ABIVAX

  • ISIN: FR0012333284
  • Land: Frankreich

Nachricht vom 28.01.2020 | 18:00

Abivax veranstaltet Satellite-Symposium auf dem 15. Kongress der 'European Crohn's and Colitis Organisation' (ECCO) in Wien

DGAP-News: ABIVAX / Schlagwort(e): Sonstiges
28.01.2020 / 18:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Abivax veranstaltet Satellite-Symposium auf dem 15. Kongress der "European Crohn's and Colitis Organisation" (ECCO) in Wien

  • Schwerpunkte der Veranstaltung sind der anhaltende Bedarf an innovativen Arzneimitteln zur Behandlung von Colitis ulcerosa (CU), der neuartige Wirkmechanismus von ABX464 sowie die klinischen Daten der Phase-2a-Induktions- und Erhaltungsstudie
  • Den Vorsitz des Symposiums führen Prof. Dr. med. William Sandborn, USA, und Prof. Dr. med. Xavier Hébuterne, Frankreich, beide Key Opinion Leader (KOL) im Bereich chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Paris, Frankreich, 28. Januar 2020 - 18:00 Uhr (MEZ) - Abivax (Euronext Paris: FR0012333284 - ABVX), ein Biotechnologieunternehmen mit Produkten in der klinischen Entwicklung, welches das Immunsystem nutzt, um Therapien für entzündliche und virale Erkrankungen sowie Krebs zu entwickeln, gab heute die Ausrichtung eines Satellite-Symposium im Rahmen des 15. ECCO Kongresses am 13. Februar 2020 von 12:00-13:00 Uhr MEZ bekannt. ECCO ist der weltweit führende Kongress im Bereich chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) und findet vom 12.-15. Februar 2020 in Wien, Österreich statt.

Das Satellite-Symposium mit dem Titel "ABX464, ein neuartiger, oral verfügbarer entzündungshemmender Arzneimittelkandidat mit einem neuen Wirkmechanismus zur Bildung von microRNA-124: Vom Labor zum Patienten" (Originaltitel: ABX464, a novel anti-inflammatory oral drug candidate based on a new mechanism of action to generate microRNA-124: From bench to bedside) wird von Prof. Dr. med. William Sandborn von der University of California San Diego School of Medicine, USA, sowie Prof. Dr. med. Xavier Hébuterne vom Centre Hospitalier Universitaire (CHU) in Nizza, Frankreich, geleitet.

Im Mittelpunkt des Symposiums werden der anhaltende Bedarf an innovativen Arzneimitteln zur Behandlung von CU, der neuartige Wirkmechanismus von ABX464 sowie die klinischen Daten der Phase-2a-Induktions- und Erhaltungsstudie stehen.

Das vollständige Programm des Abivax Satellite-Symposiums, das direkt im Anschluß an den 7th ClinCom Workshop stattfindet, finden Sie hier.


Details zum Abivax' ECCO Satellite-Symposium:

Titel: ABX464, ein neuartiger, oral verfügbarer entzündungshemmender Arzneimittelkandidat mit einem neuen Wirkmechanismus zur Bildung von microRNA-124: Vom Labor zum Patienten (Originaltitel: ABX464, a novel anti-inflammatory oral drug candidate based on a new mechanism of action to generate microRNA-124: From bench to bedside)
Datum & Uhrzeit: 13. Februar 2020 - 12:00-13:00 Uhr MEZ
Veranstaltungsort: Raum Schubert 1-3, 1. Etage, Reed Messe Wien, Österreich
 

Referenten:

  • Prof. Dr. med. William Sandborn
    University of California San Diego School of Medicine, USA
  • Prof. Dr. med. Xavier Hébuterne
    CHU Nizza, Frankreich
  • Didier Scherrer, Ph.D.
    Abivax, Frankreich


Über ABX464
ABX464 ist ein hoch differenzierter, oral verfügbarer Produktkandidat mit einem neuartigen Wirkmechanismus, der auf der Hochregulierung einer einzelnen microRNA (miRNA-124) mit entzündungshemmenden Eigenschaften beruht. Studien haben gezeigt, dass ABX464 seine entzündungshemmende Wirkung durch die Bindung an den Cap-Bindungskomplex (CBC) am 5'-Ende eines jeden RNA-Moleküls in der Zelle ausübt. Durch die Bindung an CBC verstärkt ABX464 die biologischen Funktionen von CBC in der zellulären RNA-Biogenese. Konkret verstärkt ABX464 das selektive Spleißen einer einzelnen langen, nicht kodierenden RNA, was zur Bildung von entzündungshemmender microRNA führt. miRNA-124 reduziert die Bildung von proinflammatorischen Zytokinen und Chemokinen wie TNF- alpha, IL-6 and MCP-1, was die Entzündung bremst und auf das große Potenzial von ABX464 als einen neuartigen entzündungshemmenden therapeutischen Wirkstoff hindeutet. In kolorektalen Biopsien von mit ABX464 behandelten Colitis ulcerosa-Patienten konnte ein sieben- bis zehnfacher Anstieg von miRNA-124 nachgewiesen werden. ABX464 hat keine Auswirkung auf das Spleißen von zellulären Genen. Darüber hinaus wird ABX464 in einer klinischen Phase-2a-Studie zur Behandlung von rheumatoider Arthritis und in Kürze in einer Phase-2b-Studie zur Behandlung von Morbus Crohn untersucht. In diesen Indikationen könnte der Wirkmechanismus von ABX464 ein erhebliches Potenzial haben.


Über Abivax (www.abivax.com)
Abivax, mit Medikamenten in der klinischen Entwicklung, mobilisiert das natürliche körpereigene Immunsystem zur Behandlung von Patienten mit Autoimmunerkrankungen, viralen Infektionskrankheiten und Krebs. Abivax ist an der Euronext Paris, Compartment B (ISIN: FR 0012333284 - Ticker: ABVX) gelistet. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.abivax.com. Folgen Sie uns auf Twitter @ABIVAX_


Kontakte

Abivax
Communications
Regina Jehle
regina.jehle@abivax.com
+33 6 24 50 69 63
Investors
LifeSci Advisors
Chris Maggos
chris@lifesciadvisors.com
+41 79 367 6254
Public & Investor Relations Europa
MC Services AG
Anne Hennecke
anne.hennecke@mc-services.eu
+49 211 529 252 22
 
Public Relations Frankreich
Actifin
Ghislaine Gasparetto
ggasparetto@actifin.fr
+33 1 56 88 11 22
Public Relations Frankreich
Tilder
Marie-Virginie Klein
mv.klein@tilder.com
+33 1 44 14 99 96
Public Relations USA
Rooney Partners LLC
Marion Janic
mjanic@rooneyco.com
+1 212 223 4017


28.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Mittelstandsanleihen Index (von GBC AG): GBC Mittelstandsanleihen Index

17. Februar 2020