Covestro AG

  • WKN: 606214
  • ISIN: DE0006062144
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.08.2018 | 10:22

Covestro AG: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation

Covestro AG / Aktienrückkaufprogramm

10.08.2018 / 10:22
Veröffentlichung einer Zulassungsfolgepflichtmitteilung übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.


Covestro AG in Leverkusen: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation Covestro AG in Leverkusen / Bekanntmachung gemäß Art. 2 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 2016/1052 Covestro AG Leverkusen WKN 606214 ISIN DE0006062144 Bekanntmachung gemäß Art. 2 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 2016/1052 1. Informationen zum Aktienrückkaufprogramm Der Vorstand der Covestro AG in Leverkusen ('Covestro' oder 'die Emittentin') mit Sitz in Leverkusen hat am 24. Oktober 2017 beschlossen, von der durch die Hauptversammlung der Emittentin am 1. September 2015 erteilten Ermächtigung Gebrauch zu machen und eigene Aktien (ISIN DE0006062144) im Zeitraum vom vierten Quartal 2017 bis Mitte 2019 über den XETRA-Handel der Frankfurter Wertpapierbörse zu erwerben. 2. Zweck des Rückkaufprogramms Die zurückgekauften Aktien werden eingezogen oder in sehr geringem Umfang für die Erfüllung von Verpflichtungen aus einem Mitarbeiter Aktienbeteiligungsprogramm genutzt. 3. Größtmöglicher Geldbetrag, der dem Programm zugewiesen wird Der größtmögliche Gesamtkaufpreis für den Erwerb eigener Aktien (ohne Erwerbsnebenkosten) beträgt EUR 1,5 Milliarden. Der Rückkauf des größtmöglichen Gesamtkaufpreises soll in mehreren Tranchen erfolgen. Die dritte Tranche wird einen aufzuwendenden Kaufpreis (ohne Nebenkosten) von bis zu EUR 650 Millionen haben. 4. Höchstzahl der zu erwerbenden Aktien Der Erwerb eigener Aktien durch die Emittentin darf insgesamt eine Obergrenze von 10% des Grundkapitals nicht übersteigen. Dies entspricht einer Höchstzahl von 20,25 Millionen zu erwerbender Aktien. Nach Berücksichtigung der im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms sowie zur Bedienung des Mitarbeiteraktienprogramms bereits erworbenen Aktien, können unter Einhaltung der genannten Obergrenze noch bis zu 9,5 Millionen Aktien erworben werden. 5. Dauer des Programms Das Rückkaufprogramm soll in einem Zeitraum vom 21. November 2017 bis Juni 2019 durchgeführt werden. Die dritte Tranche soll im Zeitraum vom 13. August 2018 bis spätestens 8. Februar 2019 zu den nachfolgend aufgeführten Bedingungen erworben werden. 6. Weitere Einzelheiten Das Aktienrückkaufprogramm wird auf der Grundlage der Ermächtigung der ordentlichen Hauptversammlung der Covestro vom 1. September 2015 durchgeführt. Der Rückkauf erfolgt nach Maßgabe der Artikel 5, 14 und 15 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 vom 16. April 2016 über Marktmissbrauch in Verbindung mit den Bestimmungen der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016 zur Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 durch technische Regulierungsstandards für die auf Rückkaufprogramme und Stabilisierungsmaßnahmen anwendbaren Bedingungen (nachstehend: Verordnung (EU) 2016/1052). Die Aktienrückkäufe werden durch Einschaltung eines unabhängigen Kreditinstituts durchgeführt, das im Rahmen des genannten Zeitraums seine Entscheidungen über den genauen Zeitpunkt des Erwerbs von Aktien der Emittentin unabhängig und unbeeinflusst von dieser treffen wird. Das Kreditinstitut ist verpflichtet, die Handelsbedingungen des Art. 3 der Verordnung (EU) 2016/1052 und die in diesem Aktienrückkaufprogramm enthaltenen Vorgaben einzuhalten. Darüber hinaus wird die Emittentin an einem Handelstag nicht mehr als 25% des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf erfolgt, erwerben. Der durchschnittliche tägliche Aktienumsatz wird berechnet auf Basis des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens während der 20 Börsentage vor dem jeweiligen Kauftermin. Das Aktienrückkaufprogramm kann, soweit erforderlich und rechtlich zulässig, jederzeit ausgesetzt und auch wieder aufgenommen werden. Informationen zu mit dem Rückkaufprogramm zusammenhängenden Geschäften werden in einer den Anforderungen des Art. 2 der Verordnung (EU) 2016/1052 entsprechenden Weise bekanntgegeben werden. Die Covestro AG wird ferner regelmäßig Informationen über den Fortgang der Aktienrückkäufe auf www.covestro.com/de/investors zur Verfügung stellen. Leverkusen, den 10. August 2018
10.08.2018 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Covestro AG Kaiser-Wilhelm-Allee 60 51373 Leverkusen Deutschland Internet: www.covestro.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service

News im Fokus

Black Pearl Digital AG:
Kapitalerhöhung zur Steigerung des Wachstumstempos

Das Beteiligungs- und Beratungsunternehmen Black Pearl Digital AG spezialisiert sich auf den enorm wachstumsstarken Bereich von Blockchain-Anwendungen für die Finanzindustrie mit dem Ziel diesen Bereich durch die Umsetzung von Blockchain-Architekturen fundamental zu verändern.

Interview im Fokus

„Die Stars sind unser Erfolgsgeheimnis“

Die STARAMBA SE hat den Verkauf der Kryptowährung STARAMBA.Token (STT) erfolgreich abgeschlossen. „Die STT sind ein wesentlicher Baustein unseres wichtigsten Zukunftsprojekts STARAMBA.spaces/MATERIA.ONE“, erläutert STARAMBA-CEO Christian Daudert im Interview mit Financial.de. „Das Produkt MATERIA.ONE hat den großen Vorteil, dass es unendlich skalierbar ist.“ Mit den Erlösen aus dem Token-Sale will STARAMBA „mehr Stars als 3D-Avatare in die VR-Welten bringen und schneller die Userzahlen generieren, die unser VR-Produkt profitabel machen.“

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

News im Fokus

Linde plc: Linde plc Declares Dividend in Fourth Quarter 2018

10. Dezember 2018, 12:31

Aktueller Webcast

Vonovia SE

9M Results 2018

06. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

10. Dezember 2018