbelastungen im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens zum Beispiel für Personalabbaumaßnahmen an.

Der Konzernumsatz lag mit EUR 507,1 Mio. ebenfalls im Rahmen der Prognose jedoch um 3,6% unter dem Vorjahreswert (EUR 525,8 Mio.). Mit liquiden Mitteln zum Bilanzstichtag von EUR 54,9 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 63,3 Mio.) verfügt ADLER nach wie vor über eine sehr solide finanzielle und bilanzielle Grundlage, die die Finanzierung der laufenden und geplanten Initiativen zum zukünftigen Wachstum und zur nachhaltigen Steigerung der Profitabilität aus eigener Kraft ermöglichen.

Optimierung des Filialnetzwerks zur Steigerung der Profitabilität
ADLER geht weiterhin entschieden die notwendigen Schritte, um die Profitabilität des Unternehmens nachhaltig zu steigern. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen sein gesamtes Filialnetz nochmals im Detail analysiert und wird in den nächsten Jahren insbesondere bei den Modemärkten Optimierungsmaßnahmen umsetzen, die einen negativen Ergebnisbeitrag leisten. Dies soll sich bereits kurzfristig positiv auf das Unternehmensergebnis auswirken. Darüber hinaus wird ADLER aber auch weiterhin selektiv Wachstumschancen nutzen und an lukrativen Standorten Modemärkte eröffnen.

Darüber hinaus wird ADLER auch in Zukunft an der erfolgreich etablierten konservativen Bilanzierungs- und Finanzierungsstrategie festhalten. Entsprechend steht die Erwirtschaftung nachhaltig positiver Free Cashflows und der Ausweis einer soliden positiven Netto-Liquiditätsposition unverändert im Fokus.

Den testierten Jahresabschluss und den Geschäftsbericht über das Jahr 2018 wird ADLER am 14. März 2019 veröffentlichen.

 

Über die Adler Modemärkte AG:
Die Adler Modemärkte AG mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gehört zu den größten und bedeutendsten Textileinzelhändlern in Deutschland. Die Gruppe setzte im Jahr 2018 nach vorläufigen Zahlen EUR 507,1 Mio. um und erzielte ein EBITDA von EUR 20,7 Mio. (bereinigt: rund EUR 26,1 Mio.). ADLER beschäftigte zum 31. Dezember 2018 3.786 Mitarbeiter und betreibt derzeit 178 Modemärkte, davon 150 in Deutschland, 23 in Österreich, drei in Luxemburg, zwei in der Schweiz sowie einen Online-Shop. Das Unternehmen konzentriert sich auf Großflächenkonzepte über 1.400 m2 Verkaufsfläche und bietet mit zahlreichen Eigenmarken und ausgesuchten Fremdmarken ein breitgefächertes Warensortiment an. ADLER ist dank seiner 70-jährigen Tradition mit hoher Kundenbindung nach eigenen Erhebungen der Marktführer in dem kaufkraftstarken Segment der Altersgruppe ab 45 Jahre.
Weitere Informationen: www.adlermode-unternehmen.com; www.adlermode.com

 


Kontakt:
Adler Modemärkte AG
Investor Relations
Jasmin Dentz
Tel.: +49 6021 633 1828
E-Mail: investorrelations@adler.de


20.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Ekosem-Agrar AG: 7,50%-Anleihe kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 100 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 28.06.- 26.07.2019 (voraussichtlich)


- WKN/ ISIN: A2YNR0 / DE000A2YNR0
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,50 Prozent p.a.
- Laufzeit: 5 Jahre
- Rückzahlung: 1. August 2024 (Call Option ab 1. August 2021)
- Zinszahlung: Jährlich, jeweils am 1. August

Anleihe im Fokus

6%-MOREH-Anleihe: JETZT ZEICHNEN, Börse München

Immobilienbestandshalter bietet diversifiziertes Portfolio, attraktiven Kupon und umfangreiche Sicherheiten


- Emissionsvolumen bis zu 35 Mio. Euro
- ISIN DE000A2YNRD5
- Kupon 6%, Laufzeit 5 Jahre, halbjährliche Zinszahlung
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Diversifiziertes Objekt-Portfolio im Wert von ca. 77 Mio. Euro
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Umfangreiche Besicherung u.a. 100%ige Ausschüttungssperre, Verpfändung der Immobiliengesellschaften

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenzen
Beteiligungsgesellschaften, Consumer/Leisure


17. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften
18. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Consumer/Leisure
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast H1 2019 Earnings Call

13. August 2019

Aktuelle Research-Studie

SFC Energy AG

Original-Research: SFC Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

16. Juli 2019