Clere AG

  • WKN: A2AA40
  • ISIN: DE000A2AA402
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.04.2016 | 15:29

Balda AG: Veröffentlichung gemäß § 30e WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


Balda AG  / Rechtsänderung bei Wertpapieren nach § 30e Abs. 1, Nr. 1 WpHG

08.04.2016 15:29

Veröffentlichung einer Zulassungsfolgepflichtmitteilung nach § 30e Abs. 1,
Nr. 1 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Bekanntmachung gemäß § 30e Abs. 1 S. 1 Nr. 1 WpHG über Änderungen der mit zugelassenen Wertpapieren verbundenen Rechte Die Hauptversammlung der Gesellschaft vom 29. Januar 2016 hat u.a. beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 58.890.636,00 um EUR 53.001.567,00 auf EUR 5.889.063,00 nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung gemäß §§ 222 ff. AktG herabzusetzen. Die Kapitalherabsetzung erfolgt zum Zweck der Rückzahlung eines Teils des Grundkapitals an die Aktionäre in der Art, dass der die Aktien der Gesellschaft im Verhältnis von 10:1 zusammengelegt werden. Mit Eintragung des Kapitalherabsetzungsbeschlusses am 8. April 2016 im Handelsregister der Gesellschaft sind die Kapitalherabsetzung und die entsprechende Satzungsänderung wirksam geworden. Gleichzeitig ist die ebenfalls von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 29. Januar 2016 beschlossene Umfirmierung der Balda Aktiengesellschaft in Clere AG im Handelsregister eingetragen worden und damit wirksam geworden, sodass die Gesellschaft nunmehr unter dem Namen Clere AG firmiert. Mit der Kapitalherabsetzung ist auch eine Umstellung der Börsennotierung der Aktien der Gesellschaft verbunden. Die Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 10:1 wird voraussichtlich mit Wirkung zum Ablauf des 21. April 2016 erfolgen. Der endgültige Termin für die Umstellung (Umstellungsstichtag) wird rechtzeitig zusammen mit weiteren Hinweisen für die Abwicklung der Umstellung in den Wertpapier-Mitteilungen veröffentlicht. Entsprechend dem voraussichtlichen Umstellungsstichtag werden die Depotbanken die Depotbestände der Aktionäre nach dem Stand vom 21. April 2016, abends, umbuchen. Bis zum 21. April 2016 nicht ausgeführte Börsenaufträge erlöschen mit Ablauf des Umstellungsstichtags. Die Aktionäre erhalten dabei für zehn Aktien der Gesellschaft (WKN 521510 / ISIN DE0005215107) eine neue Aktie (WKN A2AA40 / ISIN DE000A2AA402). Die konvertierten Aktien der Gesellschaft sind in einer Globalurkunde unter der WKN A2AA40 / ISIN DE000A2AA402 verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, hinterlegt ist. Soweit ein Aktionär eine Anzahl von Aktien hält, die nicht durch zehn teilbar ist und deshalb durch die Zusammenlegung sog. Aktienspitzen entstehen, werden sich die Depotbanken auf Weisung ihrer Kunden um einen Ausgleich dieser Aktienspitzen bemühen. Die Aktienspitzen werden für den benötigten Zeitraum unter der WKN A2AA5J / ISIN DE000A2AA5J1 geführt. Die Aktionäre der Gesellschaft werden zur Durchführung einer erforderlichen Spitzenregulierung gebeten, ihrer jeweiligen Depotbank möglichst umgehend, spätestens bis zum 6. Mai 2016, wegen der Behandlung der Aktienspitzen, insbesondere des Verkaufs der Aktienspitzen oder des Zukaufs weiterer Aktien zwecks Arrondierung zu einer Aktie, einen entsprechenden Auftrag zu erteilen. Aktienspitzen, für die von den Aktionären keine Weisung zur Handhabung an ihre Depotbank erteilt werden und die von den Depotbanken nicht ausgeglichen werden können, werden von der jeweiligen Depotbank mit anderen Aktienspitzen zusammengelegt und als Vollrechte für Rechnung der beteiligten Aktionäre verwertet. Die Auszahlung des an die Aktionäre zurückzuzahlenden frei gewordenen Grundkapitals darf aus rechtlichen Gründen, insbesondere zum Gläubigerschutz, erst erfolgen, nachdem seit der Bekanntmachung der Eintragung der Kapitalherabsetzung im Handelsregister sechs Monate verstrichen sind und nachdem den Gläubigern, die sich rechtzeitig bei der Gesellschaft gemeldet haben, Befriedigung oder Sicherheit gewährt worden ist. Einzelheiten der Rückzahlung werden rechtzeitig im Bundesanzeiger bekanntgemacht. Bad Oeynhausen, im April 2016 Der Vorstand 08.04.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Balda AG Bergkirchener Str. 228 32549 Bad Oeynhausen Deutschland Internet: www.balda-group.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia Studie: Einfluss von Corona auf Wohnen, Kommunikation und Homeoffice (News mit Zusatzmaterial)

23. November 2020, 16:14

Aktuelle Research-Studie

MS Industrie AG

Original-Research: MS Industrie AG (von Montega AG): Kaufen

23. November 2020