clearvise AG

  • WKN: A1EWXA
  • ISIN: DE000A1EWXA4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 26.09.2019 | 18:20

ABO Invest AG: Bislang bestes Halbjahresergebnis erreicht

DGAP-News: ABO Invest AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

26.09.2019 / 18:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


- Konzern steigert Halbjahresergebnis vor Steuern auf 1,8 Millionen Euro
- Positives Konzernjahresergebnis ist in Reichweite - sofern Wind im vierten Quartal durchschnittlich bläst

Der ABO Invest-Konzern hat 2019 das bislang beste Halbjahresergebnis erzielt und den Vorsteuergewinn von knapp 0,2 auf rund 1,8 Millionen Euro gesteigert. Ein Sonderertrag aus dem Repowering des früheren ABO Invest-Windparks Wennerstorf, bessere Windverhältnisse als im ersten Halbjahr 2018 sowie der aufgrund fortschreitender Tilgung geringere Zinsaufwand ermöglichten die Steigerung. Dabei blieben die Stromerträge im Durchschnitt aller 13 Standorte knapp fünf Prozent hinter der Erwartung zurück. Mit elf Prozent verfehlte der größte Windpark im irischen Glenough die Prognose besonders deutlich. Einzelne Windparks (Cuq, Framersheim, Broich) schnitten im ersten Halbjahr besser als erwartet ab. Der Konzernhalbjahresabschluss steht im Internet zum Herunterladen zur Verfügung: https://www.buergerwindaktie.de/investoren/finanzberichte.html

Erfreulich ist, dass der im Juni erfolgte Verkauf des im Zuge eines Repowering neu errichteten Windparks Wennerstorf durch den Projektentwickler ABO Wind zu einer weiteren Einnahme in Höhe von knapp 1,1 Millionen Euro an ABO Invest geführt hat.

Vorstand Dr. Jochen Ahn bekräftigt den im Konzernabschluss 2018 prognostizierten Ergebniskorridor für das Jahr 2019. Sofern das Windaufkommen im vierten Quartal durchschnittlich ausfällt und keine besonderen Ereignisse eintreten, sei ein um Sondereffekte bereinigtes positives Konzernergebnis in Höhe von 0,3 Millionen Euro vor Steuern zu erwarten. Inklusive des Sonderertrags würde sich ein Vorsteuerergebnis von rund 1,7 Millionen Euro ergeben.

"Mit der sukzessiven Tilgung der Kredite verbessert sich die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens kontinuierlich", sagt Dr. Ahn. "Zugleich schaffen die Liquiditätsrückflüsse Spielräume für neue Investitionen." Zum 30. Juni verfügte ABO Invest über freie Mittel in Höhe von rund sieben Millionen Euro. "Damit hat ABO Invest großes Potenzial für weiteres Wachstum", betont der Vorstand die guten Perspektiven.

Kontakt:

Alexander Koffka, Investorenbetreuer
Telefon: 0611 267 65 515
koffka@buergerwindaktie.de


26.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2020

24. Februar 2021, 10:51

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

FY 2020 prelim. results

24. Februar 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

24. Februar 2021