Adler Modemärkte AG

  • WKN: A1H8MU
  • ISIN: DE000A1H8MU2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.11.2019 | 07:00

Adler Modemärkte AG: Free Cashflow steigt deutlich auf EUR 22,8 Mio.

DGAP-News: Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis

07.11.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation der Adler Modemärkte AG

ADLER wächst "like-for-like" in Q3 um 1,9%

Free Cashflow steigt deutlich auf EUR 22,8 Mio.
Erfolgreiches Q4 erwartet - Jahresziele fest im Blick

Haibach bei Aschaffenburg, 7. November 2019: Die Adler Modemärkte AG liegt nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 voll auf Kurs, ihre Jahresziele zu erreichen. Dabei tragen die 2018 eingeleiteten Maßnahmen der ADLER "Strategie 2020" zunehmend Früchte. Dies zeigt sich zum einen beim Umsatz, der auf vergleichbarer Fläche ("like-for-like") im Verlauf des Jahres 2019 von Quartal zu Quartal verbessert wurde und im dritten Quartal um 1,9% über dem des Vorjahres lag. Dies zeigt sich aber auch in einer verbesserten Profitabilität, die sich in einer Rohertragsmarge von 53,2% widerspiegelt. Damit erzielt ADLER nach neun Monaten 2019 einen Wert, der nochmals oberhalb der vergleichbaren Werte der Vorjahre (9M-2018: 53,0% / 9M-2017: 52,1% / 9M-2016: 51,1%) liegt. Insgesamt weist ADLER einen Neunmonatsumsatz von EUR 353,6 Mio. aus. Der absolute Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 360,4 Mio. ist auf die planmäßige Reduzierung der Zahl der Modemärkte von 179 auf 176 zurückzuführen. Angesichts höherer Marketingausgaben, die erst im Jahresschlussquartal zu Mehrumsätzen führen sollen, lag das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) bei EUR 33,4 Mio. leicht unter Vorjahr (9M-2018: EUR 33,7 Mio.). Beim EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) ist dem Konzern nach drei Quartalen mit EUR 0,2 Mio. im Vergleich zu EUR -1,2 Mio. im Vorjahr der Sprung in die Gewinnzone gelungen; beim ebenfalls substanziell verbesserten Nachsteuerergebnis (EUR -9,6 Mio. gegenüber EUR -12,6 Mio.) wird dies im vierten Quartal 2019 erwartet.

ADLER mit solidem Liquiditätspolster von EUR 46,1 Mio. - Working Capital deutlich reduziert
ADLER konnte das Working Capital zum 30. September 2019 deutlich von EUR 53,6 Mio. (31. Dezember 2018) auf EUR 51,2 Mio. senken. Entsprechend erfreulich entwickelte sich einerseits die Liquidität, die - trotz des im dritten Quartal traditionell erhöhten Liquiditätsbedarfs aufgrund des Einkaufs der neuen Herbst- und Winterkollektion - mit EUR 46,1 Mio. weiter ein sehr solides Finanzpolster darstellt. Beim Free Cashflow erzielte ADLER nach drei Quartalen mit EUR 22,8 Mio. einen um 45% über Vorjahr (EUR 15,7 Mio.) liegenden Wert. Die Bilanzsumme belief sich zum 30. September 2019 auf EUR 395,6 Mio. (31. Dezember 2018: EUR 411,3 Mio.). Das Eigenkapital lag zum 30. September 2019 bei EUR 49,9 Mio. (31. Dezember 2018: EUR 59,7 Mio.), die Eigenkapitalquote entsprechend bei 12,6% (31. Dezember 2018: 14,5%). Hier wird bis Jahresende mit einem substanziell höheren Wert gerechnet.

Gesamtjahresziele bestätigt - Standortoptimierung verläuft besser als geplant
Angesichts dieser Entwicklung und eines guten Starts in das vierte Quartal bestätigt der Vorstand die Gesamtjahresziele. Der Konzernumsatz wird für 2019 aufgrund der Standortbereinigungen leicht unter EUR 500 Mio. gesehen. Das Standortoptimierungsprogramm verläuft besser als geplant. So konnte beispielsweise bereits bei einem Modemarkt aufgrund verbesserter Mietkonditionen auf die geplante Schließung verzichtet werden. Die hieraus resultierenden Einmalbelastungen dürften weiter innerhalb der avisierten Spanne von EUR 8 - 10 Mio. liegen. Daher wird beim EBITDA inklusive der im Geschäftsbericht 2018 avisierten Effekte aus der erstmaligen Anwendung von IFRS 16 von EUR 46 - 48 Mio. ein EBITDA von zwischen EUR 64 Mio. und EUR 69 Mio. erwartet. Operativ sollte die EBITDA-Spanne inkl. IFRS 16 zwischen EUR 73 Mio. und EUR 78 Mio. liegen.

Der Bericht für die ersten neun Monate 2019 steht unter https://www.adlermode-unternehmen.com/investor-relations/berichte-publikationen/quartalsberichte/2019/ als Download zur Verfügung.

Wichtige Kennzahlen des ADLER-Konzerns

(in EUR Mio.) 9M-2019 9M-2018 Veränderung Q3-2019 Q3-2018 Veränderung
Umsatzerlöse 353,6 360,4 -1,9 % 117,6 117,3 +0,3 %
Rohertrag 188,1 191,0 -1,5 % 59,1 59,0 +0,2 %
Rohertragsmarge 53,2% 53,0% +0,2 PP 50,3% 50,3% 0,0 PP
Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (EBITDA) 33,4 33,7 -0,9 % 8,3 9,6 -13,5 %
Bereinigtes EBITDA 36,3 37,1 -2,2 % 8,8 10,3 -14,6 %
Betriebsergebnis (EBIT) 0,2 -1,2 - -2,8 -1,9 -
Konzernergebnis -9,6 -12,6 +23,8 % -5,1 -5,0 -2,0 %
Ergebnis je Aktie (in EUR)* -0,52 -0,68 +23,7 % -0,28 -0,27 -3,7 %
Free Cashflow 22,8 15,7 +45,2 % 2,2 -0,9 -

* Basis: 18.510.000 Stück Aktien

  30.09.2019 31.12.2018 Veränderung
Bilanzsumme (in EUR Mio.) 395,6 411,3 -3,8 %
Eigenkapital (in EUR Mio.) 49,9 59,7 -16,4 %
Eigenkapitalquote 12,6 % 14,5 % -1,9 PP
Verschuldungsgrad
(Fremdkapital zu Eigenkapital)
6,93 5,89 -
Zahlungsmittel (in EUR Mio.) 46,1 54,9 -16,0 %
Mitarbeiter 3.617 3.786 -4,5 %
Märkte gesamt 176 178* -1,1 %

* 30.09.2018: 179

Kontakt Presse und Investor Relations Adler Modemärkte AG
Jasmin Dentz
Investor Relations
Tel.: +49 6021 633 1828
Email: investorrelations@adler.de

Über die Adler Modemärkte AG:
Die Adler Modemärkte AG mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gehört zu den größten und bedeutendsten Textileinzelhändlern in Deutschland. Die Gruppe setzte im Jahr 2018 EUR 507,1 Mio. um und erzielte ein EBITDA vor IFRS 16 von EUR 20,7 Mio. (bereinigt: EUR 26,2 Mio.). ADLER beschäftigte zum 30. September 2019 rund 3.600 Mitarbeiter und betreibt derzeit 176 Modemärkte, davon 147 in Deutschland, 24 in Österreich, drei in Luxemburg, zwei in der Schweiz sowie einen Online-Shop. Das Unternehmen konzentriert sich auf Großflächenkonzepte über 1.400 m2 Verkaufsfläche und bietet mit zahlreichen Eigenmarken und ausgesuchten Fremdmarken ein breitgefächertes Warensortiment an. ADLER ist dank seiner 70-jährigen Tradition mit hoher Kundenbindung nach eigenen Erhebungen der Marktführer in dem kaufkraftstarken Segment der Altersgruppe ab 55 Jahre.
Weitere Informationen: www.adlermode-unternehmen.com; www.adlermode.com



07.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Continental AG: Die Continental AG hat beschlossen, den Gewinnverwendungsvorschlag für die Hauptversammlung am 14. Juli 2020 auf 3,00 Euro pro Aktie anzupassen

03. Juni 2020, 11:28

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

03. Juni 2020